" "

Affiliate Marketing

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser!

Mit Hilfe des Affiliate Marketing auf Webseiten und in Blogs sind Einkommen zu erwirtschaften, die nicht viel Eigeninitiative erfordern. Eine einmalige Schaltung von Links oder Bannern genügt für erste Erfolge im Affiliate Marketing. Die Pflege dieser Werbeträger ist natürlich eine weitere Aufgabe des Administrators. Generell sind die Werbeträger wirksam vom ersten Tag der Freischaltung an, sie generieren zum Teil kleine Beträge, wenn Besucher der Seite auf die Werbung klicken. Größere Beträge können schon durch die Verkäufe oder Leads gezahlt werden, wenn der Klick auf die Werbung zu Verkaufsaktivität oder zur Registrierung neuer Kunden führte.

Social Media als Einkommensquelle

Die Verbreitung von mit Werbeträgern versehenen Webseiten per Link erfolgt häufig über Social Media Communities wie Facebook oder Twitter. Diese haben ein großes Potential an zukünftigen Besuchern parat. Durch die Bekanntgabe eines Links auf diesen Plattformen wird nicht nur der Linkaufbau zur entsprechenden Seite gefördert, auch die Möglichkeit eines viralen Effektes der Verbreitung der Information besteht. Bestenfalls bekommen Personen, die Informationen auf den Social Media Seiten verbreiten, viele Weiterleitungen der Links geboten. Von einer Verbreitung dieser Nachrichten als viralem Effekt spricht man, wenn es zu vielfacher Teilung und Weiterleitung der Links kommt. Es wird ein Besucherstrom ausgelöst, der für immer mehr Kunden sorgt, die die Website mit dem Werbeträger wahrnehmen. Ein steigender Traffic hat fast immer steigenden Profit zur Folge, der durch Leads zu Zielwebseiten und durch Verkäufe von beworbenen Waren zustande kommt. Das Teilen einer Information auf den Social Media Seiten hat also auch einen kommerziellen Effekt und Hintergrund.

Affiliate Marketing für verschiedene Produkte

Affiliate Marketing existiert für eine große Vielfalt an beworbenen Produkten. Ob Informationen, Dienstleistungen oder Waren verkauft werden sollen, der Administrator, der die Werbung auf seiner Seite schaltet, bekommt prozentuale Anteile an verkauften Waren, Informationsträgern oder pro neu geworbenem Kunden. Dabei ist das Feld der beworbenen Artikel riesig groß und hat kaum Einschränkungen. Diese Art des Geldverdienens über das Internet erfreut sich großer Beliebtheit, erwirtschaftet aber im Normalfall keine großen Reichtümer. Auch wenn es Ausnahmen gibt von Webseitenbetreibern, die von ihren Seiten leben können, diese sind nur ein winziger Prozentsatz der sich an dieser Problematik versuchenden Autoren.

Affiliate Marketing als Standbein

Trotzdem sollte man für die Firmenwebsite oder für das private Blog die Affiliate Werbung schalten. Als Standbein im Geschäft bieten auch die kleinen Summen eine Unterstützung zur Rentabilität. Der Vorteil dieser Art des Geldverdienens ist, es kostet nach der Installation nur noch wenig Anstrengung und ergibt ohne Mühe zumindest einen Nebenverdienst.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Nabenhauer Consulting – St. Gallen

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen