Durch Social Selling via LinkedIn zum Erfolg

von Robert Nabenhauer

Bei der Überlegung, durch welche Kanäle man Produkte oder Dienstleistungen verkaufen kann, spielt das Social Selling via LinkedIn eine immer größere Rolle. Während früher Netzwerke wie Xing oder LinkedIn als „nice to have“ eher mitliefen und man Kontakte eher belächelt hat oder die Netzwerke  benutzt hat, um zu schauen, mit wem der Wettbewerber Geschäfte macht, werden heute diese Netzwerke auch intensiv zum Verkauf genutzt. Verkaufen über soziale Netzwerke ist nicht schwer und meist auch kostengünstig darstellbar. Der große Vorteil von Netzwerken wie LinkedIn ist, dass dort User unterwegs sind, die zielgerichtet berufliche Interessen verfolgen und auch ihr Netzwerk pflegen. Das kann man ideal für Social Selling nutzen, – wenn man die richtige Strategie hat.

Social Selling via LinkedIn ist anders als Verkaufen über Facebook oder Instagram

Bei Plattformen wie LinkedIn geht es nicht vor allen Dingen darum, ständig neuen, hochwertigen Inhalt zu posten, sondern mehr darum, Beziehungen zu pflegen, Kontakte zu knüpfen, aber auch um Verkäufe zu tätigen. Weil man die Interessen der User auf LinkedIn schnell anhand ihrer Kontakte erkennen kann, gelingt es auch leicht, genau die Personen zu identifizieren, die an den eigenen Produkten und Dienstleistungen interessiert sein könnten. Erkennt man solche Personen, sollte man zunächst eine Beziehung zu den Personen aufbauen (Kontakt), um dann später im Rahmen einer Kommunikation etwas zu verkaufen.

Wie kommt ein Verkauf über Social Selling auf LinkedIn zustande?

Wer erfolgreich über LinkedIn Produkte oder Dienstleistungen verkaufen will, wird sich im Regelfall an folgender Struktur orientieren:

  • Zunächst das eigene LinkedIn Profil optimal gestalten, vollständig ausfüllen und interessant für andere erscheinen lassen.
  • Suchen der richtigen potentiellen Kontakte
  • Lead-Recherche betreiben (Informationen über die möglichen Kontakte sammeln)
  • Verkauf über LinkedIn einleiten und abschließen

Weil man meist nur eine Chance für den „ersten Schuss“ hat, sollte man nicht ohne optimiertes, interessantes eigenes LinkedIn-Profil starten. Das eigene Profil muss für die Zielpersonen interessant erscheinen und eine Relation aufweisen.

Nicht mit der Tür ins Haus fallen

Niemand will sofort nach der Kontaktaufnahme mit einem teuren Angebot konfrontiert werden, sondern Kontakte sollten zunächst erst einmal gepflegt werden, – dazu kann es gehören, eine Zeitlang interessanten Content zu liefern.

Social Media Kundenkontakte aufbauen, Gratis Webinar besuchen►

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen