" "

Positionierung

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser!

Bei der Positionierung im Marketingbereich, handelt es sich um ein gezieltes und planmäßiges platzieren und Herausstellen von Qualitäten oder Stärken, durch die sich ein bestimmtes Produkt von anderen unterscheidet.

Dabei ist es wichtig, das Produkt richtig zu vermarkten, die Leistung eines Produkts hervorzuheben und den Kunden darüber aufzuklären, für welche Zielgruppe beziehungsweise für wen dieses Produkt geschaffen wurde.

Wie sieht ein gutes Positionierungsmodell aus?

Wichtige Elemente für die optimale Positionierung sind konkurrierende Sachleistungen oder Dienstleistungen im relevanten Markt.

Was der Käufer für diese Produkte empfindet und die emotionalen Assoziationen sollten dargestellt werden.

Durch die Analyse der Marktposition, welche die Befragung der möglichen und tatsächlichen Kunden voraussetzt, werden einige Handlungsmöglichkeiten geboten.

Nach der Analyse der emotionalen und faktischen Leistung können Marketing-Entscheidungen getroffen werden.

Diese beinhalten die Kommunikation zum Produkt und Packungsauftritt, die Optimierung der Wahrnehmung durch relevante Merkmale sowie das Entdecken und Bearbeiten von speziellen Bedürfnissen oder Marktnischen.

Welche Prozessphasen gibt es in der Positionierungsvorgehensweise?

Zuerst ist die Bestimmung der Positionierungsobjekte ein wichtiger Teil im Prozess. Welche Objekte werden ausgewählt und dementsprechend positioniert. Danach sollte ermittelt werden, wie diese Objekte bewertet werden und nach welchen Kriterien. Eine weitere Phase ist die Ermittlung der Objektwahrnehmung, ob diese bewusst von Kunden wahrgenommen werden, wenn diese nur beiläufig wahrgenommen werden, sollte eine Optimierung erfolgen.

In welcher Dimension sollte der Positionierungsraum erstellt werden, dieser sollte richtig skaliert sein.

Zum Abschluss ist die Positionierungsstrategie ein wichtiger Bestandteil, um die richtige Positionierung perfekt abzurunden.

Die richtige Zielsetzung bei der Positionierung

Eine wichtige Rolle spielen Faktoren wie Emotionen, Erinnerungen, Intuitionen sowie viele andere menschliche Eigenschaften, um aus Menschen Kunden werden zu lassen.

Dies alles zu berücksichtigen, ist im Wettkampf sehr wichtig und entscheidet über zufriedene Kunden.

Generell sollte daher bei jeder Positionierungsstrategie das Nutzenversprechen, der Nutzen eines Produktes, Verwendungssituationen und der Umsetzungsstil beachtet werden.

Um diese Punkte auf die eigene Positionierungsstrategie perfekt anwenden und gezielt umsetzen zu können, empfiehlt sich, die Märkte von heute auf diese Ebenen zu analysieren und zu verknüpfen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die angestrebte Positionierung, zu den Mustern eines Unternehmens passt und gezielt darauf abgestimmt wird.

Werden diese Punkte berücksichtigt, steht einer guten Positionierung nichts mehr im Wege.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Steinach

 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen