Allgemein

Markt und Marketing „gestern und heute“

Der „Markt“ ist der Ort, an dem Angebot und Nachfrage von Produkten und Leistungen zusammentreffen.

Früher war der Markt auch tatsächlich der Platz, an dem Menschen real zusammentrafen. Die Menschen kamen aus dem gesamten Umland einer „Marktstadt“ und  boten Agrarprodukte, Vieh oder handwerkliche Produkte an. Es wurde diskutiert, lauthals verhandelt oder gefeilscht und am Ende gekauft. Der Stellplatz des Marktstandes sowie der Leumund waren die bekannten Erfolgsfaktoren…letztendlich ist das eigentlich heute gar nicht so viel anders.

Neben den kaufmännischen Angelegenheiten hatte der Markt aber noch eine weitere wichtige Funktion: Informationen austauschen. Was gibt es Neues? Wie geht es den Nachbarn? Wer ist nicht da? Laufen viele Soldaten durch die Stadt? Steht ein Krieg bevor? Und so weiter, all das was wir heute in den verschiedensten Medien, wie Zeitung, Radio, Fernsehen oder Internet finden, wurde in früheren Zeiten auf dem Markt besprochen. Der Markttag war somit für viele Menschen der interessanteste Tag der Woche…und nicht wenige haben den Verdienst anschliessend in der Schänke gleich wieder in Umlauf gebracht.

Marketing ist wissenschaftlich gesehen eigentlich erst in den 1950er Jahren richtig entstanden. Zwar gab es seit Ende des 19. Jhdt. schon die ersten Ansätze für Werbung, aber die konsequente Ausrichtung des unternehmerischen Handelns an den Bedürfnissen und Wünschen der Käufer ist in der Mitte des 20. Jhdt. aus den USA nach Europa geschwappt. Aus den paradiesischen Zeiten der Verkäufermärkte, als die Nachfrage grösser war als das Angebot, haben sich meist reine Angebotsmärkte, das Angebot ist grösser als die Nachfrage, entwickelt. Der Preiswettbewerb ist zu einem bestimmenden Merkmal geworden.

Aus dieser Idee heraus hat sich der Marketing-Mix gebildet. Unter Marketing-Mix verstehen wir die von einem Unternehmen benutzten Absatzinstrumente. Das ist zum einen

  • das Produkt (Produkt- und Sortimentsgestaltung)
  • der Preis (Preis, Rabatte, Finanzierung)
  • die Promotion (Werbung, Verkaufsförderung, PR)
  • die Platzierung (Vertriebswege, Standorte)

Modernes Marketing versucht heute aus der Reaktionsbereitschaft das Marktgeschehen (besser die Nachfrage nach einem Produkt) dahingehend zu steuern, dass latente Bedarfe (der Konsument weiss noch gar nicht, das er etwas braucht) geweckt werden oder Bedarfsverschiebungen (z.B. Bioprodukte) herbeigeführt werden.

Die Grundprinzipien erfolgreichen Handelns haben sich nicht geändert. Qualität, Preis und Bekanntheit (Präsenz) sind damals wie heute essentielle Erfolgsfaktoren. Die äusseren Umstände haben sich dagegen schon sehr geändert. Heute ist die ganze Welt mein Marktplatz und ich muss auf allen Kommunikationskanälen mit meinen Kunden interagieren und kommunizieren.

Produkte und Leistungen werden immer vergleichbarer und technische Vorsprünge halten oft nur temporär an.

„Dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus sein“, leicht gesagt, aber wie umsetzen? Wenn es gelingt die Kundenzufriedenheit in Kundenbegeisterung auszubauen und Nutzenwerte zu bieten, die über die direkte Bedarfsbefriedigung hinausgehen, kann sich dauerhafter Erfolg einstellen.

Beim iPhone von Apple geht es nicht nur darum zu telefonieren, das können andere Handys auch. Eher geht es um Lifestyle und einer ganz besonderen „kreativen“ Klientel anzugehören, die sich das auch leisten können.

Nabenhauer Consulting – Homepage

Das könnte Sie auch interessieren
Das Marketing von Apps und die rechtlichen Fallen
Warum ein eigenes Produkt erstellen nicht der beste Weg zum Geld verdienen im Internet ist

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Webseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen