Conversion Rate

von Robert Nabenhauer

Guten Tag,

Ich war fleißig…

Haben Sie schon mal etwas von der Conversion Rate gehört? Hierbei handelt es sich um die Konversionsrate (=Umwandlungsrate). Sie beschreibt die prozentuale Häufigkeit, mit der die Besucher Ihrer Website eine festgelegte Aktion durchführen. Dies war jetzt die einfache Definition. 

Doch wie genau berechnet sich diese Conversion Rate? Wann ist Ihre Conversion Rate gut und wie können Sie diese steigern? 

Es gibt noch viele andere Fragen, deren Antworten Sie kennen sollten, um den Erfolg Ihrer Homepage maximieren zu können. Genau dafür habe ich für Sie folgenden Guide erstellt: 

Zunächst möchte ich Ihnen den Begriff Conversion Rate näher erläutern. Falls Sie eine eigene Website haben, wird Ihnen irgendwann dieser Begriff über der Weg laufen. Hierbei handelt es sich um das Verhältnis von Besuchern Ihrer Homepage zu einer bestimmten Aktion. 

Vielleicht denken Sie sich, dass es doch einfach ausreichen würde, wenn Sie sich täglich die Anzahl Ihrer Besucher anschauen. Das ist jedoch nicht richtig. Einerseits ist die Anzahl der Besucher immer unterschiedlich. Andererseits haben Sie nichts anderes als eine Zahl. 

Nehmen wir an, Sie haben einen Newsletter und möchten wissen, ob dieser erfolgreich ist oder nicht. Sie haben einen Button auf der Startseite erstellt, über den sich Ihre Besucher für Ihren Newsletter anmelden können. 

 

Die allgemeine Formel für die Conversion Rate lautet: 

(Anzahl der Conversion / Anzahl der Besucher) x 100 = Conversion Rate in %

Lassen Sie uns nun dieses Beispiel fortsetzen. Wenn Sie 100 Besucher haben und sich davon 5 für Ihren Newsletter angemeldet haben, ergibt sich ein Wert von 5%. 

 

Nun können Sie sich Zeitabstände setzen, wie z.B. täglich, wöchentlich oder auch monatlich, um wiederum zu sehen, wie sich Ihre Conversion Rate entwickelt. Vielleicht fragen Sie sich auch bereits, was eine gute Conversion-Rate ist. Hier gibt es keine pauschale Aussage, denn viele Webseiten werden von Tausenden Besuchern aufgerufen. Hier sind ein paar entscheidende Faktoren aufgelistet: 

  • Geschäftsmodell
  • Produkt
  • Wettbewerb
  • Zielgruppe
  • Traffic
  • SEO und SEA

Sie sollten also damit anfangen, hochwertigen Traffic zu generieren, d.h. die richtige Zielgruppe finden, richtig ansprechen und von Ihrem Produkt überzeugen. Dabei gibt es unterschiedliche Marketing-Kanäle, die zum Einsatz kommen können. Diese können Newsletter, Social Media Kampagnen oder Affiliate-Seiten sein. Sobald Sie also genügend Seitenaufrufe haben, kommt es auf die User Experience an.Ihre Webseite muss also ebenfalls ansprechend sein, denn nur eine nutzerfreundliche, unkomplizierte und sichere Webseite kann dem Kunden etwas verkaufen. 

Schlussendlich lässt sich sagen, dass die Conversion Rate nicht gleich etwas über den Erfolg im Internet aus. Sie ist nicht die einzige Kennzahl, dennoch handelt es sich hierbei um eine gute Basis für ein erfolgreiches Internet Marketing. 

Möchten Sie mehr Leads auf Ihrer Website einsammeln? Dann sollten Sie gleich damit anfangen, sichtbar auf Google zu werden. Mit Nabenhauer Consulting können Sie den ersten Schritt wagen. 

Hier erfahren Sie mehr dazu: https://nabenhauer-consulting.com

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen