" "

Weblog

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser!

Die Blogs sind den meisten Internet Usern wohlbekannt. Als Verbreiter von unabhängigen Nachrichten weitab vom Mainstream sind sie weltbekannt geworden. Inzwischen haben sich unzählige Blogs zu den verschiedensten Themen im Internet etabliert und dort ihre Stammleserschaft gefunden. Blog ist die Abkürzung für Weblog, was übersetzt soviel wie Web Tagebuch bedeutet. Mit einem Blog lassen sich aber nicht nur Nachrichten transportieren. Richtig eingesetzt ist das Weblog im Bereich des Marketings eine mächtige Waffe.

Weblog für das Marketing

Mit einem Weblog lassen sich hervorragend Werbebotschaften transportieren. Interessante Neuigkeiten und spannende Beiträge locken viele Besucher auf den Weblog. Die einfachste Form des Marketings ist der klassische Werbebanner. Mehrfarbig und in verschiedenen Formaten, animiert oder nicht, zieht er das Interesse der Besucher des Weblogs an. Darauf geklickt wird der Besucher zur Webseite des werbenden Unternehmens weitergeleitet. Leider haben in den letzten Jahren die Klickraten bei Bannerwerbung extrem nachgelassen. Deswegen sind viele neue Werbeformen entstanden. Allseits bekannt ist die kontextsensitive Werbung. Darunter werden Textanzeigen verstanden, die in direktem Bezug zum gerade angesehenen Artikel stehen. Diese weisen in der Regel höhere Klickraten auf. Eine weitere, beliebte Form des Weblog Marketings ist die Platzierung von gut bezahlten Auftragsartikeln. Dabei wird das Vertrauen der User in den Autor der Artikel des Weblogs zum Transport der eigentlichen Werbebotschaft genutzt.

Content is King

Wichtig für ein erfolgreiches Weblog Marketing sind in jedem Fall spannende Artikel zu einem interessanten Thema, die viele Besucher anlocken. Über diverse technische Möglichkeiten wie Ping, Kommentare und RSS Feed können blitzschnell viele Blog User über neue Artikel auf dem Blog informiert werden. Durch die Verlinkung interessanter Artikel in anderen Weblogs wird der Bekanntheitsgrad des eigenen Weblogs noch einmal enorm gesteigert. Darüber hinaus kann der Bekannheitsgrad des eigenen Weblogs durch Gastartikel in anderen Blogs mit hohem Besucherpotential enorm gesteigert werden. Ein Gastartikel in einem renommierten Blog ist fast so etwas wie ein Gütesiegel für den eigenen Blog und profitiert dabei von den Besuchern des fremden Blogs. Anzumerken ist hierbei, dass die Steigerung des Bekanntheitsgrades, sprich die Werbung für den Blog, den Betreiber keinen einzigen Cent kostet. Lediglich der Arbeitaufwand für das Schreiben spannender Artikel schlägt hierbei zu Buche.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Unternehmensberatung

 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen