" "
Allgemein

Kundengewinnen - Der Newsletter

Im Zeitalter des mobilen Netzes und der ständig währenden Internet Präsenz erstrecken sich für die Werbebranche ungeahnte Dimensionen, um Kunden zu gewinnen. Eines der sicher am häufigsten eingesetzten Werkzeuge ist der Newsletter. Hierbei handelt es sich um einen Infobrief der elektronisch Versand wird. Dies geschieht zumeist per Email. Der große Vorteil liegt darin, dass einfach viele Menschen erreicht werden können. Doch Newsletter ist nicht gleich Newsletter. Nicht jeder schafft es die Kunden anzusprechen und für sein Produkt zu gewinnen. Anderen gelingt dies scheinbar spielend. Worin liegt also das Geheimnis für einen erfolgreichen Newsletter? Wie schafft man es, dass ein Newsletter einen Interessenten in einen Kunden umwandelt? Darauf soll hier eingegangen werden.

Der Erste Eindruck ist wichtig
Wie bei vielen Dingen im Leben, sei es nun beim Trailer für einen Kinofilm oder der Leseprobe auf der Rückseite des Buches, zählt bei einem Newsletter der Erste Eindruck. Um zu erreichen, dass sich der Interessent näher mit der Materie auseinandersetzt, muss er sofort gefesselt werden. Bereits beim ersten Blick auf den Newsletter sollte eine Fesselung des Kunden entstehen. Ansonsten wird er ihn einfach löschen und das Ziel wurde verfehlt. Dementsprechend gestaltet sollte ein Newsletter werden. Ansprechende bunte Bilder, kurze und prägnante Überschriften und auch verlockende Angebote gehören zum Standartrepertoire und sollten sich deutlich von den anderen Inhalten abheben. Ein Wechselspiel mit Kontrastfarben wie Blau und Orange sticht besonders hervor. Gleichzeitig sollten düstere Farben wie Schwarz und Grau vermieden werden. Diese lösen keine emotionale Reaktion im Gehirn des Lesers aus. Und das Verständnis der Biochemie des Menschen ist beim ersten Eindruck alles. Sobald Hormone durch gefühlvolle und glückliche Farben freigesetzt wurden, Glücksgefühle durch bahnbrechende Schnäppchenangebote ausgesendet werden, ist der Interessent gefesselt und wird sich mit dem Newsletter näher beschäftigen. Damit wäre der Erste Schritt geschafft um ihn zum Kunden zu machen.

Der Inhalt trennt die Spreu vom Weizen
Obwohl viel vom Ersten Eindruck und den dabei entstehenden Emotionen abhängt, ist es letztlich der Inhalt der den entscheidenden Ausschlag gibt. Ob Kunde oder nicht Kunde lässt sich nicht über den Ersten Eindruck entscheiden. Denn selbst wenn der Erste Eindruck ein voller Erfolg war, kann ein schlecht gestalteter Inhalt diesen ebenso schnell zunichtemachen. Das Löschen des Newsletters wird die Folge sein. Um dieses bestmöglich zu verhindern kommt es beim Inhalt auf folgendes an: Die Fesselung des Interessenten aufrecht zu erhalten. Hierzu muss sich gefragt werden was den Interessenten interessieren könnte. Lange Ausführungen bewirken selten so viel, wie kurze prägnante Sätze. Klare Fakten bewirken mehr als Schönrederei. Angebote und Gewinnspiele halten zum Verweilen ein, wohingegen eine Moralpredigt eher abschreckt als gewinnt. Es kommt beim Inhalt demnach darauf an, dass zu übermittelnde, ansprechend aufzubauen. Eine klare Struktur mit Zwischenüberschriften und zentrale Aussagen lassen den Interessenten zum Kunden werden.

Robert Nabenhauer - Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Steinach

Mehr Interessenten durch Social Media gewinnen - so gehts:

Das könnte Sie auch interessieren
Vertriebscoaching – Die Fakten sprechen für sich
Bauen Sie sich ab sofort ein Vollzeiteinkommen von zu Hause auf!

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Webseite

Mehr Interessenten durch Social Media gewinnen - so gehts:

Werbebanner

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen