" "

Virtuelle Assistenten (was ist das, wo zu finden)

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser!

Durch die modernen Medien und Kommunikationsverfahren eröffnen sich zahlreiche neue Möglichkeiten. Doch für einige Menschen, wie beispielsweise Unternehmer, ergeben sich dadurch auch einige Nachteile. So sind sie durch Handys, Telefone und E-Mails nahezu überall erreichbar.  Daher ist es für viele schwierig, klare Grenzen zwischen Arbeitszeit und Freizeit zu ziehen. Dazu kommt noch, dass viele Menschen ihr Arbeitspensum in der Arbeitszeit einfach nicht bewältigen können und daher Arbeit mit nach Hause nehmen. Dadurch bleibt allerdings weniger Zeit für Familie und Freunde und auch Hobbys kann man nicht mehr ungehindert nachgehen. Doch virtuelle Assistenten (was ist das) können diesem Problem Abhilfe schaffen.

Virtuelle Assistenten (was ist das) erleichtern den Arbeitsalltag

Virtuelle Assistenten (was ist das) unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht nicht von klassischen Assistenten. Sie übernehmen Aufgaben, die von ihren Kunden, häufig Unternehmer oder Selbstständige, nicht übernommen werden können oder die diese nicht übernehmen möchten. Virtuelle Assistenten (was ist das) erledigen diese Arbeiten allerdings nicht vor Ort, sondern arbeiten in der Regel von Zuhause aus, denn der deutlichste Unterschied zwischen virtuellen und herkömmlichen Assistenten besteht darin, dass virtuelle Assistenten (was ist das) mithilfe der modernen Kommunikationsverfahren arbeiten. Durch Internet, Handy, Telefon und E-Mail erledigen die virtuellen Assistenten die Aufgaben ihres Auftraggebers. Auch leistungsfähige Breitbandverbindungen und die Digitalisierung tragen dazu bei, dass dies möglich ist.

Wo sind solche Assistenten zu finden

Vor allem das Internet bietet eine gute Möglichkeit, derartige Assistenten zu finden. Spezielle Agenturen und Vermittlungen können zwischen virtuellem Assistent und Auftraggeber vermitteln und so Geschäftsbeziehungen knüpfen. Doch auch Kleinanzeigenportale und andere Plattformen können dabei behilflich sein, derartige Assistenten zu finden, die einem lästige Arbeiten und Arbeiten, die einen vom Kerngeschäft ablenken, abnehmen. Dazu zählt beispielsweise telefonieren, terminieren und planen. Natürlich können auch alle anfallenden Büroarbeiten von einem solchen Assistenten übernommen werden. Dabei ist es üblich, dass ein virtueller Assistent für mehrere Auftraggeber arbeitet. Dabei kann er nur einmalig in Anspruch genommen werden, aber auch dauerhaft mit gewissen Aufgaben beauftragt werden oder mehrfach für unterschiedliche Arbeiten angefordert werden.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Nabenhauer Consulting für Vertrieb und Marketing

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen