Tag Archives: Zielgruppe

Allgemein

Wie Sie mit nur einem Produkt mehrere Einkommensquellen anzapfen

Wie Sie mit nur einem Produkt mehrere Einkommensquellen anzapfen

Wer schon einmal ein eigenes Produkt erstellt hat, weiß wie mühsam und zeitaufwändig das ist.

Sie brauchen eine Idee, müssen herausfinden, ob es dafür einen Markt gibt, müssen Ihre Zielgruppe und Ihre Konkurrenten analysieren, das Produkt erstellen, einen Salesfunnel aufbauen, eine Marketingstrategie ausarbeiten, testen, optimieren und laufend neuen Content produzieren.

Puh, das ist extrem viel Aufwand. Und eine Erfolgsgarantie gibt es auch nicht. Im schlimmsten Fall arbeiten Sie monatelang an einem eigenen Produkt, das sich dann vielleicht gar nicht verkauft.

Jeder Online-Marketer steht vor dieser Herausforderung. Und nur wenige schaffen es, laufend neue Produkte zu kreieren und damit ein stabiles Business aufzubauen.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob Sie sich die ganze Produktentwicklung nicht sparen und trotzdem ein sofort verkaufsbereites Produkt vermarkten können?

Dann werden Sie von dieser Geschäftsidee begeistert sein >>

Wir haben eine brandneue Software und ein Marketingkonzept entwickelt. Damit können Sie mit nur einem Produkt:

  • in jedem Markt Leads aufbauen
  • praktisch sofort ein eigenes Produkt vermarkten und Geld verdienen
  • und sogar langfristige passive Abo-Einnahmen generieren

Wie das möglich ist, erfahren Sie auf dieser Seite >>

Es geht hier nicht um Affiliatemarketing. Wir sprechen von Ihrem eigenen Produkt, dass Sie sofort unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung verkaufen können. Ohne auch nur eine Minute in Recherchen, Marktanalysen oder Produktentwicklung zu investieren.

Und das Beste … unsere (und vielleicht auch bald Ihre) Kunden kaufen das Produkt automatisch immer wieder. Warum? Weil wir ein „digitales Verbrauchsprodukt“ anbieten, das für unsere Kunden einen extrem hohen Nutzen hat.

Weiterlesen...
Allgemein

Effektive Verkaufsprozesse im Marketing entlasten und sorgen für mehr Verkäufe

In der heutigen Zeit müssen Verkaufsprozesse effektiv gestaltet werden, um wirtschaftlich zu arbeiten und um konkurrenzfähig zu bleiben. Vielen Unternehmen ist dieser Umstand bewusst. Sie wissen, dass sie mit konventionellen Verkaufsprozessen ihren Umsatz nicht mehr steigern können. Deshalb setzen sie verstärkt auf den Verkauf im Internet. Online Marketing bietet ihnen bessere Möglichkeiten, ihre Verkaufsprozesse zu optimieren. Der gesamte Vertrieb und Verkauf kann online auf Autopilot umgestellt werden, wodurch das Unternehmen Ressourcen einspart und dennoch mehr Kunden gewinnt, als wenn es konventionelle Marketingkanäle nutzt.

Effektive Verkaufsprozesse erhöhen die Wahrscheinlichkeit des Verkaufs

Menschen möchten heute schnell und unkompliziert einkaufen. Deshalb nutzen immer mehr Verbraucher das Internet. Die Erwartung des Verbrauchers ist, schnelle Lösungen für seine Probleme und Anliegen zu finden. Deshalb sollte sich jedes Unternehmen, das Online Marketing betreibt, bewusst sein, dass nicht effektive Verkaufsprozesse, den Kaufvorgang empfindlich stören, manchmal sogar komplett unterbrechen, sodass sich der Interessent noch einmal anders überlegt, mit der Kaufentscheidung wartet und den Kaufvorgang abbricht. Deshalb muss für einen reibungslosen Verkaufsprozess gesorgt werden. Der Kunde darf auf keine Hindernisse stoßen. Nur wenn ein Verkaufsprozess reibungslos vonstattengeht, ist es wahrscheinlich, dass der Interessent zu einem zahlenden Kunden wird.

Der effektiven Verkaufsprozess besteht aus drei Phasen

Die erste Phase ist die Presales-Phase, also die Vorverkaufphase, in der das Unternehmen oder Produkt der Zielgruppe vorgestellt wird. In dieser Phase sollte darauf geachtet werden, dass der Kunde mit wertvollen Informationen versorgt wird, die ihn vom Produkt oder von der Dienstleistung überzeugen. Die zweite Phase ist die Sales-Phase. Der Kunde hat sich für den Kauf des Produkts oder der Dienstleistung entschieden. Jetzt ist es die Aufgabe des Unternehmens, den Kunden an die Hand zu nehmen und durch den Vorgang zu führen, damit der Kunde nicht mehr abspringt. Die dritte Verkaufsphase ist die Aftersales-Phase. Auch nach dem Kauf wird der Kunde weiter betreut, mit Informationen versorgt und auf weitere Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam gemacht. Auf diese Weise werden Kunden zu treuen Stammkunden.

Begriffe (12)

 

Nabenhauer Online Marketing

Weiterlesen...
Allgemein

Kostengünstig hochwertige Leads generieren

Sie müssen Leads nicht unbedingt teuer einkaufen, wenn Sie hochwertige und verwertbare Kontakte suchen. Denn Sie können viele kostengünstige und auch kostenlose Marketingkampagnen durchführen, indem Sie sämtliche Möglichkeiten nutzen, die Ihnen das Internet heute bietet. Denn im Internet wird ständig nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen gesucht. Leads lassen sich praktisch mühelos automatisch generieren. Sie müssen lediglich dafür sorgen, dass Ihre Zielgruppe Ihre Webinhalte auffindet und sich anschließend dort in Ihre E-Mail-Liste einträgt.

Die sozialen Netzwerke nutzen

Sehr viele Kontakte lassen sich über die sozialen Netzwerke wie beispielsweise Facebook, Google Plus, Xing etc. generieren. In den sozialen Netzwerken machen Sie mit Posts und Videos auf Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam und leiten Interessenten auf Ihre Webinhalte wie beispielsweise Blog Posts, Startseiten, Landingpages und White Papers weiter. Dort werden ihre potenziellen Kunden willkommen geheißen, erhalten eventuell bestimmte Zusatzinformationen und tragen sich anschließend in Ihre Liste ein, um beispielsweise weitere Informationen in Form eines Newsletters zu erhalten. Viele soziale Netzwerke können Sie praktisch kostenlos zur Leadgenerierung nutzen. Sie müssen lediglich hochwertige Inhalte erstellen oder erstellen lassen, die möglichst viele Interessenten dazu animieren, sich in Ihre E-Mail-Liste einzutragen.

Marketing (41)

Zusätzlich Viral Mailer zur Leadgenerierung nutzen

Viral Mailer sind Online Plattformen, wo Sie sich kostenlos anmelden und an andere Mitglieder Werbe-E-Mails und Newsletter versenden können. Je nach Größe des Viral Mailers, haben Sie die Möglichkeit, monatlich bis zu 40.000 potenzielle Kunden aus Ihrer Zielgruppe anzusprechen, von denen sich ein großer Teil in Ihre E-Mail-Liste eintragen wird. Die Leadgenerierung über einen leistungsfähigen Viral Mailer ist höchst effektiv. In der Regel wird davon ausgegangen, dass Sie für einen investierten Euro ca. vier Euro zurückgewinnen.

Weiterlesen...
Allgemein

Viral-Mailer nutzen, um E-Mail-Listen aufzubauen: Gezielt die Zielgruppe ansprechen

Gerade Gründer und Einsteiger im Online Marketing haben es schwer, ihre Zielgruppe zu erreichen. Sie haben keine E-Mail-Liste, finden nur mühsam neue Kontakte und Adressen und können deshalb nur auf einen kleinen Kundenkreis zurückgreifen. Die Umsätze stagnieren oder gehen zurück. Wenn soll man ansprechen, wenn man nicht weiß, wo sich die eigene Zielgruppe aufhält? Auf gut Glück eine E-Mail-Kampagne zu starten ist nicht zu empfehlen, weil die Kampagne ins Leere laufen wird. Zu weit gestreute E-Mail-Werbung erreicht nur einen kleinen Teil der Zielgruppe. Von den meisten Empfängern wird die Werbung als Spam wahrgenommen und, meist schon automatisch, in den Papierkorb weitergeleitet.

Marketing (46)

Eine bewährte Methode aus dem Affiliate-Marketing, um schnell und unkompliziert, möglichst viele Kunden der Zielgruppe anzusprechen:

Es empfiehlt sich, einen oder mehrere Viral-Mailer zu nutzen, um einen möglichst geringen Streuverlust zu erreichen. Diese Online Plattformen sind speziell für Einsteiger ideal, denn per Mausklick ist es nun möglich, Hunderte und Tausende Interessenten anzuschreiben, die sich auf der Plattform registriert haben. In der Regel ist die Registrierung bei einem Viral-Mailer kostenlos. Oft werden zusätzlich Promotion-Aktionen angeboten, die hervorragend dazu genutzt werden können, um kleinere Testkampagnen durchzuführen.

Wer jedoch professionelle Werbekampagnen und Listenaufbau plant und erfolgreich ausführen möchte, kommt früher oder später um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft nicht herum. Denn nur als vollwertiges Mitglied kann das gesamte Angebot des Viral-Mailers genutzt werden. Doch diese Investition zahlt sich schon nach kurzer Zeit wieder aus, wenn man bedenkt, dass monatlich rund 40.000 unterschiedliche E-Mail-Adressen generiert und kontaktiert werden können.

 

Weiterlesen...
Allgemein

Was kam zuerst? Die Zielgruppe oder die Lösung?

Seit Gedenken wird im Marketing in Zielgruppen gedacht, diese analysiert und festgelegt.
Geht es wirklich darum die Bohrmaschine jetzt zu verkaufen? Egal, durch Schlagworte wie Reichweite wurde einfach mal darauf los geworben, egal wie hoch der Streuverlust war. Prospekte, Radio und auch Fernsehwerbung. Immer wieder, Nerven bis zum Abschluss.
network
Wenn nachher die sogenannte Conversionrate passt, ist ja alles gut. Die Mittel heiligen den Zweck. 50 Cent von jedem Euro sind halt immer weggeworfen, ist nur die Frage welche?

Go!!!!

Danach auf Sie mit PR Gebrüll. Ist das noch der richtige Weg heute?

Nein!! Wieso nicht? Weil es immer individueller und persönlicher wird.
Durch die vielen Informationen im Internet, im Social Web als auch in Netzwerken wie XING, Facebook oder LinkedIN, besitzen wir heute die Möglichkeit unserer Zielgruppe noch weiter herunter zu brechen.

Personas

Genau, jetzt lässt sich targetieren bis der Arzt kommt.

Was bedeutet das im Detail?

Da ich die Zielgruppe kenne, bzw. kennen sollte, und für diese eine Lösung habe, nämlich das Loch in der Wand und nicht die Bohrmaschine, haben wir jetzt die gigantische Chance den potenziellen Käufer direkt zu bewerben. Ich lasse mir mittels Facebook die verschiedenen Parameter genau auswerten um den Käufer direkt zu bewerben.

Als Beispiel:
40 Jahre alt, frisch Vater geworden, Haus gebaut und jetzt geht es an die Einrichtung.
Ja, es wurde auch schon online bestellt bzw. recherchiert.
Was macht er genau?
Ist im Verkauf tätig, Fulltime und vergibt viele Aufgaben extern. Noch mehr Details die Sie jetzt bekommen können:

  • Alter
  • Ausbildungs- bzw. Berufsstand
  • Jobbezeichnung
  • Einkommen
  • Hobbys
  • Wünsche
  • Sorgen
  • Ängste

Also ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das die handwerklichen Fähigkeiten nicht im Vordergrund stehen. Also, bäm. Hier die Bohrmaschine.
Dann das geile Gefühl des selbstgemachten!!

So we’re proudly present the Loch in the Wand!!

Natürlich ist es nicht ganz so einfach, aber mit dem passenden Konzept, dem Experten an Ihrer Seite gelangen Sie in genau diese persönliche und richtige, erfolgversprechende Richtung.

Webinar Einladung: http://goo.gl/cqzKZN

Weiterlesen...
Allgemein

Warum die Zielgruppe so wichtig ist!

Die Ausrichtung der Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens auf eine ganz bestimmte Zielgruppe war schon immer eine Voraussetzung für den Erfolg am Markt.

Der Markt ist überhaupt der Grund, warum sich Unternehmen nicht nur mit der optimalen Produktionsstrategie beschäftigen können, sondern auch die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden in Betracht ziehen müssen. In Deutschland hat sich der Wendepunkt irgendwann in den 1950er – 1960er Jahren eingestellt.

Als die ersten Waschmaschinen die Haushalte eroberten ging es nur um das Verteilen der Ware, jeder wollte unbedingt eine von diesen Haushalthilfen haben. Nach der Marktsättigung kommen dann neue Absatzfaktoren ins Spiel. Das Trommelvolumen, Waschgeschwindigkeit, Design oder der Wasserverbrauch stehen dann bei der Kaufentscheidung im Vordergrund. Es entscheidet somit nicht mehr der Grundnutzen, sondern der Zusatznutzen über den Verkauf.

Solange Gewinne erzielt werden und es keine Markteintrittsschranken gibt, wird die Zahl der kommerziellen Marktteilnehmer zunehmen. Die Gruppe der potenziellen Nachfrager bleibt grundsätzlich erst einmal konstant. (Die Anzahl der potenziellen Abnehmer ist die Menge der Kunden, die das Produkt beim Preis von 0 mitnehmen würden.).

Der Kampf um den Kunden ist der Kampf ums Überleben.

Damit mein Unternehmen immer den einen Schritt voraus ist, lohnt es sich die Kunden ganz genau zu kennen. Je spezifischer ich die Gruppen in verschiedene Kategorien einordnen kann, desto genauer kann ich diese Gruppe ansprechen und meine Produkte und Dienstleistungen anbieten.

Dieses Prinzip hat Steve Jobs bei Apple wohl perfekt beherrscht. Wie kein Zweiter hat er die Bedürfnisse der Kunden erkannt und Ihnen genau das gegeben, was diese suchten. Neben den funktionalen Anwendungen wie telefonieren, fotografieren oder im Internet surfen, spielt heute bei vielen Produkten der Lifestyle und das Image eine herausragende Rolle. Und je mehr ich meine Kunden zu Fans mache, desto höher kann ich den Preis ansetzen…

Für erfolgreiche Content Marketing Kampagnen ist es enorm wichtig für jede Zielgruppe den richtigen Content auszuwählen und anzubieten. Gerade im Internet habe ich die Möglichkeit das Informationsbedürfnis meine Kunden optimal zufrieden zu stellen.

Der eine Kunde von Waschmaschinen hat einen besonders hohen Anspruch an einen niedrigen Wasserverbrauch, weil er damit sein Gewissen beruhigt und die Umwelt schont. Der andere legt großen Wert auf eine schonende Wäsche…und wieder ein anderer benötigt vor allem eine voluminöse Trommel für die Großfamilie.

Und für jede Gruppe baue ich entsprechende Inhalte auf, die jeweils die aktuellen Themen behandeln.

Sorry, aber die Zielgruppenanalyse ist und bleibt weiterhin unumgänglich.

Zielgruppe

Weiterlesen...
Allgemein Marketing Vertrieb

Kontakte finden Sie – Kaltakquise war gestern

Es lohnt sich für den passiven Kontaktaufbau richtig Zeit zu nehmen, denn auf der einmal erstellten Basis werden sich nachfolgend viele Inbound Kontakte ergeben.

Und der Kunde, der ins Geschäft geht und nach einem bestimmten Anzug fragt, hat bestimmt eine höhere Abschlusswahrscheinlichkeit, als der Kunde, den Sie vorm Ladenlokal ansprechen und fragen, ob sie ihm einen Anzug zeigen dürfen.

Durch die langjährige Verkaufsdoktrin, dass nur über eine tägliche stundenlange Kaltakquise erfolgreich Kunden gewonnen werden können hat sich eine ganz eigene Verkäufermentalität entwickelt. Immer in Aktion, immer unter Dampf, immer unterwegs, nur wer draußen ist kann neue Kontakte schaffen.

Die Sales Coachings- und Trainings beschäftigen sich gerne mit den Möglichkeiten, wie ich einen Kunden zur Unterschrift führen kann. Einwandbehandlung war der Schlüssel zum Erfolg, vielleicht gar noch mit Psycho Methoden den Kunden unter Druck setzen „Wenn Sie sich das natürlich nicht leisten können…“, Wenn Sie dafür erst zuhause anrufen müssen…“, „Schauen Sie, wenn Sie eine Tasse Kaffee am Tag weniger trinken, sparen Sie über 50€ im Monat, dann können Sie doch den Kurs bezahlen oder?“

PreSales Marketing setzt neue Akzente und bezieht die passive Kontaktaufnahme mit ein. Gefunden werden ist die Basis für Inbound Kontakte. Damit Sie und Ihr Unternehmen gefunden werden, müssen Sie natürlich sichtbar sein. Der Leuchtturm ist für alle Schiffe und Boote an der Küste sichtbar. Die Kapitäne vertrauen dem Licht, sie folgen ihm und lassen sich sicher in den nächsten Hafen führen.

Mit dem Internet haben Personen, wie Unternehmen die Möglichkeit sich ins rechte Licht zu setzen. Gut angelegte Profilseiten ziehen an. Sie sind wie ein Magnet mit einer permanente Anziehungskraft, der man sich nicht entziehen kann. Gute Profilseiten und Unternehmensdarstellungen machen neugierig und lassen den Wunsch aufkommen, die Person oder das Unternehmen kennen zu lernen.

Nutzen Sie die Plattformen von XING, Faceook & Co für ein professionelles Profil. Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Mit einem gut gestalteten Profil werden Sie als „High Quality Mitglied“ identifiziert und entsprechend eingestuft. Dabei ist es erst einmal gar nicht so entscheidend, ob ihr neuer Kontakt ein potenzieller Kunde ist oder eher ein Multiplikator. Mit einem aussagekräftigen Profil bauen Sie sich ein positives Image auf, können sich als Experte in Ihrer Branche positionieren und bieten Inhalte mit Nutzen für Ihre Zielgruppe.

Was bieten Sie an? Womit unterscheiden Sie sich von anderen Marktteilnehmern? Warum soll der Kunde bei Ihnen kaufen? Beschreiben Sie sehr genau Ihre Dienstleistung und Ihre Produkte. Erklären Sie in welcher Branche Sie tätig sind und welche Lösung Sie anbieten. Legen Sie Ihre Kompetenzen dar und stellen Sie sich als Experte vor. Hervorragend geeignet sind hierfür kleine Appetizer, wie eBooks, Whitepaper oder Demos.

Und vergessen Sie nicht, sich als Mensch darzustellen. Geben Sie Ihrem Profil ein Gesicht, denn „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte“. Nehmen Sie aber bitte keine Fotos vom letzten Aprés Ski Abend oder Ganzkörperbilder vom letzten Strandurlaub.

Investieren Sie ruhig ein paar Euros  und gehen Sie zu einem Fotografen, um ein seriöses Profilbild zu haben. Sie können es auch auf mehreren Plattformen nutzen.

Achten Sie darauf, dass nur Ihr Gesicht zu sehen ist, dass Sie seriös und ernsthaft als auch sympathisch und offen rüberkommen. Lächeln Sie dabei und schauen Sie auf dem Foto leicht nach rechts. Da fast alle Profilbilder im Internet auf der linken Seite stehen schauen Sie dadurch in die Seite hinein und im besten Fall Ihren neuen Kunden direkt an.

Um Ihrem Gegenüber das Gefühl zu vermitteln Sie zu kennen und eine Vertrauensbasis aufzubauen müssen Sie Informationen von sich preisgeben. Natürlich immer nur so viele, wie notwendig sind. Sport, Kultur, Länder und geschichtliche Ereignisse eignen sich gut für eine Profildarstellung. Dagegen sind Partybilder oder politische Ansichten eher kontraproduktiv. Geschäftliches und privates gehen heute oft ineinander über, doch sollte man den Schwerpunkt immer auf die fachliche Kompetenz setzen.

Das unterstreichen Sie mit Auszeichnungen, Mitgliedschaften und Referenzen. Ihr Expertenstaus steigt mit jeder weiteren Information. Letztendlich haben Sie ja auch einiges dafür geleistet, also warum nicht herausstellen.

Tipp: Schützen Sie Ihre Privatsphäre. Vermeiden Sie die Veröffentlichung von Bildern Ihrer Kinder oder Familie.

Wenn Sie sich und Ihr Unternehmen professionell präsentieren werden Sie automatisch neue Kontakte generieren. Und vor jedem Kunden steht erst der Kontakt.

http://goo.gl/mSFv8G

Weiterlesen...
Gastbeiträge

Positionierung: Ziehen Sie die Neukunden an, die optimal zu Ihnen passen

Artikel von Oliver Kissner

Jeder erfolgsorientierte Unternehmer ist mehr oder weniger intensiv auf der Suche nach Neukunden. Allerdings ist nicht jeder neue Kunde für jedes Unternehmen gleichermaßen gut geeignet. Hier gilt es daher, Interessenten anzusprechen, die besonders gut zum eigenen Leistungsprofil passen. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützt Oliver Kissner professionelle Unternehmen bei der strategischen Positionierung.

Zeigen Sie deutlich, welche Neukunden Sie sich wünschen

Jeder Unternehmer und jedes Unternehmen weisen ganz individuelle Eigenschaften, Leistungsschwerpunkte, Stärken und Schwächen auf. Und entsprechend hierzu gibt es eine oder mehrere idealtypische Zielgruppen, deren Anforderungen, Bedürfnisse, Wünsche und auch Abneigungen exakt zum jeweiligen Unternehmen passen. Je besser Unternehmen und Zielgruppe miteinander harmonieren, desto entspannter und angenehmer gestaltet sich die Zusammenarbeit und desto positiver entwickelt sich die geschäftliche Beziehung mit Ihren Neukunden. Es lohnt sich also, hauptsächlich Neukunden anzusprechen und zu gewinnen, die besonders gut zu Ihnen passen.

Ein kleines Beispiel macht deutlicher, warum es so wichtig ist, die passenden Kunden anzuziehen. Stellen Sie sich hierzu einfach einmal eine Autowerkstatt vor, die ihren Kunden einen besonders umfassenden Service bietet. Das Fahrzeug des Kunden wird zuhause oder am Arbeitsplatz abgeholt. Dort erhält er sofort einen Leihwagen. Sein eigener Wagen wird sorgfältig untersucht und diagnostiziert. Anschließend werden alle erforderlichen Reparaturen mit den bestmöglichen Ersatzteilen durchgeführt, während die Mitarbeiter der Werkstatt gleichzeitig alle inzwischen fälligen Wartungs- und Pflegearbeiten durchführen. Abschließend wird das Kundenfahrzeug von innen und außen gründlich gereinigt und an den Kunden ausgeliefert.

Dieses Werkstattkonzept scheint auf den ersten Blick zu überzeugen. Allerdings müssen Sie sich bei seiner Beurteilung vor Augen führen, dass es nur für einen bestimmten Typus von Kunde geeignet ist. Wir sprechen hiermit nämlich ausschließlich Kunden an, die sich möglichst wenig mit ihrem eigenen Fahrzeug beschäftigen wollen, die großen Wert auf maximale Bequemlichkeit legen und die nichts dagegen haben, dass die entsprechenden Leistungen dadurch deutlich teurer sind, als bei einer Werkstatt mit einem weniger aufwendigen Service-Konzept.

Handelt es sich also stattdessen um einen preisbewussten Kunden, der genau wissen will, was mit seinem Wagen geschieht und der gerne dazu bereit ist, auf Komfort zu verzichten, wenn er dadurch etwas Geld sparen kann, dann wird er über das Angebot unserer Werkstatt entsetzt sein. Sie sehen also: Welcher Neukunde wirklich zu einem Unternehmen passt, lässt sich nur dann ermitteln, wenn wir zum einen die Stärken und Schwächen des Unternehmens analysieren, eine klar definierte Zielgruppe bestimmen und Alleinstellungsmerkmale entwickeln, die exakt zum Unternehmensprofil auf der einen und zur gewählten Zielgruppe auf der anderen Seite passen.

Die strategische Positionierung selektiert die passenden Neukunden

Die beschriebene Vorgehensweise bezeichnen Experten als strategische Positionierung und sie zählt zu den wichtigsten Dingen, die Sie für Ihr eigenes Unternehmen tun können. Warum ist das so? Die strategische Positionierung sorgt dafür, dass ein Interessent auf Anhieb entscheiden kann, ob Ihr Unternehmen mit seinen Angeboten und Leistungen gut zu ihm, seinen Wünschen und seinen Bedürfnissen passt. Sie beantworten auf diese Weise durch die strategische Positionierung die meist unbewust gestellte Frage eines potentiellen Neukunden, warum er ausgerechnet Ihr Unternehmen beauftragen sollte.

Kehren wir aus Gründen der Anschaulichkeit für einen kurzen Moment zu unserem Beispiel mit der sehr serviceorientierten Autowerkstatt zurück. Würde sich diese Werkstatt in der Öffentlichkeit präsentieren, wie es zum Beispiel im Rahmen einer Internet-Präsenz, innerhalb der Außenwerbung oder auch in anderen Formen der unternehmerischen Kommunikation geschieht, dann wäre es ausgesprochen wichtig, den sehr umfassenden Service in den Mittelpunkt der Präsentation zu stellen. Interessenten und Besucher müssen die Möglichkeit haben, auf Anhieb zu erkennen, welche Zielgruppe hier hauptsächlich angesprochen wird und aus welchen Gründen sich bestimmte Neukunden bei dem Anbieter besonders wohl fühlen werden.

Die strategische Positionierung hilft also in diesem Fall dabei, die Interessenten klar zu selektieren. Die Werkstatt wünscht sich auf der einen Seite Kunden, die an besonderem Komfort interessiert sind und bereit sind, hierfür etwas mehr zu bezahlen. Auf der anderen Seite will sie aber auch Neukunden fernhalten, die auf der Suche nach einem besonderes günstigen Angebot sind und sich ohnehin keinen sonderlichen Kundenservice wünschen. Die Positionierung sorgt also dafür, dass möglichst viele passende Neukunden mit dem Unternehmen in Kontakt treten.

Schaffen Sie also eine klare strategische Positionierung. Mit einer nach außen klar erkennbaren Positionierung werden sich die Kunden angesprochen fühlen und sich für Ihr Angebot interessieren, die Sie sich wünschen und die perfekt zu Ihnen und Ihrem Angebot passen.

Mehr Informationen zum Thema Positionierung finden interessierte Leser auf www.erfolgreiche-positionierung.de. Ein kostenfreies E-Book ist hier erhältlich: http://ebook.erfolgreiche-positionierung.de/

Über den Autor:

Oliver Kissner

Oliver Kissner ist Experte für die erfolgreiche Positionierung von Coaches, Beratern und sonstigen Dienstleistern, die oft gute Arbeit leisten, aber Schwierigkeiten haben, sich selbst zu vermarkten. Ein Zusammenarbeit mit Herrn Kissner bedeutet mehr Klarheit über die eigene Positionierung, eine bessere Wahrnehmung innerhalb der Zielgruppe und im Ergebnis: Die leichtere Gewinnung von Neukunden.

Anschrift:

Erfolgreiche-Positionierung

Oliver Kissner

Adelheidstraße 23

65185 Wiesbaden

Deutschland

Tel.: +49 611 150 9967

E-Mail: kontakt@erfolgreiche-positionierung.de

Web: www.erfolgreiche-positionierung.de

Weiterlesen...
Allgemein

Werden Sie Gastautor!

Sie sind ein Experte im Vertrieb, Social Networks, Social Media oder im Verkauf?
Dann werden Sie doch einfach Gastautor in unserem Blog und erreichen Sie eine riesige Zielgruppe.

Informationen erhalten Sie per E-Mail!

Herzliche Grüße
Robert Nabenhauer

Weiterlesen...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen