Messbares Marketing mit Suchmaschinenwerbung

von Robert Nabenhauer
Messbares Marketing

Das Internet ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Gigantische Unternehmen wie Amazon und Ebay ermöglichen es uns, Waren und Dienstleistungen aus dem bequemen Wohnzimmerstuhl zu bestellen und direkt vor die Haustüre liefern zu lassen. Doch auch wer selbst ein Unternehmen führt, profitiert von den Möglichkeiten, die das Internet und moderne Suchmaschinen bieten. Insbesondere die Suchmaschinenwerbung ist ein lukrativer Weg sein Unternehmen bekannter zu machen.

Suchmaschinenwerbung – was ist das eigentlich?

Unter dem Begriff Suchmaschinenwerbung versteht man nichts anderes als bezahlte Anzeigen, die oberhalb und unterhalb der organischen Suchmaschinenergebnisse auftauchen. Diese Art der Werbung hat den großen Vorteil, dass eine deutlich höhere Reichweite und Sichtbarkeit erreicht werden kann, als es bei den herkömmlichen Marketing-Methoden der Fall war.

Insbesondere die kleinen und mittelständischen Unternehmen können von dieser modernen Form des Marketings profitieren, denn es handelt sich um eine sehr effektive Methode seinen Kundenstamm auszuweiten. Wichtig ist vor allem, dass Suchmaschinenwerbung messbar ist. Die anfallenden Kosten und Gebühren erfolgen in so genannten Kampagnen und werden vorab bestimmt. Somit ist volle Kostenkontrolle zu jedem Zeitpunkt garantiert. Die geschalteten Werbeanzeigen erscheinen entweder direkt in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google oder Yahoo und können je nach Wunsch auch auf Partnerseiten geschaltet werden.

Fallstricke die bei der Suchmaschinenwerbung zu vermeiden sind

Einer der Gründe, warum immer mehr Unternehmen zur Suchmaschinenwerbung greifen, ist, dass der Zeitaufwand für die Erstellung gering ist. Eine Kampagne ist schnell vorbereitet, eingerichtet und kann innerhalb weniger Sekunden online geschaltet werden. Die meiste Zeit sollte man allerdings in die Planung und fortlaufende Optimierung investieren. Einen der wichtigsten zu überprüfenden Aspekte spielen dabei Keywords: Schlüsselworte, die zum Unternehmen und den angebotenen Produkten und Dienstleistungen passen und nach denen häufig gesucht wird. Nicht passende Phrasen wie zum Beispiel gratis oder kostenlos für ein kommerzielles Angebot sollen als negative Keywörter erfasst werden, damit keine Anzeigenauslieferung mehr erfolgt, wenn jemand solche Wörter im Suchstring verwendet. Das Finden und Ausschließen unpassender Suchphrasen ist eine fortdauernde Arbeit, welche zuverlässig durchgeführt werden sollte.

Um Suchmaschinenmarketing so messbar wie möglich zu machen, darf man nichts dem Zufall überlassen. Mittlerweile ist die Thematik sehr komplex und es gibt so viele Messwerte und auszuwertende Daten, dass man schnell Gefahr läuft, vor lauter Wald die Bäume nicht mehr zu erkennen. Hier empfiehlt es sich, eine erfahrene Google-Ads-Agentur zu beauftragen, die sich mit Suchmaschinenmarketing und dem Messen der Daten auskennt.

Einer der größten Fallstricke in die vor allem kleine Unternehmen gerne laufen, ist, dass sie zu wenig Zeit in die Vorbereitung der Zielseiten investieren. Potentielle Kunden verhalten sich im Internet anders als es beispielsweise im Einzelhandel der Fall ist: Wenn ein Besucher nicht innerhalb von Sekunden geliefert bekommt, wonach er sucht, steht die Konkurrenz nur einen Klick entfernt. Daher ist es wichtig, die Zielseiten so vorzubereiten, dass der Besucher genau das bekommt, wonach er sucht.

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen