Diese 5 Fehler kosten Sie Ihr Google-Ranking

von Robert Nabenhauer
5 Fehle bei Ranking

Top-Positionen im Google Ergebnis-Ranking zu erlangen, ist leichter gesagt, als getan.

Tausende verschiedener Webseiten in Ihrer Branche kämpfen darum, gute Platzierungen zu erreichen oder – noch schlimmer – Ihre Platzierung zu stehlen. Oft sind Ihre Konkurrenten leider auch erfolgreich darin.

Schlechte Positionen oder den Verlust einer guten Position erwartet meist jene Leute, die denken, dass SEO….

(Search Engine Optimization: deutsch= Suchmaschinenoptimierung. VEreinfacht gesagt: wie Ihre Webseite bei Google auf die vorderen Ränge kommt) 

… ja eigentlich ganz einfach ist und es mit einigen Backlinks oder mit einigen neuen Inhalten alle paar Monate die Sache erledigt ist.

Es geht jedoch nicht darum, ab und zu Inhalte zu veröffentlichen und auf das Beste zu hoffen.

Es braucht hier schon etwas mehr, vor allem Know-how, Konsistenz und eine Strategie.

Es bringt auch nichts, wenn Sie bei Google erst auf Seite 2 aufscheinen. Ist Ihre Unternehmensseite nicht auf den oberen Rängen der ersten Seite zu finden, ist sie schlicht und ergreifend für Ihre Zielgruppe  nicht existent.

Wie viele Ergebnisse werden denn tatsächlich auf der ersten Seite angezeigt werden?

Zehn. Das ist alles.

Das heißt, Sie müssen richtig Gas geben, wenn Sie dazugehören möchten! Sie  können es sich nicht leisten abzuwarten und zu hoffen, auf dieser ersten Seite zu landen. Sie müssen aktiv etwas dafür tun. Wenn Sie es nicht schaffen, schadet dies nicht nur Ihrem Ego, sondern auch Ihrem Unternehmensumsatz.

Die gute Nachricht ist, dass es einige Möglichkeiten gibt, wie Sie Ihre Rangliste verbessern können. Es gibt aber auch einige Fehler, die Sie unbewusst begehen, die Ihnen Ihre Platzierungen kosten.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie alles richtig gemacht haben und dennoch nicht dort rangieren, wo Sie sein sollten, dann kann es sein, dass Sie einen oder mehrere der folgenden Fehler begehen. 

Fehler #1: Sie liefern keine konsistenten Inhalte

Um es gleich klar zu stellen: „ab und zu“ und „manchmal“ reicht nicht aus. Wenn Sie Ihren Top-Platz in der Rangliste erreichen bzw halten wollen, helfen  Ihnen ein Blogbeitrag oder ein Video alle paar Monate gar nichts. 

Je mehr Inhalte Sie erstellen können, desto besser. Sie müssen konstant und regelmäßig abliefern. Nur die Qualität darf keinesfalls darunter leiden, denn am Ende schreiben Sie ja für Ihr Publikum und nicht nur für Google. Das möchte auch unterhalten und informiert werden.

Doch für viele stellt genau das Produzieren von konsistenten, neuen Inhalte eine Herausforderung dar. Das Recherchieren, Schreiben und Bearbeiten nimmt viel Zeit in Anspruch.

Doch es lohnt sich. Unternehmen, die zum Beispiel bloggen, sehen etwa 55% mehr Besucher auf Ihren Unternehmensseiten, als Unternehmen, die es nicht tun.

Die Steigerung des Traffics kommt natürlich auch daher,  dass jeder neue Inhalt und jede neue Seite, die sie veröffentlichen, ihnen eine weitere Chance gibt, in Google hoch zu ranken.

Das Zauberwort ist hier “Konsistenz”. Dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis Sie beginnen, die Ranking-Leiter hochzuklettern.

Fehler #2: Sie verwenden Inhalte doppelt

Doppelte Inhalte sind ein SEO-Fluch. Warum? Nun, wenn Google denselben Inhalt auf mehreren Seiten findet, muss der Google-Roboter sich entscheiden, welche Seite in den Index aufgenommen werden soll. Da kann es schnell passieren, dass Google die falsche Seite auswählt, zum Beispiel eine HTML-Seite, die nur als Druckversion gedacht ist.

Ihre SEO-Bemühungen werden auf die Originalseite und einem unbeabsichtigten Duplikat dieser Seite aufgeteilt. Das hat dann zur Folge, dass beide Seiten mittelmäßig eingestuft werden, anstatt dass sich Google nur auf eine Seite konzentriert und für diese ein besseres Ranking vergibt.

Das alles nur, weil Sie etwas doppelt haben.

Fehler #3: Ihre Webseite ist nicht Mobil-freundlich

Jeden Tag surfen die Menschen auf den unterschiedlichsten Geräten im Internet. Ihre Webseite muss auf allen diesen Geräten optimal dargestellt werden. Sie müssen also  all diese unterschiedlichen Bildschirmgrößen berücksichtigen.

Google kennt seine Nutzer und weiß, dass 80% seiner Nutzer neben mehrere Geräte zum Surfen im Internet verwenden. Und 27% der Nutzer surfen ausschließlich mit dem Handy im Internet.

Was auch immer Google interessiert, das müssen auch Sie berücksichtigen.

Es ist jedoch schnell und technisch einfach, Ihre Webseite Geräte-flexibel umzustellen.  

Fehler #4: Die Ladezeit Ihrer Seite dauert ewig

Es gibt nichts Ärgerlicheres, als das Ladezeichen einer Seite vor sich auf dem Bildschirm tanzen zu sehen. 47% der Internet-User verlassen eine Webseite, wenn diese nicht nach maximal zwei Sekunden geladen wird. Ich gehöre auch dazu. 

Wir möchten Informationen und wir möchten sie schnell. Und da Google immer nur das Beste für seine User will, legt es großen Wert auf eine schnelle Ladezeit.

Ihre Rangfolge nimmt durch die schlechte Ladezeit ab, weil Google natürlich Webseiten mit schnellen Ladezeiten besser einstuft, als Ihre langsame Webseite. Und weil sich deswegen auch Ihre Absprungrate Ihrer Webseiten-Besucher erhöht. 

Sie können die Geschwindigkeit Ihrer Webseite ganz einfach mit kostenlosen Programmen überprüfen.

Wenn Ihre Geschwindigkeit niedrig ist, müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Komprimieren Sie  Bilddateien oder vereinfachen Sie Ihr Webseiten-Design. Wenn das nicht hilft, müssen Sie tiefer gehen und den wahren Grund finden.

Fehler #5: Ihre Webseite ist nicht im Google Index

Ihre Webseite lässt sich weder während der Keyword-Suche finden, noch erscheint sie bei der direkten Suche nach Ihrem Firmennamen oder Ihrer URL?

Es kann hier einige Ursachen geben. Der harmloseste Grund ist, dass Google noch keine Zeit hatte, Ihre neue Seite zu indizieren. Wenn Ihre Seite noch recht neu ist, braucht Google noch etwas Zeit, um sie in seinem Index aufzunehmen.

Oder Sie haben Google versehentlich daran gehindert, Ihre Website zu crawlen. Das ist dann ein Problem. 

Sie müssen sicherstellen, dass Google Ihre Website jederzeit  barrierefrei crawlen kann. Wenn Google das nicht kann, haben Sie absolut keine Chance auf ein Ranking.

Stellen Sie sicher, dass sämtliche Einstellungen korrekt sind, keine defekten Links vorhanden und keine sonstigen Blockaden vorliegen.

Fazit: Doppelte Inhalte, die sporadische Erstellung von Inhalten, die Blockaden für den Google-Roboter, die langsame Ladegeschwindigkeit und die Geräte-Freundlichkeit Ihrer Seite – wenn Sie zukünftig auf diese 5 Fehlerquellen achten, dann  können Sie selbst bereits einiges machen, um Ihr organisches Ranking zu verbessern.

Wenn Sie das alleine aber nicht schaffen, Ihnen selbst das Know-how, die Zeit und die Ressourcen fehlen, dann habe ich eine einfache Lösung für Sie: https://nabenhauer-consulting.com/googleplatzierung/v4/

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen