" "

Affiliate Marketing

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser!

Affiliate Marketing wird in dem Bereich des Online-Marketings angesiedelt. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine Art von Provisionsgeschäft, dass auf der Grundlage der Vermittlungsprovision basiert. Doch wie funktioniert Affiliate Marketing eigentlich genau? Das Prinzip ist dabei ganz einfach. Ein Webseitenbetreiber, beispielsweise jemand der einen eigenen Blog besitzt, stellt eine freie Fläche auf seiner Seite für Werbung zur Verfügung. Diesen freien Platz bietet er dann denjenigen an, die im Internet auf der Suche nach einer Werbefläche sind, weil sie zum Beispiel bestimmte Produkte vermarkten möchten, oder neue Mitglieder werben wollen. Der Betreiber der Webseite stellt somit nur den Platz zur Verfügung, sondern auch seine Reichweite. Im Affiliate Marketing nennt man den Webseitenbetreiber „Publisher“ oder „Affiliate“. Der Werbetreibende nennt sich hingegen „Advertiser“ oder „Merchant“.

Wenn der gesetzte Link auf der Webseite den erhofften Erfolg bringt, dann wird dem Publisher eine bestimmte Provision ausgezahlt. Die Provisionszahlungen können dabei auf verschiedene Modelle basieren.

Affiliate Marketing – Die verschiedenen Modelle

Die bekannteste Methode, um Provision zu verdienen, ist die sogenannte „Pay per Sale-Methode“. Hierbei wird, beispielsweise ein bestimmter Link zu einem Produkt auf einer Verkaufsplattform, in die eigene Webseite eingebaut. Wenn jemand auf den Produktlink klickt und etwas bei dem Verkaufsportal kauft, dann bekommt der Webseitenbetreiber zum Beispiel 5 Prozent an Provision vom Produktpreis. Zusätzlich dazu gibt es noch weitere Modelle, die im folgenden Abschnitt nochmal genauer erläutert werden.

Pay per Click

Hierbei wird der Webseitenbetreiber pro Klick auf den Affiliate-Link bezahlt. Die sogenannten Klickpreise sind meistens jedoch sehr gering.

Pay per Lead

Dieses Provisionsmodell ist besonders beliebt und wird oft bei Versicherungen eingesetzt. Der Publisher bekommt dann eine Provision gutgeschrieben, wenn jemand über den Link Kontakt zu der Versicherung, oder zu einem anderen Händler aufnimmt. Diese Art von Provision wird oft bei Dienstleistungsangeboten verwendet.

Pay per SignUp

Bei dieser Affiliate Marketing Methode erfolgt die Vergütung wenn sich jemand über einen Link bei einem Online-Spiel anmeldet. Die Vergütung ist bei dieser Methode zwar auch nicht so groß, doch die Menge macht viel aus.

Pay per View

Diese Form erfolgt über die klassische Abrechnung pro 1000 Bannereinblendungen. Leider ist diese Methode im Vergleich zu den anderen Affiliate-Marketing-Modellen eher nachteilig.

Die Lifetime Methode

Zusätzlich dazu gibt es noch Partnerprogramme, die über einen langen Zeitraum Provisionen zahlen. Das machen meist Händler, die Abos vermarkten. Somit erhält derjenige so lange eine Provision, wie der vermittelte Kunde ein Abo beim entsprechenden Händler hat. Das lohnt sich dann besonders, wenn der Kunde über einen längeren Zeitraum beim Händler bleibt.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Robert Nabenhauer und seine Firma 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen