" "

Tag Archives: Nabenhauer Consulting

Allgemein

Sie möchten mit Traffic mehr Kunden gewinnen? Dann unterstützen wir Sie gerne bei diesem Vorhaben. Onlinetraffic ist aus verschiedenen Gründen entscheiden, wir sagen Ihnen warum.

Onlinetraffic24 Neuer Traffic-Shop

Onlinetraffic führt auf unterschiedlichen Wegen zu neuen Kunden. Besuchen Interessenten Ihre Seite, dann können sie sich von der Qualität Ihres Angebotes überzeugen und zu Neukunden werden. Die Tatsache, dass Sie Traffic generieren wird zudem durch Google registriert und führt zu einer Aufwertung beim Ranking. Sie stehen an einer guten Position und werden potentiellen Neukunden bei der Suche angezeigt. Somit entsteht ein Kreislauf und Ihr Traffic erhöht sich noch einmal.

Ohne Besucher auf der Webseite haben Einsteiger, aber auch Profis im Online Marketing keine Chance auf eine Steigerung der Umsätze. Warum? Je mehr Besucher Ihre Seite besuchen, desto höher sind die Chancen, diesen Besucher zum Kunden zu machen. Das Traffic-Portal: http://Onlinetraffic24.com
Eine im Grunde einfache Rechnung, die Unternehmensberater Robert Nabenhauer da aufmacht: Kommen 100 Personen auf eine Webseite, kaufen erfahrungsgemäß zwischen zwei bis drei Personen direkt. Je nach Branche und Angebot könnte es individuell abweichen, aber die Konversion sei dann wieder recht fix. Bei 1.000 Webseitenbesuchern anstelle von 100 seien es dann keine zwei bis drei mehr, sondern 20 bis 30. Das steigert den Umsatz erheblich, womit sich allein durch die Zahl der Webseitenbesucher ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen ergibt.
Allerdings ist es nicht leicht, in Zeiten von zahlreichen Wettbewerbern Webseitenbesucher auf die eigene Seite zu ziehen. Bezahlte Werbung in Form von Textlinks, Bannerwerbung und Paid Mail ist eine Lösung, um einen grundlegenden Traffic zu erreichen. Unter http://onlinetraffic24.com bietet die Nabenhauer Consulting eine Möglichkeit der Buchung entsprechender Werbung an.
Das praktische dabei: Einsteiger und Profis im Online Marketing benötigen kein Detailwissen über Implementierung oder Aufbau von Bannerwerbung. Die Experten hinter dem Traffic-Portal kümmern sich nach der Buchung detailliert um die einzelnen Fragen, die vor Live-Schaltung der Werbung zu beachten sind. Die Bedingungen für den bezahlten Traffic sieht im Falle einer Paid Mail, also einer Werbemail, beispielsweise so aus: definierte 2 Millionen Besucher auf die Zieladresse, wobei jeder Besucher mindestens 30 Sekunden auf der Seite verweilt. Als Unternehmen erhalten Sie in exakt diesen 30 Sekunden die Chance, diesen Interessenten zu überzeugen und für Ihr Unternehmen zu gewinnen.
Nabenhauer Consulting als Fullservice-Unternehmensberatung bietet mit dem Onlinetraffic Portal die Möglichkeit, gezielt einzelne Maßnahmen zur Umsatzsteigerung zu buchen.
"In meinen Einzelcoachings spreche ich in der Regel die verschiedenen Möglichkeiten an, mit denen ein Unternehmen seinen Umsatz langfristig steigern kann - sofern das das erklärte Ziel des Unternehmens ist. Einige meiner Coaching-Kunden legen dann auch die Umsetzung der besprochenen Maßnahmen vertrauensvoll in meine Hände, weil sie sich ausdrücklich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren wollen. In dem Fall übernehmen wir die komplette Abwicklung, von der Entwicklung der Strategie bis zum Reporting am Schluss" führt Robert Nabenhauer das Prinzip hinter seiner Fullservice-Unternehmensberatung weiter aus.
Es sei andersherum natürlich auch jederzeit denkbar, dass ein Auftraggeber ohne Coaching entsprechende Leistung buchen könne.

Weiterlesen...
Allgemein

Die ersten Schritte in XING

Es ist zu Beginn nicht ganz einfach, sich in XING zurechtzufinden. Als soziales Netzwerk unterliegt die-se Plattform ganz eigenen Regeln und Gesetzmäßigkeiten. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung soll Ihnen daher als Orientierung dienen und Ihnen die ersten Schritte innerhalb von XING vereinfa-chen.
1. Damit Sie gefunden werden können, müssen Sie Ihr Profil vollständig ausfüllen. Das sollten Sie zeitnah nach Ihrer Anmeldung tun, denn als Neu-Mitglied werden Sie an prominenter Stelle in-nerhalb des Netzwerks aufgeführt. Sie können sich also auf viele neugierige Blicke freuen. Ach-ten Sie bei der Beschreibung Ihres beruflichen Werdegangs darauf, nur wirklich relevante In-formationen bereitzustellen. Außerdem sollte das Profilfoto professionell aufgenommen worden sein – verzichten Sie dementsprechend auf Schnappschüsse.
2. Zunächst benötigen Sie eine Basis an Kontakten, auf der Sie Ihr Netzwerk aufbauen können. Suchen Sie also in XING nach Personen, die Ihnen bereits bekannt sind: Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner, Kollegen etc. Senden Sie diesen Bekanntschaften eine persönlich gestaltete Kontaktanfrage und weisen Sie auf Ihr künftiges XING-Engagement hin.
3. In aller Regel kennen Sie Personen, zu denen Sie bereits eine Beziehung aufbauen konnten, die aber nicht in XING aktiv sind. Versuchen Sie, diese Kontakte online zu bringen. Senden Sie ihnen eine Nachricht und unterstreichen Sie die Vorteile einer Vernetzung über XING: ein schneller Informationsaustausch, Weiterempfehlungen etc.
4. Mit dieser Kontakt-Basis können Sie sich daran machen, neue Beziehungen zu knüpfen. Beson-ders einfach gelingt Ihnen dies in Gruppen. Suchen Sie also nach Gemeinschaften, die thema-tisch zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passen. Werden Sie Teil dieser Gruppen und machen Sie mit professionellen Beiträgen auf sich aufmerksam. Achten Sie darauf, nicht zu aufdringlich zu erscheinen, dann werden interessierte Gruppenmitglieder automatisch mit Ihnen in Kontakt treten und Ihnen eine entsprechende Anfrage senden.
5. Behalten Sie von Beginn an das Ziel Ihres XING-Engagements im Blick. Vergessen Sie also ne-ben der Suche nach neuen Kontakten die Beziehungspflege nicht und lenken Sie mit Informa-tionshäppchen und interessanten Beiträgen die Aufmerksamkeit auf sich und Ihr Unternehmen.
Das war es auch schon. Wie Sie sehen, ist der Einstieg in XING alles andere als kompliziert. Profil aus-füllen, Kontakte suchen, Beziehungen pflegen – mehr ist es nicht.

 

Nabenhauer Consulting – Unternehmen werden beraten

Weiterlesen...
Allgemein

Der Leuchtturm als erfolgreiches Vertriebsinstrument im Internet

Ist Vertrieb digitalisierbar? Das wäre doch eine super Sache. Ein Vertriebsmitarbeiter, der genau das tut, was die Geschäftsführung will. Ein Vertriebsmitarbeiter, der nicht im Stau steht, nicht krank wird und den Kunden keine Wunderdinge erzählt, um den Auftrag zu erhalten.

Der digitale Vertriebsmitarbeiter ist eine Chance für jedes Unternehmen, ob oder gerade für eine 1 Mann Firma und für den 1000 Mitarbeiter Konzern.

Das Internet ist eine hervorragende Plattform, um einen indirekten Vertriebskanal zu öffnen und Kunden zu mir einzuladen. „Der Kunde, der von sich aus zu mir kommt und nach meinen Produkten fragt hat eine signifikant höhere Kaufwahrscheinlichkeit!“

Der Erfolg einer Marke oder eines Unternehmens hängt also von seiner Bekanntheit ab. Marktforscher unterscheiden bei der Bekanntheit zwischen der ungestützten Bekanntheit und der gestützten Bekanntheit. Bei der gestützten Bekanntheit wird den Testpersonen eine Liste mit Namen vorgelegt, bei der ungestützten Bekanntheit nennen die Testpersonen den Namen eines Produktes spontan.

Natürlich ist nicht jedes Unternehmen bekannt und somit können die User im Internet noch gar nicht danach suchen. Was also tun? Zu aller Anfang steht jetzt die klassische Zielgruppenanalyse an. Wer sind meine Kunden und wo finde ich sie? Die Zielgruppenanalyse ist heute vielleicht noch wichtiger als sie es in Vertrieb und Marketing schon immer war. Daran schliesst sich die Keywordanalyse an. Nach was suchen meine Kunden? Die Keywords müssen ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht nur be- sondern auch umschreiben. Eine Google Analyse ist an dieser Stelle hilfreich.

Nach Abschluss dieser Schritte kann ich meinen potenziellen Kunden die Antworten und Lösungen bieten, die diese suchen. Kostenlose eBooks, Newsletter, White Paper, Demos oder Teststellungen steigern meine Bekanntheit und vermitteln ein positives Image.

Neben diesen Basisarbeiten bietet mir das Internet weitere gute Möglichkeiten, um meine Bekanntheit und Reputation zu steigern. Auf der Businessplattform XING können beispielsweise eigene Gruppen zu einem spezifischen Thema gegründet werden. In fachspezifischen Internetforen kann ich Antworten auf Fragen geben oder auf PR-Portalen Unternehmensnachrichten platzieren.

Doch Vorsicht! Unternehmen müssen sich heute authentisch aufstellen. Ich kann es mir nicht leisten als „grüne“ Firma zu werben und gleichzeitig verschmutze ich meine Umwelt. Durch die permanente Information können Aussagen jederzeit überprüft werden…und ein Shitstorm sollte nicht unbedingt das Ziel sein.

Der gute Ruf im Internet ist viel wert – was in 10 Jahren aufgebaut wurde, kann an einem Tag zerstört werden. Auch in den Neuen Medien gelten die gleichen Regeln, wie im realen Leben. Es gehört dazu den Kunden ernst zu nehmen und ihm zuzuhören. Im Internet ist die Reaktionszeit enorm wichtig. Die Frage ist nicht, ob ich antworte oder nicht, sondern, wie schnell ich antworte.

„Stell Dir vor, ich hab mich heute bei XY beschwert, dass meine Bestellung noch nicht ausgeliefert wurde…20 min später habe ich einen Termin und einen Gutschein bekommen.“

Nabenhauer Consulting – Social Media Beratung

Weiterlesen...
Allgemein

Erfolgsgeheimnis Bekanntheit & Persönlichkeit

In den Tagen vor ca. 2000 Jahren gab es einen Mann, der sich in den Kopf gesetzt hatte die Welt zu retten. Aber keiner kannte ihn. Durch die Begegnung mit Johannes dem Täufer ändert er sein Leben und lässt sich taufen. Fortan wandert er von Ort zu Ort, hält Predigten und stellt sich mit allen Menschen auf eine Stufe.

Sein Charisma und seine Ausdruckskraft haben schnell dazu geführt, dass ihn eine grosse Menge begleitet hat, um ihm und seinen Worten zu folgen – Follower 1.0. Die Follower waren so überzeugt von den Worten des Mannes, dass sie überall seine Worte wiederholten und es allen Menschen erzählten, die sie trafen – Twittern 1.0.

Nach seinem Tod haben seine  engsten Vertrauten seine Worte in die damals bekannte Welt getragen und neue Gemeinden gegründet  – Social Network 1.0. Diese Phänomen nur mit seiner Bekanntheit zu erklären ist zu wenig, es gehört mehr dazu Menschen in diesen Massen zu bewegen, die Persönlichkeit.

Im modernen Marketing stellt der „Expertenstatus“ eine ganz interessante Rolle dar. Der „Expertenstatus“ vereint Persönlichkeit und Bekanntheit und führt dazu, die Meinung des Experten als glaubwürdig einzustufen und den Worten zu glauben…besser zu vertrauen.

Ob nun zuerst die Bekanntheit da war oder zuerst die Expertise spielt dabei keine Rolle. Der Experte ist in seinem Fachgebiet anerkannt, besetzt ganz bewusst eine Nische und gibt Antworten auf Fragen, die die Menschen wirklich interessiert. In der Betriebswirtschaftslehre hat die Nischenstrategie einiges an Berühmtheit erlangt und den Nachweis erbracht erfolgreich zu sein.

Die Nischenstrategie beschreibt ein Modell, in der sich das Unternehmen auf die Befriedigung ganz spezifischer Anforderungen einer potenziellen Konsumentengruppe mit einem darauf zugeschnittenen Leistungsangebot konzentriert. Mit dieser Strategie schirmt man sich vom Wettbewerb ab und erzielt im Regelfall eine höhere Rendite. Im Automobilsektor haben Porsche oder Ferrari diese Strategie realisiert.

Das Internet schafft heute ganz neue Möglichkeiten sich einen Expertenstatus aufzubauen. Mit Facebook, XING, Twitter, YouTube und vielen Fachportalen stehen Instrumente zur Verfügung, die gemeinsam eingesetzt eine enorme zielorientierte Reichweite ergeben. Und die Zeiten haben sich geändert, nicht das Internet folgt dem Fernsehen, sondern das Fernsehen folgt dem Erfolg des Internets, so erhalten heute erfolgreiche Youtuber eigene TV-Shows. Dabei sind die Digital Natives noch gar nicht in den Führungsetagen der Unternehmen angekommen.

Menschen folgen gerne erfolgreichen Menschen, der Experte geniesst ein hohes Mass an Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Mit dieser Reputation ist er erfolgreich.

Noch heute prägen viele Prominente die verschiedensten Werbespots, eingesetzt als Testimonials, die mit Überzeugung ein Produkt benutzen – wobei ich mich schon manchmal frage, ob z.B. ein Millionär wirklich ein Auto der Marke Dacia fährt….

Nabenhauer Consulting – Onlinemarketing

Weiterlesen...
Allgemein

Weniger Stress im Vertrieb - wie geht´s

Vielleicht gehören Sie auch zu dem Personenkreis die in Ihrem Job mit Vertrieb und Verkauf betraut sind ? Sie werden es vielleicht kennen, Sie leiden unter Stress und das vielleicht tagtäglich. Die Frage wie kommen Sie aus dieser Spirale der Leistungsanforderung und dem damit verbundenen Stress wird Sie bestimmt schon manches Mal geplagt haben? Es geht also darum diesen Stress zu vermeiden und dies erreichen Sie mit einer besseren Performance für Ihren Verkauf oder den Vertrieb, Es gilt dabei der Grundsatz, besser mit dem Druck der Leistungsanforderung und dem damit verbundenen Stress umzugehen.

Mit Selbsterkenntnis weniger Stress im Vertrieb

Viele Menschen geraten teilweise in aufgeregte Begeisterung und erreichen ihr maximales Leistungsvolumen erst dann, wenn Sie richtig unter Druck stehen. Vielleicht machen Sie es genau so und erledigen erst dann die Aufgaben, wenn die Zeit richtig drängt? Erst dann wenn man Ihnen die Leistungsvorgaben noch höher setzt, dann sind Sie erst richtig motiviert? Aber ist dies nicht die Ursache für Ihren persönlichen Stress, ist dieses Abwarten und in gewisser Weise dieses Trödeln der Grund, dass Sie zu viel Stress aushalten müssen? Mit einer gezielten Struktur und der kontinuierlichen Leistung würden Sie besser arbeiten, mehr leisten und weniger Stress aushalten müssen. Es sind die kleinen Schritte beim vertrieb und Verkauf, die in gewisser Weise das Fass zum überlaufen bringen.

Selbstcoaching bedeutet zu einer eingehenden Erkenntnis zu gelangen

Sie können es selbst steuern und das wissen Sie auch ganz genau, dass ist der erste und richtige Schritt für ein gezieltes Selbstcoaching und eine neue Vertriebs-Performance. Sie müssen keinen Burnout erleiden und Ihre Verkaufsergebnisse und Ihre Leistungsbereitschaft wird mit einer entstehenden Entlastung einfach besser im Ergebnis.

Stressresistente Mitarbeiter sind bei Vorgesetzten beliebt

Auch wenn Sie der Meinung sind, dass Sie als stressresistenter Mitarbeiter bessere Ergebnisse erzielen, Sie werden auf lange Sicht Ihre Gesundheit ruinieren und Ihre Ergebnisse werden einbrechen. Das ist nicht nur eine Theorie, sondern das sind Ergebnisse die andere Kollegen bereits erfahren haben. Druck und Stress bilden unbemerkt eine Einheit, was gestern noch teilweise angenehm und leistungsfördernd wirkte, wird heute mit einem Mal zur Last und macht krank. Wenn Sie erst erkrankt sind, dann ist es meist zu spät. Denn dann wird Ihnen auch keine Erkenntnis und ein neues Bewusstsein mehr helfen.

Das Maß der Dinge bringt die Erleichterung

Sie müssen bei Ihrem Selbstcoaching darauf achten, dass Sie das Maß der Dinge für sich erkennen und einhalten. Struktur und minutiöse Planung bedeuten langfristig Entlastung und automatisch weniger Stress. Gönnen Sie sich Auszeiten, die Sie sich an anderer Stelle bereits erarbeitet haben und halten Sie einfach Maß.

Vermeidung allein ist nicht die Lösung

Es ist jetzt einfach zu sagen, vermeiden Sie den Stress. Bauen Sie den lästigen Stress mit anderen ausgleichenden Beschäftigungen ab und lernen Sie Ihren belastenden Stress genau kennen. Versuchen Sie die Kontrolle darüber zu bewahren und mit Ihrem Stress gezielt umzugehen. Das sind die Inhalte und Grundvoraussetzungen um den tagtäglichen Stress zu bewältigen. Dann kehrt sich die Belastung in Motivation um und Ihre Leistungen werden überzeugen. Um die Kontrolle wirklich zu erhalten, benutzen Sie am besten Ihr persönliches Umfeld. Hier finden sich die Unterstützer, die Ihnen hilfreich zur Seite stehen, bei weniger Stress im Vertrieb und Verkauf. Stress muss bei Ihnen eine kontrollierbare positive Erfahrung werden!

Robert Nabenhauer - Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Vertrieb und Marketing

Weiterlesen...
Allgemein

Vertriebsabschluss

Der Vertriebsabschluss ist die Krönung der Geschäftsanbahnung, Sie werden es vielleicht selbst wissen und sind eventuell in dieser Branche tätig? Doch oft genug sind alle Bemühungen vergebens und alle Abschlusstechniken, die Sie kennen führen nicht zum Erfolg. Es gibt immer noch einen Gedanken und eine Chance, den Erfolg bei Vertriebsabschluss doch noch zu erreichen. Deshalb sollte man sich immer neu formieren und neu informieren, welche Techniker nutzen andere.

Der Vertriebsabschluss basiert auf rhetorischer Leistung

Die rhetorische Kunst ist das Geheimnis und vielen die im Vetrieb und Verkauf arbeiten ist diese Kunst und ein gewisses Auftreten mit in die Wiege gelegt worden. Doch das allein reicht bei der immer stärker werbenden Konkurrenz nicht mehr aus. Gerade im technischen Vertrieb ist heute die Erkenntnis, dass überschwängliche Maßnahmen eher das Gegenteil bewirken und den Kunden vergraulen.

Die Sicherheit beim Abschluss ist ein Resultat

Abschlussicherheit ist für Sie bestimmt ein Begriff mit dem Sie schon häufiger konfrontiert worden sind. Dieser Begriff resultiert aus dem erlernen guter Abschlusstechniken und diese Techniken sichern den positiven Vertriebsabschluss.

Techniken die man ganz gewiss vergessen sollte

Es gibt Techniken im Vertrieb, die Sie auf keinen Fall anwenden sollten, Techniker die auf Manipulation und Suggestion aufgebaut sind. Sie können diese Technik nur einmal verwenden und dann sind Sie mit Ihrem Latein am Ende. Der Kunde muss überzeugt sein, dass Sie ihm nicht die Entscheidung aufgezwängt haben, er selbst muss von seiner Kaufentscheidung überzeugt sein. Wenn ein Kunde erst merkt, dass Manipulation und Suggestion im Spiel sind, dann wird er sich dies genau merken und er der Kunde fühlt sich dann einfach über den Tisch gezogen. Gute Profis die Ihnen gegenübertreten merken sofort, dass Sie mit diesen Techniken geködert werden sollen, den Ausgang dieser Verhandlungen können Sie sich dann vorstellen.

Bedingter Gebrauch und der Nutzen der Techniken

Fairness und gute Reputationen sind heute wichtiger Bestandteil zur Erlangung eines Vertriebsabschlusses. Nur wer fair handelt kann den Kunden auch wirklich überzeugen. Zunächst müssen Sie sich vergewissern, dass Ihr Verhandlungspartner auch wirklich der Entscheidungsträger ist, der auch wirklich die letzte Entscheidung trifft. Haben Sie es mit einem Entscheidungsgremium zu tun, ist die Handlungsweise Ihres Vorgehens gleich. Sie müssen überzeugen und das mit Ehrlichkeit und Fairness. Diese Grundsätze sind aber nur ein bedingter Teil, die einen positiven Vertriebsabschluss herbeiführen.

Das Erfolgsgeheimnis heißt Vorteil und Wert für den Kunden

Sichere Abschlusstechniken basieren auf dem Gedanken, das Argumente verwendet werden, die der Kunde selbst gebraucht um das Produkt positiv darzustellen. Argumente die ein Einkäufer selbst für sich gefunden hat, als wenn er sich selbst das Produkt verkaufen würde. Welchen Wert hat Ihr Angebot für den Kunden, über diesen Wert bekommen Sie Ihren Erfolg und den Vertriebsabschluss. Das ist schon das ganze Geheimnis. Es kommt also nicht unbedingt auf ihre rhetorische Leistung an, sondern die Qualität der Erkenntnis des Wertes für den Kunden. Der Nutzen eines angebotenen Produktes überzeugt jeden Kunden und in dieser Argumentationsdidaktik liegt Ihre Chance und Ihr Vertriebsabschluss. Nur wenn ein Kunde den Vorteil erkennt, dann wird ein Kunde auch kaufen.

Robert Nabenhauer - Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Homepage

Weiterlesen...
Allgemein

Erfolgreicher im Vertrieb

Wer erfolgreich wirtschaften will und seinen Vertrieb optimieren möchte, sollte stets einige wichtige Faktoren beachten. Neben einer geschickten Preiskalkulation und Werbemaßnahmen gibt es viele kleinere Faktoren, die jedoch einen großen Einfluss darauf haben, ob der Vertrieb letztendlich rentabel wird.

Wenn der Preis steigt, sinkt die Nachfrage

In der Regel werden im Vertrieb Aufträge an Anbieter vergeben, mit denen der Kunde bereits zusammengearbeitet und positive Erfahrungen gemacht hat. Daher gibt es häufig nur einen Grund, den Anbieter zu wechseln. Die Mehrheit dieser Wechsel entstehen durch Änderungen in der Kostenfrage, durch eine Preiserhöhung des bisherigen Anbieters oder ein günstigeres Angebot eines neuen Anbieters. Ein Anbieterwechsel aufgrund der Kostenfrage erscheint daher logisch, sollte aber nur in Betracht gezogen werden, wenn die Qualität darunter nicht leidet. Alles in allem sollte der angebotene Preis für den Nachfrager daher logisch nachvollziehbar sein. Auf der anderen Seite sollten konkurrierende Anbieter ständig geprüft werden, um sich gegebenenfalls über bessere Strategien und Lösungen sowie den Preis für ein konkurrierendes Produkt zu erkundigen.

Der erste Eindruck zählt

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Erstbesuch eines Kunden sowie die folgende Angebotspräsentation. Studien haben ergeben, dass sich Nachfrager beim Erstbesuch oftmals unverstanden fühlen. Daher ist es zwingend notwendig, genauestens auf die Wünsche des Kunden einzugehen und ihm, sofern möglich, in allen Belangen entgegenzukommen. Ebenso sollten die Angebotspräsentationen keine stumpfen, endlosen Monologe sein, sondern dem Nachfrager kurz und verständlich präsentiert werden. Auch hierbei ist zu beachten, dass der Nachfrager in die Präsentation eingebunden werden sollte und schon während des Gesprächs mit ihm eine gemeinsame Entwicklung von Lösungen stattfinden sollte, sodass er sich stets verstanden und gut aufgehoben fühlt.

Ein klarer Kurs - das Angebot entscheidet

Für den Kunden ist es von enormer Bedeutung, dass die Darstellung von Preis und Leistung bei einem Angebot transparent ist. Neben der Darstellung der Ausgangslage sollten ebenfalls die Vorgehensweise und der Umsetzungsplan sowie der Kundennutzen für den Nachfrager verständlich aufgezeigt werden. Daher sollte bei der Erstellung eines Angebots jederzeit darauf geachtet werden, dass die Inhalte des Angebots an die Wünsche des Nachfragers angepasst sind.

Nabenhauer Consulting – Social Media Beratung

Weiterlesen...
Allgemein

Welche Möglichkeiten gibt es Kunden in der virtuellen Welt zu halten?

Das Einkaufen in der virtuellen Welt ist für den Kunden sehr bequem, Online-Shops werden immer beliebter. Doch mit der Zahl der Nutzer steigt auch die Anzahl der Verkäufer im Internet, die Shops haben mit einer immer größer werdenden Konkurrenz zu kämpfen. Um Kunden langfristig zu binden, müssen Anreize geschaffen werden, der Shop muss sich positiv von der Konkurrenz unterscheiden.

Kundenbindung über Bonussysteme und Newsletter

Ein weit verbreitetes Mittel, um Kunden nach einer Bestellung zu einem erneuten Kauf im Online-Shop zu verleiten, sind Bonussysteme, die dem Kunden für seinen nächsten Einkauf einen Vorteil gewähren. Beliebt sind prozentuale oder absolute Rabatte auf die Bestellsumme sowie ein kostenloser oder besonders schneller Versand. Im Anschluss an die Bestellung wird der Kunde über diese Vorteile informiert und so zu einem erneuten Besuch des Shops angeregt. Stammkunden können darüber hinaus mit zusätzlichen Rabatten, kleinen Geschenken oder Überraschungen zum Geburtstag für ihre Treue belohnt werden.
Regelmäßige Newsletter per E-Mail rufen die Angebote des Online-Shops wieder in die Erinnerung des Kunden und verlocken zu einem weiteren Besuch, Newsletter sollten über Neuheiten und Sonderangebote des Shops informieren.

Über Social Media Kunden erreichen

Auch die Welt der Social Media spielt bei der langfristigen Kundenbindung eine wichtige Rolle. Online-Anbieter, die auf sozialen Netzwerken vertreten sind, erreichen mit der Veröffentlichung von Aktionen und Neuigkeiten in ihrem Profil viele Kunden und regen sie zu einem Besuch des Shops an. Ein Blog auf der eigenen Website, der regelmäßig interessante Informationen mit Bezug zum Shop-Angebot verbreitet, beweist dem Kunden die Kompetenz des Shops in seinen Fachgebieten. Damit sich die Kunden untereinander über Themen rund um das Sortiment austauschen können, sollte ein Forum für registrierte Nutzer im Online-Shop vorhanden sein. Auch Bewertungssysteme mit Kundenmeinungen sind für die Kaufentscheidung relevant, vor dem Kauf kann sich der Kunde ein Bild von dem Produkt machen und nach dem Kauf seine eigene Meinung teilen.

Cross-Selling für einen höheren Umsatz

Eine weitere Möglichkeit Kunden in der virtuellen Welt zu binden, ist das Cross-Selling. Dabei wird das Interesse an Artikeln, die sich der Kunde im Online-Shop ansieht, gespeichert und in der Folge ähnliche Artikel angeboten. Sie werden auf der Startseite des Shops, als Kategorie auf den Unterseiten oder direkt im Warenkorb angezeigt und verleiten den Kunden neben dem spontanen Kauf auch zum Speichern für eine spätere Bestellung.

Positive Akzente im Bestellprozess

Auch im Zuge des Bestellprozesses können sich Online-Shops von der Konkurrenz unterscheiden, indem sie Besonderheiten in Zahlung, Versand und Rücksendung bieten. Der Kunde gewinnt ein positives Bild des Shops, wenn er unter verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten wählen kann, der Versand besonders schnell oder günstig erfolgt und die Rücksendung keine Kosten verursacht.
Ein kompetenter Kundendienst, der flexibel erreichbar ist und auf die Anfragen eingeht, kann ebenfalls zur langfristigen Kundenbindung in der virtuellen Welt beitragen.

Nabenhauer Consulting – Vertrieb auf Autopilot

Weiterlesen...
Allgemein

WordPress - Do's & Dont's

Wer mit WordPress arbeitet, sollte einige Basics beachten. Die Do's & ­Dont's werden im Folgenden erklärt, sodass Sie Probleme bei der Arbeit mit WordPress vermeiden lernen und ihre Webseiten gut aussehen und Bilder sowie Text an der vorgesehnen Stelle erscheinen.

Do''s & Dont's - Sie kommen nicht drum herum!

Allgemeine Richtlinien wenn Sie an einer WordPress-Seite arbeiten sind:

1.) Arbeiten Sie nie mit andern Editoren oder anderer Textverarbeitungssoftware als dem integrierten WordPress Editor. Fügen Sie Ihren Text direkt in den WordPress Visual Editor ein.Entscheiden Sie sich Text von einer externen Quelle wie Word zu nutzen, benutzen Sie den "Paste als Nur-Text"-Button aus der Symbolleiste. Die Formatierung wird dann automatisch an die von WordPress angepasst. Mit Copy und Paste wird die Formatierung nicht eingehalten und Sie müssen alles mühsam nacharbeiten und in Form bringen. Die Arbeit innerhalb des WordPress Visual Editors spart viel Zeit.

2.) Verwenden Sie kein HTML um Standard Stylings zu verändern oder zu überschreiben. Ein Beispiel ändern Sie nicht die Schriftarten, Schriftfarben, Hintergrundfarben oder die Schriftgröße mit HTML.

3.) Benutzen Sie keine Großbuchstaben während des Schreibens, Titel und Navigationselemente haben Ihre eigenen Formatierungselemente. Entfernen oder verändern Sie keine standardmäßigen Funktionen einer Website.

Bilder und andere Medien einfügen!

Über ­Add Media in der Symbolleiste können Sie Bilder und andere Medien auf Ihrer Webseite einfügen. Das Gesamtbild sieht besser aus, wenn die Bilder immer zu Beginn eines Absatzes eingefügt werden und nicht mitten im Text stehen.

Das A und O für viele Leser!

Um für Ihre Webseite viele Leser zu finden, ist es ratsam regelmäßig zu schreiben und interessante Themen zu wählen. Viele Blogger geben auf, weil Sie zu wenige Besucher haben. Produzieren Sie also neue themengebundene Inhalte.

Veröffentlichen Sie nur interessante und grammatikalisch korrekte Texte mit korrekter Rechtschreibung. Passende Bilder machen Ihre Webseite attraktiver. Pflegen Sie Ihre Seite. Vernachlässigte Seiten sind leicht zu erkennen und fallen auf.

Vergessen Sie nicht, zu taggen, um Besucher für Ihre Webseite zu bekommen. Wenn die Webseite nicht bekannt ist, wird man nicht danach suchen, aus diesem Grund ist intelligentes Tagging so wichtig. Fügen Sie eine gute Mischung aus Schlagwörtern ein, mit deren Hilfe die Website über Suchmaschinen oder auf der WordPress.­com erscheint.

Bleiben Sie aktiv über die ­Social Media. Sie finden über Twitter, Facebook usw. Publikum für Ihre Website.

Vermeiden Sie auf jeden Fall Spam.

Wenn Sie all diese Dinge beachten, werden Sie für Ihre Website schnell eine große Fangemeinde finden.

Nabenhauer Consulting – Vertrieb auf Autopilot

Weiterlesen...
Allgemein

WordPress - wem nützt es

Seit Jahren erfreut sich WordPress großer Beliebtheit und gilt als das erfolgreichste Publishing-System weltweit. Auf diesem populären Redaktionssystem basieren mehr Webseiten als auf jeder anderen Content-Management-Software. Sowohl im privaten als auch im kommerziellen Bereich findet WordPress breite Anwendung. Mit WordPress  lassen sich Webseiten und Blogs jeder Größenordnung umsetzen - von Auftritten mit einer Handvoll Besuchern bis hin zu Webseiten mit tausenden Nutzern am Tag.

Das Erfolgsgeheimnis von WordPress

Vielseitigkeit, leichte Bedienung und kostenfreie Nutzung - das sind nur einige Vorteile, die den Beliebtheitsgrad von WordPress begründen. Die benutzerfreundliche Websoftware legt hohen Wert auf gute Bedienbarkeit, Ästhetik und Webstandards. Weder die Installation noch die Nutzung von WordPress erfordern spezielle Kenntnisse in HTML oder Javascript. Daher kommen auch unerfahrene Nutzer sehr gut mit diesem System zurecht. Blog- und Webseiten-Betreiber mit Erfahrung können dagegen von der Flexibilität von WordPress profitieren und ihren Web-Auftritt optimal den individuellen Bedürfnissen anpassen. Einfach und komfortabel erfolgen bei diesem CMS sowohl die Installation als auch die Upgrades von vorherigen Versionen. Optimale Ergebnisse erreicht der Nutzer auch dank der praktischen Beitragsvorschau. Diese Funktion ermöglicht die exakte Ansicht der Beiträge vor der Veröffentlichung und bietet dadurch beste Voraussetzungen für reibungslose Erstellung des Web-Auftritts. Eine ähnliche Funktion erfüllt der WYSIWYG-Editor von WordPress, der die Korrektur und die Anpassung von Textinhalten noch beim Schreiben erlaubt. Benutzerorientiert verläuft auch das Hochladen von Bildern und Dateien, die via Drag-and-Drop jedem Beitrag ganz bequem hinzuzufügen sind. Als einzelner Autor oder im Team - eine WordPress Installation kann von mehreren Autoren gestaltet werden. WordPress erlaubt die Beteiligung von mehreren Benutzern, denen bestimmte Rollen und Befugnisse zugewiesen werden. So können mehrere Autoren mitschreiben und verschiedene Funktionen bedienen, wie "Plugins aktivieren" oder "Beiträge bearbeiten". Und die User der Webseite können Kommentare verfassen. Der Spam Schutz unterbindet Kommentarspam. Diese Highlights und weitere nützliche Features, die stets den aktuellsten technischen Standards angepasst werden, machen WordPress zu einem der erfolgreichsten Content-Management-Systeme weltweit.

Privates Tagebuch, anspruchsvolles Businessprojekt oder soziales Netzwerk

Als PHP- und MySQL-basiertes Publishing-System ist WordPress in erster Linie eine Blog-Plattform, die jedoch auch allen Ansprüchen an professionellen Webauftritten problemlos gerecht wird. Das System entspricht den aktuellsten Standards der modernen Web-Technologien und bleibt stets am Puls der Zeit. Mit WordPress lassen sich private Blogs genauso leicht erstellen wie umfangreiche Business-Websites. Mit der nativen WordPress-Funktion "Multisite" kann sogar ein Netzwerk mit beliebig vielen eigenständigen Instanzen eingerichtet werden. Weiterhin ist mit WordPress mobiles Publizieren möglich. Für Smartphone und Tablets bietet das Publishing-System praktische Apps. Dabei ist für Android-, iPhone-, BlackBerry- und Windows-Geräte jeweils eine passende Applikation vorhanden.

Nabenhauer Consulting – Unternehmensberatung Bodensee

Weiterlesen...
1 2

Werbebanner

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen