" "

Der Blog zum PreSales Marketing System & mehr
Umsatz im Onlinemarketing

Mit den Kernaufgaben wird der Umsatz gemacht; Routineaufgaben sind zwar notwendig, binden aber Zeit & Personal und damit allgemein Ressourcen. Mit dem PreSales Marketing System werden Unternehmer und Mitarbeiter entlastet durch Automatisierung von Routineaufgaben, den automatisierten Vertrieb & Fokus auf Kernaufgaben. Mitarbeiter und Unternehmer lösen sich von den immer gleichen Routinen und kommen ihren eigentlichen Aufgaben nach. Das PreSales Marketing System bietet den Ausweg aus dem Hamsterrad der Routinearbeiten und sichert langfristige Unternehmenserfolge.

PreSales Marketing bietet die automatisierte Vertriebsanbahnung, möglichst ressourcenschonend bei langfristigen Effekten. Online Marketing ist die kostengünstige und effektive Methode, um Neukunden zu erreichen und dauerhaft zu binden; den effizienten Einsatz erlaubt PreSales Marketing. Denn Online Marketing ist ein wichtiger Bestandteil im PreSales Marketing, kombiniert wird mit klassischem Marketing und cleveren Automatisierungstechniken. Diese Automatisierung entlastet Unternehmer und Mitarbeiter. Das wiederum bietet Raum für weitere Marketingmaßnahmen. Neue Kunden finden automatisch Ihr Unternehmen, bauen eine Beziehung zu Ihrem Unternehmen auf und werden letztlich zu Kunden. Wie ein Magnet Neukunden automatisiert anziehen, ressourcenschonend ansprechen und binden: Das gelingt mit dem PreSales Marketing System, der automatisierten Vertriebsanbahnung. Denn hier bauen potenzielle Kunden langsam eine Beziehung zum Unternehmen auf via automatisierte, aber persönliche Kommunikation. Das PreSales Marketing System liefert das Handwerkszeug für die automatisierte Vertriebsanbahnung. Denn Kaltakquise ist ineffizient, teuer und deshalb schon lange keine Option mehr für moderne Unternehmen. Alternativen sorgen für neue Wege, um Kunden zu erhalten. Das PreSales Marketing System: Eine Option, um mittels klassischem Marketing und Online Marketing langfristig erfolgreiche Unternehmen zu schaffen, mit stetigem Kundenzustrom. Grundlage ist die Schaffung einer Expertenbasis. Denn potenzielle Interessenten kaufen in der Regel bei den Experten, den bekannten Gesichtern in der Branche.

Aktuelle Artikel aus dem Blog:

Allgemein

Gründe für die Digitalisierung

Sei es in Fernsehsendungen, in der Zeitung oder in Alltagsgesprächen: Immer wieder ist von der Digitalisierung die Rede, von ihrem scheinbar unaufhaltsamen Fortschreiten und ihren weitreichenden Folgen für Unternehmen, Arbeitnehmer*innen und unsren Alltag.

Doch woher kommt sie eigentlich, diese Digitalisierung mit der wir es so häufig und unweigerlich zu tun bekommen? Was sind die Gründe und Ursachen für die Digitalisierung und wie hat sie sich entwickelt?

Die tiefgreifendste Ursache der Digitalisierung ist sicherlich der technische Fortschritt, der vor allem in den vergangenen Jahrzehnten besonders groß und so weitreichend wie noch nie zuvor war. Mit der Erfindung des Internets wurde der Grundstein gelegt, auf den sich in kürzester Zeit neueste Smartphone - Technologie à la Apple und co. setzte.

Durch diese bahnbrechenden Errungenschaften der Technik steig in Folge auch der Anspruch der Menschen: Man wollte sich nun nicht mehr damit zufriedengeben Abends pünktlich um acht die Tagesschau im Fernsehen zu sehen - nein, nun wo andere technische Voraussetzungen geschaffen waren wollte man immer und zu jederzeit informiert werden, ob im Zug, im Auto oder wo auch immer.

Dieser unablässig steigende Anspruch der Bevölkerung sorgt bei den Märkten und in den Forschungszentren für intensive Aktivität und scheinbar ständig neue Innovationen, die wir allgemein die Digitalisierung nennen.

Weiterlesen...
Allgemein

Digitale Transformation

Digitale Transformation ist ein Begriff, der so praktisch überall in den Medien herumgeistert. Dabei ist uns der Begriff meistens geläufig, aber wir selbst können so gar nichts damit anfangen. Grundsätzlich versteht man unter dem Begriff "Digitale Transformation" eine tief greifende Veränderung von geschäftlichen und organisatorischen Aktivitäten, Prozessen, Kompetenzen und Modellen innerhalb einer Geschäftsorganisation, um damit auch auf die notwendigen Anpassungen auf die Chancen und Möglichkeiten einer digitalen Zukunft einzugehen. Es ist somit auch ein Begriff, der sich erst in den letzten Jahren so herausbilden konnte, weil es gar keine Notwendigkeit einer digitalen Transformation brauchte. Die digitale Transformation war erst dann notwendig, als sämtliche Geschäftsbereiche auf digitale Ebenen stellte. Es war somit auch eine Folgewirkung der Umstellung einer analogen Struktur auf das digitale Zeitalter. Um auf die Veränderungen und Chancen einer Mischung aus digitalen Technologien und deren sich beschleunigenden Auswirkungen in der Gesellschaft eingehen zu können, muss man sich aus kluger unternehmerischer Sicht auch strategisch und priorisiert so aufstellen, dass eben damit bestimmte Prozesse einhergehen. Wichtig ist aber die Erkenntnis, dass es bei der digitalen Transformation nicht nur um Störungen oder Technologien, sondern um auf eine Gesamtausrichtung der Reorganisation geht, die auch neben dem geschäftlichen Kontext andere Organisationen wie Regierungen, öffentliche Stellen und Organisationen umfasst.

Weiterlesen...
Allgemein

Was ist Digitalisierung

Grundsätzlich bezeichnet der Begriff der Digitalisierung eine Umwandlung von analogen in so genannte digitale Werte wobei man dabei auch den Begriff Digitale Transformation verwendet. Dies ist zumindest die ursprüngliche Definition des Begriffs. Nach der Umwandlung bzw. durch die Digitale Transformation lassen sich die Daten im Sinne der Informationstechnik verarbeiten. Dabei liegt dieses Prinzip allen Erscheinungsformen der so genannten digitalen Revolution zu Grunde, wobei dies unabhängig vom jeweiligen Bereich gilt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die betreffende Digitalisierung im Arbeits- und Berufsleben, im Privatleben, im gesellschaftlichen Leben oder im wirtschaftlichen Bereich stattfindet, wobei Digitalisierungsprozesse definitiv nicht nur dem elektronischen Bereich und der Informationstechnik vorbehalten sind, sondern in der Produktionswirtschaft ebenso vorkommen können, wie im Verkehr und in der Logistik, in der Steuerungs- und Messtechnik, in der Regelungstechnik, bei der multimedialen Datenverarbeitung von Texten, Bildern, Grafiken, sogenannten Audiodaten und Druckfilmen, im Gesundheitswesen und bei der Katalogisierung archäologischer Objekte. Dabei bringt die Digitalisierung durchaus zahlreiche Vorteile mit sich, da nun ein erhöhter Kopierschutz und eine erhöhte Verfügbarkeit besteht. In der Produktionswirtschaft kann in diesem Hinblick auch an diverse Kostenvorteile gedacht werden. Ob und in welchem Umfang solche erzielt werden können, ist aber im Einzelfall mit einem professionellen Berater zu besprechen.

Weiterlesen...
Allgemein

Automatisierung von Vertriebsprozessen

Die Automatisierung von Vertriebsprozessen ist kein Phänomen der Digitalisierung. Die Automatisierung ist vielmehr ein Prozess, der regelmäßig weiterentwickelt wird. In der Vergangenheit haben zahlreiche technische Entwicklungen und deren verbreitete Anwendung Veränderungen beim Vertrieb verursacht. Ein Beispiel dafür ist die telefonische Bestellung oder der Vertrieb über den Fernsehkanal.

Eine jede dieser Automatisierung hat den betrieblichen Vertriebsprozess verändert. Der besteht aus verschiedenen Bereichen, von der Kundengewinnung, der Erfassung der Kundendaten und deren Bedürfnisse sowie dem Verkauf und die Zustellung. Mit der Digitalisierung erlebt der Vertriebsprozess eine weitere Entwicklung, die vor allem Kunden stärker einbindet.

In der Vergangenheit hat die Entwicklung von Vertriebsprozessen vorrangig im Unternehmen stattgefunden. Mit der Digitalisierung werden Vertriebsprozesse zum Teil von Unternehmen losgelöst und nach außen getragen. Das passiert zum Beispiel durch Social Media, Foren, Blogs und Kundenrezensionen. Hier können Kunden Meinungen und Ratschläge über Produkte und Unternehmen verfassen, die von anderen Kunden gelesen und angenommen werden.

Kunden werden durch die digitale Automatisierung von Vertriebsprozessen interaktiv tätig und sind nicht länger nur Empfänger. Ihre Meinung über Unternehmen und deren Produkte beeinflusst andere Kunden bei ihrer Kaufentscheidung. Damit bietet sich für Unternehmen die Chance, sich positiv im Bewusstsein der Kunden zu verankern.

Weiterlesen...
Allgemein

Digitale Transformation Erfolgsfaktoren

Die digitale Umgebung heutzutage zeichnet sich durch Geschwindigkeit, Komplexität und Neuerungen aus und bietet Unternehmen enorme Wachstumschancen und neue Herausforderungen. Viele Unternehmen verstehen die Notwendigkeit von geschäftlichen Veränderungen als Reaktion auf einen zunehmenden Wettbewerb. Veränderungen im Verbraucherverhalten, weil diese vermehrt digitale Medien nutzen, führt dazu, dass die ganze Branche auf den Kopf gestellt wird. Die Bedürfnisse und Wünsche der Mitarbeiter verändern sich zudem. Zunehmende Investitionen, Globalisierung und preiswerte Technologien sind nicht länger mit traditionellen Methoden vereinbar.

Digitale Transformation Erfolgsfaktoren und wie sie umzusetzen sind

Unternehmen, die die digitale Transformation erfolgreich umsetzen, verfügen in der Regel Führungspersonen, die ihre Vision teilen und eine Roadmap definieren. Und somit eine organisationsübergreifende Autorität für diese Umsetzung schaffen. Und die ihre Mitarbeiter dafür belohnen, zielgerichtet darauf hinzuarbeiten.

Viele Unternehmen erkennen, dass ein Bedarf an Veränderungen besteht. Aber die Entwicklung eines Konsenses und das Bewusstsein für was und wie man die zukünftigen Probleme handhabt, ist ihnen oft nicht bekannt. Und ein Grund dafür ist, dass ihre Bemühungen zur Digitalisierung häufig fehlschlagen. Viele Organisationen besitzen zunächst eine digitale Strategie. Aber es mangelt ihnen an Bewusstsein und der Erfahrung, was in welcher Reihenfolge diese umzusetzen ist. Bevor ein digitales Veränderungsprogramm in Angriff genommen wird, ist es wichtig zu erkunden, was der Ausgangspunkt ist und in welche Richtung man sich begeben muss.

Weiterlesen...
Allgemein

Digitale Transformation Finanzbranche

Die digitale Transformation ist eine Folgeerscheinung der Digitalisierung. Kaum eine Branche bleibt davon unberührt. Besonders spürbar ist die digitale Transformation Finanzbranche wie zum Beispiel bei den Banken. Die Digitalisierung ist jedoch kein abgeschlossener Prozess, weshalb man von der digitalen Transformation.

Die digitale Transformation beschreibt somit einen Entwicklungsprozess auf der Basis digitaler Technologien. Dieser Entwicklungsprozess bringt für Unternehmen, Angestellte und Kunden Veränderungen mit sich. Wie sich die digitale Transformation Finanzbranche auf unser tägliches Leben auswirkt, lässt sich sehr gut am Beispiel der Banken ablesen.

Mit dem Internet kamen die ersten Onlinebanken. Vieles verlagerte sich dadurch von der Bankfiliale in das Internet, wie zum Beispiel Informationen über Finanzprodukte. Auch Kreditanträge kann man online stellen. Revolutionär war die Möglichkeit, Finanzprodukte wie zum Beispiel Girokonten oder Kredite online zu vergleichen.

Die Veränderungen durch die Digitalisierung im Bereich der Banken lässt sich folgendermaßen umschreiben:

  • Der Arbeitsplatz der Bankangestellten wird digital, da der Kontakt zwischen Bankmitarbeiter und Kunden zunehmend online stattfindet.
  • Online-Banking für Kunden verlangen nach sicheren und mobilen Systemen wie zum Beispiel Apps für das Smartphone.
  • Mit der Digitalisierung gewinnen die Formen der digitalen Kommunikation wie E-Mail und Chat an Bedeutung.
  • Anzahl und Größen der Bankfilialen werden reduziert und durch digitale Systeme ersetzt.
Weiterlesen...
Allgemein

Die digitale Transformation im Marketing

Der Online-Auftritt ist bereits überlebensnotwendig geworden. Dabei ist es entscheidend, wie ein Unternehmen online agiert. Abseits der Webseite spielen Social-Media-Kanäle, Newsletter, Suchmaschinenanzeigen und Programmatic Advertising eine entscheidende Rolle. Sämtliche Daten, die erhoben werden können, werden gemessen und ausgewertet. Daraus lässt sich ein ziemlich genaues Kundenprofil erstellen. Hat ein Unternehmen die digitale Transformation so weit geschafft, kann der direkte Draht zum Kunden hergestellt werden. Ziel ist es, dadurch den Bedarf bei den richtigen Kunden decken zu können. Daher wird Werbung immer personalisierter. Das ermöglichen datenbezogene Prozesse, die bei jeder digitalen Maßnahme zum Einsatz kommen. Big Data entwickelt sich zu einer eigenen Disziplin, um Daten zu generieren und zu analysieren. Ein Vorteil für Unternehmen, die diese Möglichkeit nutzen wollen. So können Produkte und Dienstleistungen einer ganz bestimmten Zielgruppe präsentiert werden. Das bringt einen klaren Vorteil zur klassischen Werbung. So musste ein Streuverlust bisher zur Kenntnis genommen werden. Durch die digitale Transformation im Marketing kann ein derartiges Risiko gegen null reduziert werden. Neben einer klaren Einschätzung der Zielgruppe werden Kampagnen auch auf die unterschiedlichen Endgeräte zugeschnitten. Insgesamt bedeutet das, dass die digitale Transformation zu einer effizienteren Nutzung des verfügbaren Marketingbudgets führt.

Weiterlesen...
Allgemein

Digitale Transformation im Vertrieb

Die digitale Transformation im Vertrieb ist die Integration von digitalen Technologien in alle Bereiche eines Unternehmens, die die Arbeitsweise grundlegend verändern und Kunden einen echten Mehrwert bietet. Es ist auch ein Wandel, der Organisationen dazu zwingt, den Status Quo zu hinterfragen, zu experimentieren und sich mit Fehlern zu befassen.

Die digitale Transformation ist für alle Unternehmen unerlässlich, vom kleinen bis zum global tätigen Unternehmen. Die Botschaft ist klar und bezieht sich darauf, wie Unternehmen wettbewerbsfähig und relevant bleiben können, während die Welt zunehmend digital wird. Viele CEOs von Unternehmen wissen nicht, was eine digitale Transformation bedeutet. Ist es nur ein Weg zu sagen, wie man zukünftigen Anforderungen gerecht wird. Welches sind die spezifischen Schritte, die das Unternehmen berücksichtigen muss? Muss man neue Jobs entwickeln, die helfen, einen Rahmen für die digitale Transformation zu schaffen? Oder sollte man einen Beratungsdienst für die Umsetzung beauftragen? Welche Teile der Geschäftsstrategie müssen sich ändern? Und ist es das wirklich wert?

Da die digitale Transformation für jeden Betrieb anders ist, ist es oft schwierig, eine Definition festzulegen, die für alle Unternehmen gilt. Im Allgemeinen definiert die digitale Transformation die Integration digitaler Technologien in alle Bereiche eines Unternehmens, was zu grundlegenden Veränderungen des Geschäftsbetriebs und der Wertschöpfung für den Kunden führt.

Weiterlesen...
Allgemein

Digitale Transformation Phasen

Auf dem Weg in die Digitalisierung durchläuft ein Unternehmen 4 digitale Transformation Phasen

Phase 1

Verfügt ein Unternehmen über eine Webseite oder einen Online Shop, befindet es sich am Anfang der digitalen Transformation. Für einen besseren Service erfolgt die Kommunikation zu Kunden und Partnern bereits digital. Eine App-Entwicklung befindet sich in der Planung und die automatisierte Datenverwaltung wird eingeführt.

Phase 2

Für die digitale Transformation ist es wichtig den Markt und die Umwelt des Unternehmens zu beobachten. Das gilt für Initiativen der Mitbewerber wie für das Verhalten der potenziellen Kunden. Das Verhalten lässt sich somit besser einschätzen. Daten werden zusammengetragen und ausgewertet. Die daraus gewonnenen Informationen bilden die Basis für weitere Entscheidungen.

Phase 3

Die neuen Geschäftsmodelle fügen sich Schritt für Schritt in die bestehenden ein. Sobald durch die digitale Transformation Phasen der Zusammenführung abgeschlossen sind, beginnt die Verarbeitung der Daten in Echtzeit. Die Kommunikation zu Partnern wie zu Kunden verläuft personalisiert.

Phase 4

Eine digitale Organisation übernimmt Tätigkeiten, um Mitarbeiter zu entlasten und die Produktivität zu steigern. Das Unternehmen hat seine Lernfähigkeit somit unter Beweis gestellt und die digitale Transformation Phasen geschafft. Zukunftsorientiert werden neue Möglichkeiten wie Artificial Intelligence oder Machine Learning ausprobiert.

Weiterlesen...
Allgemein

Elektronische Datenverarbeitung

Die Bezeichnung elektronische Datenverarbeitung (EDV) steht für die Erfassung sowie die Bearbeitung von Daten mittels Computer und Maschinen, die elektronisch rechnen. Zur EDV zählen zum Beispiel Textverarbeitungsprogramme wie Microsoft Word, das Tabellenkalkulationsprogramm Excel und das Präsentationsprogramm Powerpoint.

Durch den damals von IBM entwickelten Report Programm Generator entstand der Begriff der elektronischen Datenverarbeitung. Es handelte sich hierbei um eine Beschreibungssprache und ein Übersetzungsprogramm. So war es möglich, den Listenaufbau von Tabelliermaschinenanwendungen zu beschreiben und aus abgelochten Beschreibungsformularen ein 1401 Programm zu erzeugen (ein Transistorrechner von IBM, für die elektronische Datenverarbeitung). Diese Art der Datenverarbeitung setzt sich aus mehreren Schritten zusammen. Grundlegende Elemente sind die Eingabe von Daten, ihre Speicherung sowie die Ausgabe der Daten. Während der Datenverarbeitung sind weitere EDV-Prozesse möglich. Hierzu zählen beispielsweise das Kategorisieren und Filtern von Daten oder auch Datenverknüpfung. Weitere Bestandteile der elektronischen Datenverarbeitung können Veränderung oder Löschen von Daten sein.Auch die Datenkonvertierung und die Übertragung gehören zur EDV. Für die Abläufe sind spezielle Datenverarbeitungsprogramme erforderlich. Die Entwicklung der EDV ist schnelllebig und gestaltet sich vielfältig. Die Kapazität von Superrechnern und Chips, die immer leistungsfähiger werden, bilden oftmals die Grundlage der elektronischen Datenverarbeitung.

Weiterlesen...
1 2 3 4 142

Werbebanner

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen