" "

Diese 3 Fehler auf einer Webseite sollten unbedingt vermieden werden

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser.

Die Freude über die eigene Website ist groß. Denn endlich hat man nun auch die Möglichkeit, das Unternehmen oder die Firma im World Wide Web zu präsentieren. Doch über die Freude legt sich bald ein Schatten der Verzweiflung. Spätestens dann, wenn mit der Website nicht die gewünschten Erfolge erzielt werden können. Das kommt öfters vor, als man denken mag. Denn noch immer begehen viele Webseitenbetreiber die gleichen Fehler. Und diese können sich wie ein Todesstoß anfühlen.

Wenn Unternehmen oder Firmen gefragt werden, warum sie eine Website haben, kommen meist immer die gleichen Antworten. „Das Unternehmen soll im Internet bekannt werden.“ „Die Kunden bekommen über die Website entsprechende Informationen.“ „Wir wollen unser Team präsentieren.“ Klingt alles ganz toll und entspricht auch sicherlich der Wahrheit. Aber eine Website dient in erster Regel dazu, etwas zu verkaufen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Produkte oder Dienstleistungen handelt. Ein Modegeschäft möchte seine Kleidung verkaufen. Und ein Handwerker oder auch ein Anwalt wollen ihre Dienstleistung an die entsprechenden Kunden verkaufen. Sie haben also alle das gleiche Ziel. Leider wird dieses aber nur von den wenigsten Webseiten auch wirklich verfolgt. Denn der erste Fehler ist:

Keine Verwendung von Landing Pages!

Die Öffentlichkeitsarbeit besteht darin etwas zu verkaufen. Und nichts eignet sich im Internet besser, als eine Landing Page. Dabei handelt es sich um eine Inhaltsseite, die eigentlich nur einen Zweck erfüllt. Der Besucher hat nur eine Möglichkeit. Und zwar eine bestimmte Aktion auszuüben. Das kann der Kauf eines Produktes, die Eintragung in eine E-Mail-Liste oder die direkte Kontaktaufnahme sein. Der Aufbau einer Landing Page ist ebenso einfach, wie ihr Sinn. Es gibt nur ein Thema, eine Handlungsmöglichkeit und entsprechend auch nur eine Zielgruppe. Mit Hilfe der Landing Page können die Besucher und Kunden auch auf die Hauptseite gelenkt werden.

Auf einer Landing Page haben Sie natürlich auch die Option, Ihre Kunden oder Besucher mit einem kleinen Geschenk zu locken. Schließlich bekommt jeder gerne in Geschenk und die meisten Internetznutzer können einem „Gratis“ oder „Geschenkt“ nicht wiederstehen. Das bringt uns zum zweiten Fehler:

Es gibt keinen Anreiz!

Auf der Website sollte für jeden Besucher ein Anreiz zur Verfügung stehen. Auf diese Weise können zwei wichtige Punkte miteinander kombiniert werden. Zum einen bekommt der Besucher ein Geschenk. Damit wird schon einmal ein positives Erlebnis mit Ihrer Website erzeugt. Und Sie haben durch eine Handlungsmöglichkeit, die Option die E-Mail-Adresse der Besucher zu erhalten. Aber wie können Sie das erreichen? Ganz einfach. Es muss kein großes Geschenk sein. Auch die kleinen Dinge im Leben machen Freude. So auch ein Freebie. Ein kleines eBook mit wertvollen Tipps aus den Themen  Ihrer Website. Oder mit Anregungen und Erfahrungen. Das kommt nicht nur gut bei den Internetnutzern an, sondern kann auch dafür sorgen, dass diese Sie an Freunde und Bekannte weiterempfehlen.

Die bereits genannten Fehler können Sie schnell beheben. Der dritte Fehler ist aber existenziell wichtig und wird leider von vielen Unternehmen immer wieder begangen:

Keine ansprechende Startseite!

Das erste, was die Internetznutzer von Ihrer Website sehen, ist die Startseite. Oftmals wird davon ausgegangen, dass mehr einfach gut ist. Aber eine überladene Startseite wirkt eher abschreckend auf die Besucher. Niemand möchte sich durch viel Text und eine Flut von Bildern quälen. Ist dann auch kein Mehrwert vorhanden, fragt sich der Besucher natürlich, was er hier verloren hat und verlässt die Website. Auch auf einer Startseite sollten entsprechende Handlungsaufforderungen zu finden sein. Die Besucher sollen animiert werden. Plumpe Sprüche sind zu vermeiden. Eine gekonnte und versteckte Botschaft kommt besser bei dem Besucher an und verfehlt nie ihre Wirkung. Ein andere wichtiger Punkt für die Startseite ist die Headline. Wie auch in der Presse ist diese wichtig und gibt dem Besucher bereits die ersten Informationen. Eine gut formulierte Headline hat schon den einen oder anderen Internetuser auf eine Website gelockt und ihn zum Verweilen verführt. Denken Sie immer daran, Ihre Website muss auch zum Unternehmen passen. Verzichten Sie auf viele Extras oder Schnörkel, wenn es nicht zu Ihrer Branche passt. Klare und strukturierte Linien sind besser. Zeigen Sie Ihrem Kunden direkt auf der Startseite, wonach er gesucht hat. Vermeiden Sie Firmengeschichten oder Vorstellungen. Ihr Kunde muss wissen, dass er bei Ihnen an der richtigen Adresse ist. Gehen Sie auch auf die Probleme und Bedürfnisse der Kunden ein. Niemand interessiert sich in erster Linie, für die Geschichte Ihres Unternehmens oder was Sie alles erreicht haben. Der Besucher will wissen, ob Sie ihm helfen können, bei dem was er sucht. Und genau das müssen Sie bereits auf der Startseite vermitteln!

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

 

Über Lead-Motor Autoren

Dejan NovakovicMarketing Consulting und Praxiscoach, Experte der Online-Leadgenerierung und des Internet Marketings
Gordon KuckluckBlog- und Online-Marketing Experte mit den Schwerpunkten E-Mail-Marketing sowie conversionoptimiertem Webdesign

Lead-Motor.com ist ein System für professionelles E-Mail Marketing, zur Generierung neuer Interessenten und Erstellung von Landingpages für Einzel- und Kleinunternehmer.

Neben der Autoresponder Software zählen vor allem die Unterstützung der Kunden durch Live Coachings und vielen Vorlagen zu den Stärken des Lead-Motor Teams.

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen