Social-Media-Marketing und E-Mail Marketing vereinen? So geht’s!

von Robert Nabenhauer
Rolle der Social Media

Sie finden am morgen eine Werbe-E-Mail In Ihrem Postfach, die Ihre Aufmerksamkeit erregt. Sie klicken also auf die E-Mail, lesen sich den Inhalt durch und folgen dann dem Link auf die Social Media Seite des Absenders.

Auf der Seite sehen Sie Produkt-Posts, Angebote, sowie Kundenkommentare, die von den Produkten schwärmten und Sie am Ende dann sogar zum Kauf überzeugten.

Wenn es richtig gemacht wird, können E-Mail-Kampagnen und  Social Media erfolgreich zusammenspielen, um Interessenten zu ködern und daraus kaufende Kunden zu generieren.

Leider sehen viel Unternehmer noch nicht eine Kombination beider Gebiete. E-Mail-Marketing und Social-Media-Marketing liegen für sie an unterschiedlichen Enden des Marketing-Spektrums. Dabei verpassen sie viele Gelegenheiten, um die eigene Reichweite auszubauen, neue Kunden zu gewinnen und den ROI zu erhöhen.

Doch die Integration beider Kanäle kann Ihre Marketingstrategie auf ein neues Niveau heben. Schauen wir uns daher beide etwas genauer an.

Was macht Social-Media-Marketing besonders?

Im Social-Media-Marketing arbeitet man mit den unterschiedlichen Plattformen wie Twitter, Instagram, Facebook, LinkedIn, Pinterest und YouTube. Die Inhalte und die Werbeanzeigen sollten dabei immer  auf die Spezifikationen jeder Plattform zugeschnitten sein. Nicht jeder Kanal eignet sich auch für jede Kampagne. Der Ausbau der Reichweite verlangt nach einer anderen Plattform als die Leadgenerierung oder der Verkauf.

Die Marketingbemühungen müssen auch die  Bedürfnisse des eigenen Zielpublikums auf den unterschiedlichen Plattformen erfüllen. Auf LinkedIn wirken Geschichten sehr gut, Instagram und Pinterest arbeiten mit qualitativ hochwertige Grafiken, Fotos und Infografiken. Bei Twitter muss man seine Botschaft kurz und knackig abliefern. 

Social-Media-Marketings enormer Vorteil besteht in den  3,96 Milliarden Menschen weltweit (Stand 2021), die Social Media nutzen. Umso größer ist natürlich auch der Wettbewerb und durch die ständigen Anpassungen und Veränderungen der einzelnen Plattformen stellen sie auch eine technische Herausforderung dar.

Die direkten Kontakte mit dem Kunden selbst ist ein weiterer starker Vorteil, der für den Einsatz von  Social-Media-Marketing spricht. Nie war es einfach den Kunden direkt anzusprechen und sich Feedback zu holen.

Was spricht nun fürs E-Mail Marketing?

Wenn Ihnen jemand seine E-Mail-Adresse freiwillig zur Verfügung stellt – sei es, um den Newsletter zu abonnieren oder sich etwas downzuloaden – dann ist dies eine unbezahlbare Handlung: Sie erhalten nicht nur die Erlaubnis, Ihre Informationen und Angebote  in deren Mailbox zu senden, sondern Sie filtern damit bereits die Spreu vom Weizen. Da sich diese Menschen bereitwillig dazu entschlossen haben, mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu erfahren, heben sie sich bereits als heiße Leads hervor. Mit dieser Zielgruppe dann zu arbeiten bedeutet weniger Überredung und mehr Verkauf. 

Darüber hinaus können Sie durch dieses E-Mail-Marketing ein Gefühl der Loyalität fördern, indem sie personalisierte, nützliche Inhalte für Ihre potenziellen Kunden bereitstellen – Tag für Tag.

3,9 Milliarden Menschen (Stand 2021)  beginnen ihren Tag mit dem Abrufen ihrer E-Mails. Davon begrüßen 60% die Marketingmaterialien, die Sie per E-Mail erhalten.

Und E-Mail-Marketing führt zu Verkäufen. 75% der Kunden tätigen Einkäufe als direkte Folge  des E-Mail-Marketings. 

Das Prinzip ist einfach: Social-Media-Marketing zieht neue potenzielle Kunden an und definiert Ihr Unternehmen.

E-Mail-Marketing hingegen konzentriert sich auf bereits bestehende Kunden und stärkt diese Beziehungen. Beide Ergebnisse müssen Hand in Hand gehen, um das gewünschte Marketing-Ziel zu erreichen.

Wir sehen also, dass beide Marketingsysteme Ihre Vorteile haben. Doch wahrscheinlich sind Sie noch immer in der Situation, dass Sie nicht genau wissen, wie sie beide Systeme wirkungsvoll miteinander kombinieren können. 

Als Unternehmen bringt es nicht viel, wenn Sie nur Ihren E-Mail-Link twittern, in der Hoffnung, dass sich Ihre Follower anmelden. Oder in Ihrer E-Mail die Social Media Icons einbetten und darauf warten, dass Ihre Zielgruppe schon darauf klicken wird. Die Zusammenarbeit beider Systeme muss nach einem strikten System und mit dem richtigen Know-how erfolgen.  

Es gibt entsprechende Methoden, mit denen Sie beide Marketingstrategien so integrieren können, dass Ihre Kunden begeistert sind.

Ein ganzheitlicher Ansatz für digitales Marketing umfasst sowohl Social Media als auch E-Mail-Marketing und Werbeanzeigen in Suchmaschinen (Google Ads zum Beispiel).

Ob Sie es glauben oder nicht, diese anscheinend mit sich konkurrierenden Methoden arbeiten wunderbar zusammen und sollten auch nur im Team verwendet werden.

Überlegen Sie sich beim nächsten Erstellen Ihrer Marketingkampagnen, wie Sie Ihrer E-Mail-Werbeaktionen und Ihre Werbeanzeigen auf Social Media und den Suchmaschinen optimal kombinieren können.

Da viel Erfahrung und Fachkompetenz nötig sind, um ein erfolgreiches und reibungsloses Zusammenspiel aller Komponenten zu garantieren, fühlen sich viele Unternehmer überfordert und werfen bereits vor Start die Flinte ins Korn.

Für diese Unternehmer bieten wir einen Service an, der ihnen dabei hilft, alle Plattformen und Kanäle zu vereinen und ein individuelles Cross-Channel-Marketing-System zu erstellen.

Klicken Sie hier, um, mehr darüber zu erfahren. 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen