Tag Archives: PreSales Marketing

Allgemein

Ihr Weg zur echten XING-Strategie

Ab und stelle ich Ihnen neue Produkte oder Ideen von mir vor. Heute ist es wieder soweit, denn zum Thema PreSales Marketing und XING habe ich etwas Besonderes zusammengestellt.

Genau genommen ist es nicht nur eine Besonderheit, sondern ein ganzes Paket voller Videostunden aus exklusiven Webinaren zum Thema XING-Strategie, bislang sehr von mir gehütet und nur einem sehr kleinen Personenkreis zugänglich gemacht. Warum ich den Teilnehmerkreis jetzt doch erweitere? Ganz einfach: Mit der richtigen Strategie in XING wird der Alltag für Unternehmer einfacher – und damit wird auch die Arbeitswelt ein Stück besser.

XING-Strategie schön und gut, was steht da jetzt an Inhalten dahinter?

Ich zeichne Ihnen mit dem ganzen Paket an Informationen detailliert nach, wie Sie PreSales Marketing umsetzen – mit Hilfe von XING. Schließlich ist XING eins der Hilfsmittel, die ich für die automatisierte Vertriebsanbahnung gern verwende. Im Gegensatz zu vielen anderen haben Sie es längst geschafft, sich die Vorteile von XING-Gruppen zu erschließen und sind sicherlich auch fit bei der Kontaktaufnahme, bei der Pflege Ihrer Kontakte und nutzen XING insgesamt auf einem hohen Level.

Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass es das eine oder andere gibt, das Sie eben noch nicht kannten – oder bisher in einer wenig effizienten Form angewendet haben.

Mein Vorschlag für Sie: Probieren Sie das XING-Strategie-Downloadprodukt aus. Sie werden sehen, es gibt viele kleine Zahnrädchen, die zusammen genommen Ihren Erfolg mit XING verstärken.

Hier gibt es die Zusammenfassung für die XING-Strategie mit vielen Extras:

http://xingstrategie-download.presalesmarketing.com/

Ich freue mich auf Ihre Kommentare,

Ihr Robert Nabenhauer

robert-nabenhauer

Weiterlesen...
Allgemein

Wie macht man aus 5,90 Euro -> 748 Euro?

Die Rolle des PreSales Marketings ist heute schon unbestreitbar riesig.  Im Online-Zeitalter gewinnt das Marketing vor dem Verkauf stark an Bedeutung, weil Kunden immer informierter und eigensinniger werden. Auf die Bühne treten neue, revolutionäre Möglichkeiten, die erst das Internet geschaffen hat. Diverse Online-Shops, soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sowie Verbraucher- und Vergleichsportale schaffen neue Gelegenheiten für Kundengewinnung.

Man kann lange über alle diese Mittel lange und alle ihre Vorteile nennen. Doch es gibt nichts Besseres als ein gutes Beispiel. Geld verdienen und Kunden befriedigen lassen ist leicht erreichbar, wenn Sie ein Produkt haben, das Sie anbieten können.

Bei uns zum Beispiel gibt es ein Produkt, welches wir für 5,90 € anbieten (Einmaliger Sonderpreis) anstatt für 9,90 €.

Soweit so gut und auch nichts außergewöhnliches.
Aber was hat das mit Ihnen zu tun?

44 monate
Man hat bei diesem Ursprungsartikel ein Zusatzprodukt erstellt, ein sogenanntes Addon (also ein Beigabeprodukt). Vergleichbar mit den Batterien für die Taschenlampe.
Dieses Zusatzprodukt kostet 17 € monatlich (jederzeit kündbar) und jetzt der Hammer: die durchschnittliche Bleiberate ist 44 Monate (siehe Screenshot).
Rechnen Sie doch bitte mal nach, was dies an Umsatz ist. Richtig… 748 € obwohl der Kunde ursprünglich etwas für 5,90 € gekauft hat.

Sie werden erstaunt sein, wie einfach dies auch für Ihre Produkte geht. Zahlreiche Möglichkeiten des PreSales Marketings können Ihnen helfen den langfristigen und nachhaltigen Unternehmenserfolg zu erzielen. Wenn Sie noch mehr von meinen Erfahrungen profitieren wollen, dann können Sie dieses Angebot nutzen.

Weiterlesen...
Allgemein

Experte durch Gastartikel

Der Expertenstatus ist ein wichtiger Baustein des PreSales Marketing. Eine besonders effektive Methode, die eigene Reputation nachhaltig zu verbessern, sind Gastbeiträge. In den folgenden vier Schritten möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie diese Strategie am einfachsten umsetzen können.
Schritt 1: Machen Sie Blogs, Foren oder Online-Magazine ausfindig, denen Sie Gastartikel anbieten können. So ein Gastartikel hat für beide Seiten Pluspunkte: Während Ihr Name bekannter wird und Sie sich als Experte positionieren, glänzt ihr Kooperationspartner damit, einen Expertenbeitrag für die ei-gene Leserschaft parat stellen zu können. Außerdem erhält er frischen Content – kostenlos in aller Regel. Wenden Sie sich an die Betreiber hinter diesen Portalen und bieten Sie einen Deal an. Etwas, wo-mit ich ebenfalls gute Erfahrungen gemacht habe ist der Aufruf zur Kooperationen: An meine E-Mail-Liste gerichtet und mit dem Angebot versehen, sich gegenseitig Traffic und Aufmerksamkeit zu verschaffen.
Schritt 2: Jetzt erstellen Sie die passenden Gastartikel. Meine Redaktion erstellt laufend neue Gastartikel. Dafür verwendet die Redaktion entweder vorhandene Inhalte aus Büchern, Anleitungen oder sonstigen Informationsschriften, die angepasst und individualisiert werden. Oder es wird ganz frischer Content erstellt. Die Themen bewegen sich immer in meinem Fachbereich, werden aber jeweils auf die Leser angepasst. Ein Beispiel: Für einen Gründer-Blog richten sich Gastbeiträge an Gründer, an junge Unternehmer und solche, die in der Entscheidung noch schwanken. Für einen Online-Marketing-Blog werden dagegen direkte Marketing-Themen mehr im Vordergrund stehen. Interviews sind als Gastarti-kel auch gut geeignet, werden von der Leserschaft gut angenommen und: Stärken den Expertenstatus zusätzlich. Schließlich interviewe ich nur Personen, die wichtig sind. Ich werde nur interviewt, weil ich auf meinem Gebiet der Unternehmensberatung und im PreSales Marketing ein Experte bin.
Schritt 3: Jeder Gastbeitrag bekommt eine Verlinkung zu meiner Webseite, am besten kann auch ein Bild von mir eingefügt werden. Namen und Autorenbeschreibung runden das Bild ab. So bildet sich ein großes Netz an Beiträgen, die von fremden Webseiten auf meine eigene verweisen. Das bringt Sie in Google ganz nach vorn, schließlich fließen solche Verlinkungen in das Ranking mit ein! Der gute Ruf steigt, wenn die Gastbeiträge in jedem wichtigen Fachblog im Internet zu finden sind. Sie spannen ein Netz auf, in dem sich Interessenten auf der Suche nach Informationen verfangen.
Schritt 4: Die Anfragen für weitere Gastbeiträge, Interviews, Stellungnahmen und natürlich für die Eintragung in Ihre E-Mail-Liste kommen automatisch. Das ist das gute am Expertenstatus: Einmal an-gestoßen, läuft es automatisch weiter. Auf der offiziellen Webseite und im Shop besteht an prominen-ter Stelle die Möglichkeit, sich für einen Newsletter zu registrieren. Nachdem die Interessenten sich von einem Gastbeitrag aus bis zu Ihrer Webseite durchgeklickt haben, locken durch den Newsletter weitere Informationen.
Die Produktion von Gastartikeln ist vergleichsweise günstig: Entweder schreiben Sie einzelne Artikel selbst oder vergeben diese Aufgabe an einen externen Schreibservice. Die Kosten lassen sich klein halten, wenn vorhandenes Informationsmaterial mit einbezogen wird – einmal erstellt, werden Inhalte im PreSales Marketing sinnvoll weiter verwendet. Probieren Sie es aus!

Nabenhauer Consulting – Onlinemarketing

Weiterlesen...
Allgemein

Der Expertenstatus – als Leuchtturm auftreten

Orientierung ist eine gefragte Größe. Auf Partys scharen sich alle um den Witze-Erzähler, um denjeni-gen, der den Ton angibt oder die Gruppe unterhält – denn niemand will alleine in der Ecke stehen. So ist es auch im Business-Bereich. Twitter ist das beste Beispiel dafür, dass die Menschen Orientierung suchen. Sie tragen sich als Follower von Usern ein, von denen sie annehmen, dass diese ein paar Schritte weiter sind als sie selbst.
Im Geschäftsleben ist es von Vorteil, als Experte für ein bestimmtes Thema bekannt zu sein. Um wirkli-che Umsätze zu generieren, reicht der Expertenstatus allein jedoch nicht aus. Ein Experte ist gut in einer Sache, doch sein Expertentum ist auf sein Thema begrenzt. Um darüber hinaus attraktiv zu wir-ken, muss sich das Experten-Wissen zusätzlich mit der eigenen Persönlichkeit verbinden. Idealerweise entsteht durch diese Kombination der Effekt eines Leuchtturms, an dem sich alle orientieren.
Unternehmen als Leuchttürme
Was passiert, wenn ein Unternehmen der Leuchtturm ist? Dann hat es einen riesengroßen Vorteil, denn nun kommen die Kunden von ganz alleine zu ihm – und kaufen! Die erste Voraussetzung für wirt-schaftlichen Erfolg ist also, dass ein Unternehmen als Leuchtturm sichtbar ist. Wenn es seinen Ruf als Experte für eine bestimmte Marktnische zementiert hat, dann ist es leicht auffindbar. Der Ruf wird schrittweise aufgebaut, indem ein bestimmtes Profil herausgestellt wird, das zur Persönlichkeit des Unternehmers passt. Dabei ist es wichtig zu kontrollieren, welche Informationen über den Leuchtturm preisgegeben werden, um das Profil gezielt zu formen. Streuverluste bei der Kommunikation sind kont-raproduktiv und dürfen deshalb nicht riskiert werden. Alle Kommunikationsmaßnahmen konzentrieren sich vielmehr darauf, das Profil des Leuchtturm-Unternehmens nach außen darzustellen.
Wenn alle Schritte des PreSales Marketing beherzigt werden, stellt sich der Geschäftserfolg automa-tisch ein. Das ist, als würde man Wasser in einen Trichter gießen. Das Glas füllt sich, wenn jemand oben Wasser in den Trichter gibt. Genauso wird sich Ihre Kundenkartei füllen, wenn Sie die Maßnah-men des PreSales Trichters anwenden.
Einen solchen Kreislauf des Erfolgs kann jeder herbeiführen, wenn er die Regeln des PreSales Marke-ting verfolgt und sich und sein Unternehmen zum Leuchtturm macht. Der Leuchtturm-Unternehmer weiß genau, was er tun und was er lieber unterlassen soll, um seiner Rolle gerecht zu werden: immer mit dem Ziel im Blick, Kunden wie ein Magnet anzuziehen. Automatisch und ohne viel Mühe aufzuwen-den.

 

Nabenhauer Consulting – Unternehmensberatung Bodensee

Weiterlesen...
Allgemein

Die ersten Schritte im PreSales Marketing

Die Theorie ist eine Sache, die praktische Umsetzung eine ganz andere. Mit den folgenden Tipps möch-te ich Ihnen den Einstieg in das PreSales Marketing erleichtern. Sie erfahren, welche Aufgaben zu Be-ginn ganz oben auf Ihrer Agenda stehen sollten und wie Sie diese erfolgreich umsetzen.
Schritt 1: Die Planung
Bevor Sie so richtig aktiv werden können, müssen Sie zunächst einmal den Bleistift spitzen. Die Grund-lage Ihres Erfolgs ist eine lückenlose und nachvollziehbare Planung der wichtigsten PreSales Marketing Methoden. Aus diesem Grund möchten wir uns mit diesem Punkt nun als allererstes beschäftigen.
– Der Redaktionsplan: Sowohl Ihr Expertenstatus als auch Ihre Aktivitäten innerhalb der sozia-len Netzwerke bauen auf digitalen Inhalten auf. Ob es sich dabei nun um Newsletter, Gastbei-träge oder E-Books handelt, ist in diesem Stadium unerheblich. Alle Marketing-Bausteine wollen gleichermaßen geplant und organisiert werden. Dies geschieht im Rahmen Ihres Redaktions-plans. Gestalten Sie diesen möglichst detailliert und stellen Sie bereits jetzt klare Fristen und Zielsetzungen auf. Sie sollten bereits zu diesem Zeitpunkt Kontakt zu externen Dienstleistern suchen, mit denen Sie später zusammenarbeiten möchten. Meine Empfehlungen hierzu finden Sie im Ordner Externe Dienstleister.
– Das Online-Marketing: Das PreSales Marketing ist keine reine Online-Strategie, basiert aber in weiten Teilen auf den fantastischen Möglichkeiten des Internets. Mit einer hochwertigen Landing Page können Sie zahllose Interessenten erreichen – um nur eine Ihrer Möglichkeiten zu nennen. Sie sollten bereits in der Planungsphase festlegen, welche und wie viele Webseiten, Blogs und Foren Sie veröffentlichen wollen. Stimmen Sie sich hierbei gegebenenfalls mit einer Webdesign-Agentur ab. Empfehlungen finden Sie im Resource Guide – ebenso weitere Tipps zu den Themen Landing Page und Traffic.
– Die sozialen Netzwerke: Auch, wenn die Anmeldung bei XING, Facebook oder LinkedIn nur wenige Sekunden beansprucht, sollte diese langfristig geplant werden. Bei der Registrierung sollten Sie bereits alle Informationen zusammengetragen haben. Achten Sie unbedingt darauf, ein ansprechendes und professionelles Bild zur Hand zu haben. Dieses vermittelt den ersten und damit wichtigsten Eindruck.
Schritt 2: Die zentrale Kontaktliste
Das PreSales Marketing baut auf persönlichen Beziehungen auf. Das macht Ihr Kontaktnetzwerk zur primären Kundenquelle und zu Ihrer wichtigsten Ressource. Daher sollten Sie besonderen Wert darauf legen, Ihre Kontakte zentral zu sichern und zu organisieren.
Schritt 3: Veröffentlichung der Werbemittel
Machen Sie sich nun daran, Ihre vorbereiteten Werbemittel zu veröffentlichen. Schalten Sie Ihre Landing Pages online, starten Sie Ihre Blogs und Webseiten, machen Sie Ihre Newsletter zugänglich. Zeigen Sie eine hohe Präsenz innerhalb des Internets.

Schritt 4: Die sozialen Netzwerke
Nun sollten Sie sich daran machen, sich innerhalb der sozialen Netzwerke zu etablieren. Registrieren Sie sich auf den Plattformen, die für Ihr Unternehmen in Betracht kommen. Eine Übersicht über die wichtigsten Netzwerke finden Sie im Ordner Web.
Suchen Sie aktiv und passiv nach neuen Kontakten. Vergessen Sie dabei nicht die Personen, die sich bereits auf Ihrer Liste befinden. Auch zu diesem Thema finden Sie im Resource Guide zahlreiche Tipps und Checklisten. Legen Sie außerdem besonderen Wert auf die Ausgestaltung Ihrer Profile und Unter-nehmensseiten. Bauen Sie auf diese Weise ein stabiles Kontaktnetzwerk auf.
Schritt 5: Die Beziehungspflege
Parallel zur anhaltenden Kontaktsuche sollten Sie sich aktiv mit der Pflege Ihrer Beziehungen beschäf-tigen. Wie Ihnen dies ohne großen Aufwand gelingt, dazu finden Sie im Resource Guide zahlreiche Anregungen, Tipps und Checklisten. Vergessen Sie nicht: Die nachhaltige Intensivierung Ihrer Bezie-hungen ist das Kernstück des PreSales Marketing.
Schritt 6: Automatisierung
Zu diesem Zeitpunkt haben Sie die wesentlichen Elemente des PreSales Marketing umgesetzt und so das „Riesenrad Vertriebsanbahnung“ in Bewegung gesetzt. Nun sollten Sie sich intensiv damit beschäf-tigen, wie Sie die zugrunde liegenden Prozesse automatisieren können. Welche Tools dabei hilfreich sind, das erfahren Sie im Verzeichnis Tools.
Das PreSales Marketing ist kein abgeschlossener Prozess, sondern ein Kreislauf von effektiven Metho-den und Strategien. In aller Regel werden Sie also alle sechs wesentlichen Schritte zur selben Zeit und fortwährend durchführen. Dennoch können Sie durch die hier im Resource Guide beschriebenen Mög-lichkeiten der Automatisierung einen hohen Grad der Effizienz erreichen.

presales-marketing-logo

Nabenhauer Consulting – Onlinemarketing

Weiterlesen...
Allgemein

ROPO – PreSales Marketing macht den Weg frei

Research Online Purchase Offline, dieser Trend überrascht immer noch viele Einzelhändler und Handwerker, gerade in lokalen und regionalen Märkten.

Jetzt gilt es gefunden zu werden. Sichtbarkeit auf allen Kommunikationskanälen heißt die Devise. Das Ziel jeder Marketing Aktion sollte dabei immer ganz klar formuliert werden. Am Ende steht der Geschäftsabschluss.

Die Anfänge des eCommerce waren durch enorme Verschiebungen im Kaufverhalten der Kunden gekennzeichnet. Viele Einzelhändler beklagten in den 1990e Jahren, dass viele Kunden eine Beratung im Ladenlokal gerne annehmen, aber dann nachhause gehen und im Internet irgendwo günstiger bestellen. (ropo – research offline purchase online).

Die Märkte wurden neu aufgeteilt und die digitale Transformation hat teilweise ein wahres Erdbeben in den Innenstädten ausgelöst. Und doch zeigen die Zahlen etwas ganz erstaunliches.

Stellt man die Frage „Was glaubst Du, wie hoch der Anteil des eCommerce am gesamten Einzelhandelsumsatz in Deutschland ist?“ werden die Antworten wahrscheinlich das Gegenteil der echten Statistik aussagen. Die permanente Präsenz des Themas in den öffentlichen Medien und die meist eher negative Darstellung führen dabei zu einer falschen Einschätzung der Situation. Und das kann für den progressiven Unternehmer ein gewaltiger Vorteil sein.

Der gesamte Einzelhandelsumsatz in Deutschland lag 2014 bei ca. 460 Mrd. €, gut 37 Mrd. € wurden dabei online umgesetzt. Das entspricht einem Anteil von 8%. Gerade einmal und wohl zur Überraschung der meisten.

Welche Bedeutung diese Zahlen für den lokalen Einzelhändler und Handwerker haben liegen auf der Hand. Das Ladenlokal ist immer noch der Point of Sales. Natürlich ist eine globale Aussage über alle Branchen durchaus schwierig, da z.B. Lebensmittel deutlich weniger über das Internet geordert werden als Handys oder Computer.

Und jetzt gilt es überall dort präsent zu sein, wo sich meine potenziellen Kunden aufhalten. Kenne ich jetzt noch meine Bedarfsgruppen kann ich diese Gruppen ganz gezielt über die verschiedenen Online Kanäle ansprechen.

Social Media Marketing und Networking ist eine preiswerte und effiziente Möglichkeit des Online Marketings. Eine Facebook Unternehmensseite, Eintrag auf Google+ und ein eigenes XING Profil positionieren mich schon mal gut gegenüber der Außenwelt. Die Interaktion in lokalen Gruppen unterstützt diesen Weg zur besseren Sichtbarkeit meines Unternehmens. Denn Bekanntheit schafft Vertrauen und Vertrauen kauft.

Die Verknüpfung von Internet und realer Welt ist die Herausforderung des Marketings 3.0. Die Veränderung hält auch einfach nicht still. Das Smartphone leitet die schon nächste Transformation im Handel ein. „Survivals of the fittest“ – die Unternehmen, die sich am besten auf die veränderten Gegebenheiten einstellen können und sich anpassen, werden überleben.

http://goo.gl/mSFv8G

Weiterlesen...
Allgemein Marketing Soziale Netzwerke

Aller Anfang ist der Kontakt

Hat das Internet das Marketing neu erfunden? Oder ist doch wieder alles nur „Alter Wein in neuen Schläuchen“, wie schon Goethe treffend formulierte?

Das Internet bietet sicherlich ganz neue Möglichkeiten der Kontaktanbahnung aber das Ziel ist das gleiche wie immer: Verkaufen. Früher musste ich auf den Märkten der Städte meine Waren feilbieten, musste darauf achten, dass mein Stand gesehen und gefunden wurde, ich musste mich informieren, welchen Preis ich verlangen konnte und ich musste im Gespräch bleiben.

Die vier großen P des Marketing Mix sind immer noch die gleichen: Product, Price, Place, Promotion. Hinzu kommt heute allerdings noch das fünfte P, People. Durch den Wandel der Märkte vom Angebotsmarkt (Angebot < Nachfrage) zum Nachfragemarkt (Angebot > Nachfrage) hat sich das Gleichgewicht verschoben. Durch die Interaktionsmöglichkeiten von Kunden und Interessenten in sozialen Netzwerken ist der Mensch noch wichtiger geworden. Nie zuvor hatte der Kunden so viel Einfluss, wie heute. Ein Shitstorm auf Facebook kann schon mal schnell zu enormen Umsatzeinbußen führen.

Verändert haben sich auch die Möglichkeiten. Die Möglichkeiten, wo, wie und wann ich meine Waren anbieten kann. Die ganze Welt ist nur noch ein Klick nebenan. Und die Öffnungszeiten von Online Shops sind 365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag.

Umso wichtiger ist es mit PreSales Marketing den ständigen Kontaktaufbau im Fokus zu haben. Dabei nutzt und verknüpft PreSales Marketing sowohl klassisches Marketing als auch Online Marketing und Social Network Marketing zum Kontaktaufbau mit Interessenten.

Die Bestandteile des PreSales Marketing besetzen die Kommunikationskanäle, die den Prozess zum Kontaktaufbau mit der Zielgruppe am besten unterstützen. Dazu gehören:

  • Homepage – online
  • Blog – online
  • Publikationen mit eBooks und gebundenen Büchen – online/offline
  • Beteiligung an sozialen Netzwerken, z.B. XING, Instagram – online
  • Aufbau eines Lexikons – online
  • Aufbau eines Verzeichnisses – online
  • Info Portal – online
  • Follow-Up mittels Autoresponder – online
  • PR Arbeit – online/offline
  • Linkbuilding – online

Jeder Kontakt ist wichtig, nur aus Kontakten können Kunden werden. Der PreSales Marketing Prozess besteht aus drei Stufen: Die erste Stufe ist die Schaffung von Kontakten. Die zweite Stufe ist die Pflege der Kontakte. Die dritte Stufe ist die Nutzung der Kontakte.

Es ist heute möglich Tausende von Menschen mit einem Knopfdruck zu erreichen und neue Kunden zu gewinnen. Keine quälende und meist unproduktive Kaltakquise mehr. Wie viele Visitenkarten konnten Sie früher pro Jahr sammeln? Hundert, vielleicht auch zweihundert und dann war es trotzdem schwierig den gewünschten Ansprechpartner später am Telefon zu erreichen oder gar persönlich zu treffen.

Jeder Mensch kennt im Schnitt 250 Personen, jede dieser 250 Personen kennt wiederum 250 weitere Personen, die ganze Welt wird mit diesem Netz umspannt. Mit der Vernetzung der Menschen über das Internet können diese indirekten Kontakte genutzt werden. Jeder neue direkte Kontakt zieht Hunderte neue indirekte Kontakte nach sich. Ein riesiges Potenzial an neuen Kunden.

http://goo.gl/mSFv8G

Weiterlesen...
Allgemein

PreSales Marketing = Verkauf vor dem Verkauf

PreSales Marketing setzt vor dem eigentlichen Verkauf an, weil dieser am ehesten durch zwei Voraussetzungen gelingt:

  • Der Unternehmer gilt auf seinem Gebiet als Experte.
  • Es existiert ein Netzwerk von Beziehungen, die Verkaufspotenzial bergen.

Modernes PreSales Marketing zielt gleichzeitig auf eine Verknüpfung konventioneller Marketinginstrumente mit den Möglichkeiten von sozialen Netzwerken und überhaupt der Neuen Medien. Mit dieser Kombination kann ein kleiner Kostenrahmen für eine hohe Effizienz genügen. Kleinunternehmer profitieren in jedem Fall vom PreSales Marketing, doch auch Mittelständler und große Unternehmen setzen es ein.

Schritte beim PreSales Marketing

Aus den oben genannten beiden Voraussetzungen ergeben sich drei logische Schritte beim PreSales Marketing. Diese wirken zunächst wie separate Maßnahmen, hängen aber sehr wohl zusammen.

  • Schritt 1: Der Unternehmer erarbeitet sich den soliden Ruf eines Experten.
  • Schritt 2: Er knüpft aktiv und passiv viele Kontakte.
  • Schritt 3: Er pflegt diese Kontakte und intensiviert sie, wo immer es möglich ist.

Wie hängen der Expertenstatus und die Kontaktpflege zusammen? Das ist sehr logisch: In unserer modernen Welt haben wir alle ein gemeinsames Problem: Wir werden von Informationen überflutet. Daher lassen wir uns nur noch auf einen Kontakt mit jemandem ein, den wir für einen kompetenten Experten halten. Daher ist der Schritt 1 sehr logisch.

Die Idee hinter dem PreSales Marketing

Hinter dem Ansatz steckt die Idee, dass in einem dichten Beziehungsgeflecht viele potenzielle Kunden auf den Unternehmer warten, wenn dieser nur als Experte gilt. Die Botschaft von seinem Know-how kann sich im besten Fall sogar viral verbreiten. Anschließende Verkäufe gelingen nach gutem PreSales Marketing fast als Selbstläufer.

Nabenhauer Beratungsunternehmen

Weiterlesen...
Allgemein

Mit dem PreSales Marketing System der Nabenhauer Consulting stellen Sie Ihren Vertrieb endgültig auf Autopilot

Wenn Kunden ausbleiben, weil Ihre Marketingaktionen nicht den gewünschten Erfolg erbringen, helfen Ihnen die Dienstleistungen und Produkte der Nabenhauer Consulting dabei, Ihr Marketing und Ihren Vertrieb auf ein höheres Level zu stellen. Das unter der Bezeichnung “PreSales Marketing” angebotene System, arbeitet vollautomatisch und generiert täglich Kunden, die mit PreSales zu Stammkunden konvertieren.

Die wichtigste Ressource schützen

Dadurch dass, das System Ihren gesamten Vertrieb auf Autopilot stellt, sparen Sie Zeit – die wichtigste Ressource im heutigen Geschäftsleben. Zudem werden Sie spürbar entlastet, sodass Sie sich auf die Kernaufgaben und gewinnbringenden Tätigkeiten in Ihrem Business konzentrieren können. Das PreSales Marketing System der Nabenhauer Consulting hilft Ihnen dabei, mehr Geld in weniger Zeit zu generieren, weil es Ihre Neukunden durch den gesamten Verkauf begleitet und diese mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Käufern macht.

Individuelles Marketing

Das PreSales Marketing System ist für jedes Unternehmen geeignet, denn es lässt sich jedem Produkt und jeder Dienstleistung anpassen. PreSales ist ein ausgeklügeltes Konzept, das gleichzeitig mit revolutionären und bewährten Marketing-Strategien operiert. Marketing wird effektiv mit Social Media verknüpft, sodass der Vertrieb schließlich endgültig per Autopilot gesteuert wird. Die Nabenhauer Consulting bietet kostenlose Beratungen an. Weil es keine Standardlösung gibt und Robert Nabenhauer daher auf jeden Interessenten individuell eingeht.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – durch Vertriebsautomatisierung mehr Umsatz

Weiterlesen...
Allgemein

Automatisierte Vertriebsanbahnung mit PreSales Marketing

Hohe Kosten, viel Zeit und Mühe, wenig Effizienz – so gestaltet sich oft die Neukundenakquise und der Vertrieb bei Kleinunternehmern, Mittelständlern und Selbstständigen. Nabenhauer Consulting hat sich darauf spezialisiert, mit Hilfe einer erprobten Marketingstrategie, Unternehmer beim Vertrieb und der Kontaktanbahnung zu unterstützen. Das Ergebnis: qualifizierte Leads, geringe Kosten und mehr Zeit für unternehmerische Kernaufgaben.

Mit PreSales Marketing kommen kaufbereite Interessenten auf Sie zu!

PreSales Marketing vereint klassische Marketinginstrumente mit den Möglichkeiten von Social Media Anwendungen. Pull statt Push: Das bekannte Prinzip der Kontaktanbahnung wird umgedreht. Kaufbereite Interessenten müssen nicht mühselig gewonnen werden, sondern kommen automatisch auf Ihr Unternehmen zu. Wie das funktioniert? Das PreSales Marketing von Nabenhauer Consulting zeigt auf,

  • wie Sie sich bei Xing, in Foren, mit E-Books, Artikeln und mehr als Experte positionieren,
  • wie Sie viele qualifizierte Kontakte knüpfen können und
  • wie Sie diese Kontakte pflegen und Interessenten zu Kunden machen.

Automatisierte Kommunikation bedeutet mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft

Hilfreiche Tools, spezielle Software und moderne Technik übernehmen dabei viele der bei einer Akquise üblichen Routineaufgaben. Die Kommunikation mit Interessenten wird gerade zu Beginn automatisiert. Kontakte zu Kunden können mittels Autorespondern und personalisierter Ansprache vollautomatisch ablaufen, ohne dass die Qualität darunter leidet. Nabenhauer Consulting stellt damit den Vertrieb auf Autopilot. Unternehmer gewinnen wertvolle Zeit, um Ideen, Produkte und Kooperationen zu entwickeln. Durch die Kombination von Automatisierung und den Potenzialen der neuen, digitalen Medien führt die Akquise bei kleinem Kostenrahmen zu messbaren Ergebnissen.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Vertrieb auf Autopilot

http://buff.ly/1EJ08aS

 

Weiterlesen...
1 2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen