" "

Mit positiver Führung die Gesundheit der Mitarbeiter steigern

von Robert Nabenhauer

In der heutigen Zeit setzt sich in Unternehmen immer mehr die Ansicht durch, dass der Führungsstil der Chefetage sich ganz direkt auf die Gesundheit der Mitarbeiter auswirkt. Diesen Effekt können sich Führungsverantwortliche positiv zunutze machen. Von der Einrichtung eines gut funktionierenden Betrieblichen Gesundheitsmanagements profitieren aber nicht nur die Angestellten, auch der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens wird maßgeblich von der Gesunderhaltung der Belegschaft beeinflusst. Denn der Fehltag eines Mitarbeiters kostet einen mittelständischen Betrieb etwa 250 EUR. Nimmt man 100 Angestellte, von denen jeder nur fünf Tage im Jahr wegen Krankheit fehlt, summiert sich dieser Betrag auf stolze 125.000 EUR. Ein Wirtschaftsfaktor also, den kein Verantwortlicher unterschätzen sollte. Die notwendigen Kenntnisse und adäquaten Strategien dazu kann er sich in Schulungen aneignen.

 

Gesunde Mitarbeiter schaffen wirtschaftlichen Erfolg

Ein effektives Betriebliches Gesundheitsmanagement unterstützt langfristig den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Dazu gehört unter anderem die sogenannte gesunde Führung. Denn die positive Wahrnehmung ihrer Führungspersonen wirkt sich erwiesenermaßen günstig auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter aus. Es lohnt sich also für jeden Chef, seinen Führungsstil auf diese Gegebenheiten hin zu überprüfen. Dafür sollte er sich als erstes die Frage stellen, ob er seinen Untergebenen genügend positive Rückmeldungen gibt. Eine einfache Methode der Mitarbeitermotivation, die nachweislich das psychische und physische Wohlbefinden steigert und die Leistungsbereitschaft ankurbelt. Eigene Verantwortung und Gestaltungsspielräume fördern ebenfalls Gesundheit und Leistungspotenzial von Mitarbeitern. Ein hohes Niveau an permanenter Arbeitseffizienz ist die Folge von gesunder Führung. Diesen Wirtschaftsfaktor sollte sich kein Unternehmen entgehen lassen.

 

Das vorhandene Mitarbeiterpotenzial aktivieren

Mit einer gesunden Führung können Unternehmer das vorhandene Potenzial ihrer Mitarbeiter voll ausschöpfen. Die moderne Forschung hat herausgefunden, dass Probleme im zwischenmenschlichen Bereich mehr Krankheitstage verursachen als beispielsweise gesundheitliche Einschränkungen durch mangelnde Ergonomie am Arbeitsplatz.  Das Betriebliche Gesundheitsmanagement kann also in allen Bereichen Fehlzeiten einsparen und die Leistungsfähigkeit der gesamten Belegschaft optimieren. Ein Mensch geht umso motivierter an die Arbeit, je wertgeschätzter er sich fühlt. Es liegt am Führenden, jedem Mitarbeiter dieses Gefühl zu vermitteln. Wer gerne zur Arbeitsstelle kommt, ist gesünder und leistungsfähiger als jemand, dem schon der bloße Gedanke an seinen Beruf widerstrebt. Das Führungspersonal ist gefordert, diese Erkenntnis in eine positive Kommunikationskultur umzusetzen. Ein Chef, der als offener Ansprechpartner erlebt wird, hat ein hohes Motivationspotenzial für seine Untergebenen. Durch die Aufmerksamkeit, die er ihnen schenkt, fördert er aktiv ihren Leistungswillen. Ohne die Bereitschaft zur offenen Kommunikation ist eine gesunde Führung nicht realisierbar. Die Chefetage fängt mit einer gesunden Führungsstrategie also zu allererst bei sich selbst an.

 

Dieses ist ein Gastbeitrag der von Frau Anna Freitag zur Verfügung gestellt wurde

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen