" "

Stanford-Studie: Die meisten Schüler in den USA können Sponsered Content nicht von redaktionellen Inhalten unterscheiden

von Robert Nabenhauer
Stanford-Studie: Die meisten Schüler in den USA können Sponsered Content nicht von redaktionellen Inhalten unterscheiden
Das Wall Street Journal berichtet über eine neue Studie der Stanford University, laut der 82 Prozent der Schüler von Middle Schools in den USA nicht zwischen Sponsored Content und redaktionellen Inhalten unterscheiden können. Als Sponsored Content bezeichnet man gemeinhin so genanntes Native…
Original Artikel ansehen

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen