" "

„Fragt, aber seid nicht böse, wenn ich keine Hilfe brauche“ – Ein Leben mit dem Blindenhund

von Robert Nabenhauer
„Fragt, aber seid nicht böse, wenn ich keine Hilfe brauche“ – Ein Leben mit dem Blindenhund
Sie ist in DATEV-Kreisen bekannt als „die blinde Frau mit dem Hund und stets guter Laune“. Viele sind beeindruckt von ihrer Eigenständigkeit und positiven Ausstrahlung – ganz im Gegensatz zu manchen Morgenmuffeln, denen man am Gang begegnet. Ihr Name ist Marion Ebert und sie gab uns…
Original Artikel ansehen

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen