Allgemein

LinkedIn vs. Xing

Liebe Leser.

Was LinkedIn für den internationalen Markt ist, das versucht Xing in Deutschland zu sein. Zwei Karrierenetzwerke mit großem Andrang – welches erweist sich als wertvoller?

LinkedIn und Xing erfüllen eigentlich die gleiche Funktion. Sie sind beide Karrierenetzwerke, die Berufsprofis miteinander vernetzen und dafür sorgen, dass sie Chancen ergreifen und einander finden können. LinkedIn bedient einen internationalen Markt und ist für manche Länder wie die USA eine verpflichtete Sache für alle, die aktives Networking betreiben wollen. Xing dagegen ist in Deutschland bekannt und erschwert die Entscheidung, welches Netzwerk für eine deutsche Fachkraft zu empfehlen ist.

Argumente für LinkedIn

Wer hofft, international Fuß zu fassen, der wird um LinkedIn nicht herumkommen. Vor allem, wer schon Kontakte zu wichtigen Personen oder Kontakten in der ausländischen Wirtschaft hat, sollte auf eine Anmeldung bei LinkedIn nicht verzichten, um mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Wie jedes soziale Netzwerk hat natürlich auch das Karriere-Netz LinkedIn seine Schwerpunkte, beispielsweise in den USA und der amerikanisch geprägten Welt kann man dem Netzwerk kaum aus dem Weg gehen. Dennoch finden sich auch für fast jedes andere Land der Erde mit nennenswerter Wirtschaft interessante LinkedIn-Profile und bestimmt der eine oder andere Kontakt, mit dem man sich gerne vernetzen würde.

Argumente für Xing

Was LinkedIn in der ganzen Welt ist, das ist Xing in Deutschland. Wer also LinkedIn nutzt und in Deutschland ansässig ist, sollte auf Xing eigentlich nicht verzichten. Hier werden sich auch diejenigen Kontakte finden, deren Wirkungskreis nicht so international ist und die trotzdem Kontakt zu ihren Netzwerk-Partnern halten wollen. Auch bietet Xing die Möglichkeit, sich auf Jobangebote aus der Nähe zu bewerben und in Gruppen mit Menschen zu interagieren, denen man auch einmal persönlich über den Weg laufen könnte. Dadurch ist Xing vor allem für regionales Netzwerken eine gute Anlaufstelle, während LinkedIn das nur dann bietet, wenn auch tatsächlich Nutzer aus der eigenen Heimatregion oder dem jeweiligen Land in ausreichender Zahl angemeldet sind – und das ist längst noch nicht überall der Fall.

Braucht man Karrierenetzwerke überhaupt?

“Xing und LinkedIn stammen aus der Zeit, zu der Personalchefs noch nicht wussten, dass es Facebook gibt”, so jedenfalls lautet ein bekanntes Sprichwort in den dort vertretenen Kreisen. Xing und LinkedIn verstehen sich als soziale Netzwerke für Kommunikation rund ums Berufsleben. Während es durchaus auch in den regulären sozialen Netzwerken schon zu geschäftlichen Verbindungen gekommen ist und man sich auch dort mit den Leuten vernetzt, mit denen man sich anfreundet, obwohl man sie im beruflichen Kontext kennen gelernt hat, sollte man auch ein Karrierenetzwerk nutzen, wenn man ein stabiles berufliches Netzwerk braucht.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Nabenhauer Consulting – Umsatz per Autopilot 

Das könnte Sie auch interessieren
Interims-Management
Verkauf oder Vertrieb auf Autopilot – haben Sie Interesse wie das geht?

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Webseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen