" "

Erfolgreich werden im Verkauf

von Robert Nabenhauer

Um ein erfolgreicher Verkäufer zu sein, muss in manchen Fällen mit etwas Psychologie gearbeitet werden. An dieser Stelle ist es hilfreich, wenn der Verkäufer dem Kunden darstellt, wie das zu verkaufende phantastische Produkt auch in der Zukunft nach längerer Nutzungszeit als unerreichbar im Bereich Qualität bleibt. Bei einigen Produkten, deren Vorteile erst nach dem Einsatz zur Geltung kommen, wäre ein Probekauf möglich. Der Kunde kann sich beispielsweise nach einem Monat endgültig entscheiden, ob das Produkt seinen Vorstellungen entspricht. Die Rückgabe wäre selbstverständlich kostenfrei. Dieses Zugeständnis steigert den Wert des Produktes. Positive Kundenbewertungen können ins Verkaufsgespräch eingeflochten werden. Der Gesprächsabschluss sollte darauf hinzielen, alle Vorteile zusammenzufassen und nochmals vorzustellen. Wenn sich der Kunde zwischen zwei Ausführungen eines bestimmten Artikels nicht entscheiden kann, ist die Hilfe des Verkaufsberaters angemessen.

Kleine Geschenke haben häufig grosse Auswirkungen

Eine kleine Aufmerksamkeit sorgt für das Interesse des Kunden und verhindert eine negative Reaktion. Im Online-Geschäft sorgt der Kauf des betreffenden Produktes mit einem kleinen Extrageschenk für Interesse. Erfolgreich werden mit dieser Methode ist realisierbar. Die Werbetexte im Online-Geschäft sorgen dafür, dass der Verkäufer selbst überzeugt ist von seinen Produkten. Dieses Gefühl bestärkt den Kunden, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt.

Erfolgreich werden mit Sympathie?

Ist mir jemand unsympathisch, gehe ich nicht in seinen Laden und spreche auch nicht weiter mit demjenigen. Diesen Satz hat bestimmt schon jeder in seinem Leben gehört. Somit muss diese Frage mit einem klaren Ja beantwortet werden. Ein Online-Shop kann seine Werbung so gestalten, dass die Kunden nicht das Gefühl haben, der Profit steht an erster Stelle, sondern der Kunde wird geachtet und dementsprechend behandelt. Ob bei einem Verkaufsgespräch im Geschäft oder der Aussendienstmitarbeiter sucht seine Kunden auf; ein gewisses Mass an Sympathie sollte schon vorhanden sein. Von älteren Mitbürgern ist häufig zu hören, das Produkt ist so toll, und der Verkäufer der war ja sowas von nett und freundlich. Im Laufe des Gespräches wird der Verkäufer die Interessen des Kunden erfahren. Irgendwelche Anhaltspunkte ergeben sich bei jedem Gespräch, sodass diese Punkte das Gespräch vertiefen können. Unmerklich wendet sich das Hauptthema den betreffenden Produkten zu. Im Online-Bereich werden dem Kunden Schnäppchenkäufe angeboten, problemlose Rücksendemöglichkeiten bei Nichtgefallen usw.

Das Online-Geschäft bietet Vorteile für den erfolgreichen Verkauf

Knappheit ist etwas, was psychologisch auf den Käufer wirkt. Das ist an der Börse so und auch im gewerblichen Bereich. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass das hochwertige Produkt erstklassig ist, jedoch nur noch in begrenzter Anzahl gehandelt werden kann. Sonderangebote, die gerade mal zwei Tage aktuell sind, sorgen für das rege Interesse des Konsumenten. Ein grosszügiger Bonus, der nur an einem Tag ausgegeben wird, sorgt für mehr Kunden. Begrenzte Preisnachlässe ziehen das Interesse des Verbrauchers auf sich. Im Online-Bereich ist die Webseite mit ihrer Gestaltung und den kundenfreundlichen Funktionen von äusserster Wichtigkeit. Die Möglichkeit, Bilder und Videos für die Produkte einzusetzen, ist zu nutzen. Positive Kundenbewertungen sind ein wichtiges Hilfsmittel, denn der Konsument schaut sich mit grosser Wahrscheinlichkeit die Erfahrungswerte anderer Kunden an. Das Design ist wichtig und sollte möglichst zu den anzubietenden Produkten passen.

Einige Tipps für den professionellen Verkäufer

Der Verkäufer muss jederzeit freundlich und höflich sein. Wer nicht gern redet und sich nicht ausdrücken kann, eignet sich keinesfalls als Verkäufer.

  • Das Vertrauen des Kunden muss gewonnen werden, das kann der Onlineshop-Betreiber ebenso gut realisieren wie der Verkäufer im Geschäft. Gute Werbesprüche und dem Kunden das Gefühl vermitteln, dass eine Vertrauensbasis vorhanden ist, führen zum Erfolg.
  • Das Interesse des Kunden muss sich auf den Online-Shop richten oder auf das Geschäft. In beiden Bereichen sorgen unzählige Alternativen wie attraktive Angebote, Produktbeschreibungen, Werbeslogans für Interesse.
  • Zu dick auftragen, ist keineswegs gut, sondern wirkt einfach aufdringlich und viele Leute verlieren das Interesse. Die Lobpreisungen sollten realistisch und nur dezent übertrieben sein; keine unglaubhafte stümperhafte Werbung loslassen, die gerade im Internet das Gegenteil erreicht.
  • Der grosse Fehler ist zu warten, bis ein Kunde kommt. Heutzutage müssen die Kunden auf das erstklassige Produkt aufmerksam gemacht werden.
  • Niemals den gesamten Online-Shop anpreisen, sondern sich vorerst auf einen Artikel konzentrieren. Wenn der Kunde die Webseiten schaut, werden die anderen Produkte sowieso sichtbar. Das infrage kommende Fabrikat wird klar vorgestellt mit den Vorzügen und einigen Vorteilen wie Vergünstigungen oder Ersparnis der Versandkosten.
    Die Kunden konzentrieren sich auf einen Artikel oder höchstens zwei und verzetteln sich nicht, um sich dann doch einem anderen Shop zuzuwenden.

In unseren Gruppen-Workshops identifizieren wir zusammen Potentiale welche für Ihr Unternehmen von grosser Bedeutung sind►

Related Posts

Hinterlasse einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen