Mittlerweile sind auch Kleinunternehmer auf den Social Media Zug aufgesprungen. Das macht unmittelbar klar, wie elementar Social Media im Speziellen für ihre marginale Firmierung ist und welchen großen Unterschied ein erfolgreiches Social Media Marketing in ihren Unternehmen machen kann.

5 schnelle Lösungen, wenn Sie keine Zeit für das Social Media Marketing Ihres Unternehmens haben

von Robert Nabenhauer
Wie kann man Unternehmen richtig aufbauen

5 zügige Lösungen, wenn Sie überhaupt keine Zeit für das Social Media
Marketing Ihres Unternehmens haben

Mittlerweile sind auch Kleinunternehmer auf den Social Media Zug
aufgesprungen. Das macht unmittelbar klar, wie elementar Social Media im
Speziellen für ihre marginale Firmierung ist und welchen großen
Unterschied ein erfolgreiches Social Media Marketing in ihren
Unternehmen machen kann.
Leider knicken trotzdem viele Selbstständige unter der anderen
Arbeitsbelastung, die das Social Media Marketing mit sich bringt, ein.

Schlimm wird das Ganze in erster Regel, da die meisten ihr Social Media
Marketing ohne Plan und Konzept betreiben. Ohne konkrete Ziele im Kopf
schießen sie mit ihren Anstrengungen ins Blaue und erzielen keine
signifikanten Lösungen.
Umso frustrierender wird hierdurch die Zeit, die man auf den
verschiedenen Plattformen verbringt.

Was tun, wenn die wirklich Zeit fehlt?

Laut einer Meinungsumfrage des Online Marketing Unternehmens Vertical
Response mit 500 Kandidaten investieren Kleinunternehmer immerwährend
mehr Zeit und Devisen in Social Media. 63 Prozent verbringen bis zu 5
Stunden, 23 Prozent bis zu 10 Stunden und 8,5 Prozent bis zu 20 Stunden
pro Woche, um Material zu finden, Postings zu erstellen und diese danach
auf verschiedenen Social Media Webseiten zu posten. Bei alldem zählen
überwiegend die Suche nach guten Geistesblitzen, das Erstellen der Posts
sogar und das Erlernen der einzelnen Plattformen zu den zeitintensiven
Tätigkeiten.

Kein Wunder, dass 30 % der Selbstständigen zugeben, sie würden ihre Zeit
lieber anderweitig verwenden als mit Social Media. Dies ist
wahrscheinlich dennoch ein Indikator diesbezüglich, dass die Lösungen,
die sie erzielen, enttäuschend sind. Wenn Ihnen Auftraggeber, die Sie
über Social Media Plattformen gewonnen haben, die Tür einrennen würden,
würden Sie als nächstes die Zeit in den sozialen Medien senken möchten ?
Wahrscheinlich nicht.

Auch die Marketingbudgets für soziale Medien explodieren. Viermal in
dieser Gattung viele Kleinunternehmer als noch vor ein paar Annos geben
an, dass sie ihr Marketing Budget für Social Media erhöhen möchten. Da
den mehrheitlichen Unternehmern jedoch die Zeit hierzu fehlt, würden sie
die Aufgaben gerne auszulagern. So könnten sie nochmals mehr Zeit in die
Führung und das Wachstum ihres Unternehmens stecken.
Zur Auslagerung der Aufgabe fehlt den meisten nichtsdestominder das
unabdingbare Budget. Die meisten Agenturen sind doch erheblich teuer und
ihre Stundensätze sprengen zügig die Budgets von Kleinunternehmern.

Probleme des DIY Social Media Marketing

Also bleiben viele währenddessen und kümmern sich alleine um ihr Social
Media.
Facebook-Updates sind hier die beliebteste Initiative. 90 % der
Befragten sind Stammgäste auf solcher Plattform, 70 Prozent nutzten
Twitter turnusmäßig. Im Gegensatz dazu haben sich Google+ und Pinterest
noch nicht in großem Umfang mit Kleinunternehmern durchgesetzt.

Überraschenderweise gaben bloß sechs Prozent der Eigentümer an,
lediglich einmal pro Woche auf LinkedIn zu sein, weitere waren noch
weniger dort. In Anbetracht dessen, dass viele Befragte automatisiert
sind, scheint das relativ schockierend. Dies zeigt aufs Moderne, dass
viele die Opportunitäten, die sich mittels Social Media ergeben, nicht
beherrschen oder mithilfe mangelndes Know-how und Zeitmangel nicht
ausnutzen.

Ein weiteres großes Schwierigkeiten, mit denen viele Selbstständige
konfrontiert sind, ist der Mangel an qualitativ hochwertigen Inhalten.
Ihnen fehlt schlichtweg die Zeit, um die Fakten zu recherchieren und
eben eben diese daraufhin zu schaffen. So haben wie genauso lediglich
knappe 55 Prozent einen speziellen Blog. Da stellt sich die Frage, was
die restlichen 45 Prozent auf Social Media teilen, um ihre Marke
aufzubauen?
Man kann sicher jeden Selbständigen verstehen, der keinen Blog führt.
Nicht jedweder kann sich das zeitlich erlauben. Immerhin brauchen nahezu
50 Prozent der Blogbetreiber bis zu 3 Stunden um einen Beitrag zu
schreiben.

Was ist der Return on Investment für all ebendiese Zeit ? Die meisten
Unternehmen beherrschen es nicht. Nur 36 Prozent nutzen kostenpflichtige
Analyse- oder Planungstools, um ihre Social Media Zahlen zu
kontrollieren.

Das bedeutet, die meisten kennen nicht einmal, ob ihre Bemühungen
pauschal Früchte tragen. Werden hiermit moderne Konsument gewonnen oder
mehr Verkäufe erzielt?
Sie verlieren in diesem Fall mühelos den Überblick. Das sind
schockierende Zahlen.

Hier sind 5 Empfehlungen, wie Sie Ihre Zeit auf Social Media reduzieren
und ungeachtet dessen bessere Lösungen erzielen können.

1. Priorisieren Sie Ihre Plattformen
Facebook, Twitter und LinkedIn sind die besten Netzwerke, um als
Kleinunternehmer zu starten. Nur mit diesen 3 Plattformen für sich steht
Ihnen eine Community von mehr als 2,2 Milliarden lebendigen Benutzern
pro Monat zur Bereitschaft. Vergessen Sie nicht: Sie müssen nicht
überall präsent sein. Sie müssen es trotzdem an den richtigen Stellen
sein.

2. Seien Sie kommunikativ
So unmittelbar es gleichwohl klingen mag, der einfachste Weg, Ihre
soziale Präsenz in Bewegung zu halten, besteht darin, mit Ihren
Adressaten zu kommunizieren. Wenn Sie turnusmäßig interagieren, kennen
Auftraggeber, dass Sie aktiv sind, gleichfalls wenn Sie nicht die Zeit
haben, Originalinhalte in dieser Ausprägung in den meisten Fällen zu
veröffentlichen, wie Sie möchten.

3. Teilen Sie seitherige Inhalte
Wenn Sie keine Zeit haben, selbst zu jedem beliebigen Zeitpunkt aufs
Moderne einmal über aktuelle Dinge zu schreiben, können Sie fremde
Inhalte teilen. Finden Sie Posts, die Sie aus zusätzlichen Quellen
finden, die Ihren Followern gefallen könnten. Achten Sie dabei darauf,
dass die Inhalte Ihrer Geschäftsphilosophie entsprechen.

4. Planen Sie im Voraus
Hier ist der bestmögliche Ratschlag, den Ihnen irgendwer zur Verwaltung
Ihrer sozialen Medien mit einem vollen Ablaufplan geben wird:
Automatisieren.
An diesen seltenen Tagen, an denen Sie andere 30 oder überdies 60
Minuten Zeit haben, können Sie verschiedene Inhalten erstellen, die Sie
dann über die anschließenden Wochen posten können. Es ist hier hilfreich
eine Reihe von ähnliche Posts simultan zu erstellen, da man bereits “im
Thema” drin ist.

5. Pro-Tipp: Nutzeffekt – Intellli
Die Software Intellli übernimmt Ihre restlose Social Media Marketing
Planung. Mithilfe der Künstlichen Intelligenz erstellt die Software
autonom sämtliche Posts und veröffentlicht sie zeitgleich auf Facebook,
Instagram, LinkedIn, Pinterest, YouTube, MyBusiness, Xing und Twitter.
Lücken in Ihrem Social Media Kalender werden automatisch mit relevanten
Beiträgen gefüllt, alte Inhalte werden vernünftig recycelt und neuer
Content eigenständig erstellt.
Für all diese, die ansonsten keine Zeit haben, trotzdem ein
professionelles Social Media Marketing brauchen.

Man muss es sich ja nicht unnötig schwer machen… 🙂

https://www.webeinladung.presalesmarketing.com/socialmedia/

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen