Der Gründer von AFOMA – Mario Schneider

von Robert Nabenhauer

Mit 24 Jahren ist Mario Schneider bereits der Gründer eines Unternehmens. Und zwar von AFOMA, der Akademie für Online Marketing.

Die Anfänge des Erfolgs
Als Mario Schneider im Alter von 17 Jahren die Realschule beendete, suchte er nach der Möglichkeit, sein Taschengeld etwas zu verbessern.
Im Internet begab er sich auf die Suche nach Jobs, bei denen man Geld im Internet verdienen kann. Denn er hat sich schon immer für das Internet begeistert und zudem wollte er von Anfang an sein eigener Chef sein. In der erste Zeit ist er jedoch in einige Fallen getappt und hat sogar Geld dadurch verloren. Bevor er aufgeben wollte, kam ihm die Idee ein eBook zu einem ganz bestimmten Problem zu verfassen. Die Anleitung dazu hat er sich von seinem letzten Geld gekauft und schon begann die Arbeit. Nach einiger Suche entschied er sich einen Ratgeber über Babyschlaf zu verfassen. Neun Monate, nachdem er sein Buch beendet hatte, hatte er jedoch kaum ein Buch verkauft. Um bessere Ergebnisse zu erzielen, brachte er sich bei, wie man Verkaufstexte schreibt und wie man die Internetseite optimierte. Kurz darauf verkaufte der bereits elf Exemplare. Über Google Adword schaltete er kurz darauf Werbung und bereits mit 18 Jahren hatten er einen 1000 Euro Umsatz innerhalb eines Monats. Durch dieses Projekt hat er viel über Online Marketing gelernt und konnte dadurch auch größere Projekte starten. Zudem gab er sein gesammeltes Wissen an weitere Personen weiter.

Besondere Erfolge für den Jungunternehmer
Das erste Abo, das Web2.0. Traffic- System gehörte zu einen seiner größten Erfolge. Dies haben über 3000 Leute durchgearbeitet. Auch AFOMA ist sehr gut angelaufen und auch der Club100 innerhalb von AFOMA war innerhalb von neuen Tagen bereits ausverkauft. Dies war seine beste Produkteinführung überhaupt. Die Grundlage für sein Erfolg war aber sein junges Alter in Verbindung damit, dass er es einfach durchgezogen hat und nicht durch die Misserfolge aufgegeben hatte.

Die Zukunftspläne von Mario Schneider
Für die Zukunft wird er ein immer größer werdendes Team benötigen: Werbetextern, Programmierer, Buchhalter, Webdesigner, Contentmanager und noch viele mehr. Im Moment wird noch sehr viel mit externen Teams zusammengearbeitet. Insgesamt fünf Personen halten AFOMA am Laufen. Jedoch möchte er zukünftig das neue Büro mehr zentralisieren und auch mehr interne Arbeitsplätze schaffen. Zudem wurde aus dem Kleingewerbe zunächst eine UG und jetzt die Spreadmind GmbH. Spreadmind steht dabei für die Verbreitung des Denkens und die Aufgabe des Unternehmens soll dabei sein, die Leute zu unterstützen, welche ihr Wissen durch das Internet verbreiten wollen. Um diese Mission umzusetzen, ist AFOMA das Werkzeug dazu. Denn auf dieser Plattform gibt es zahlreiche Schulungen, welche das Thema Online Marketing erklären und zudem auch zeigen, wie man das eigene Wissen in ein Online Geschäft einbauen kann. afoma

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen