" "

Affiliate Marketing

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser!

Das Affiliate Marketing gehört zum Bereich Online-Marketing. Betreiber von Webseiten platzieren Ihre Werbelinks auf Plattformen von Dritten. Es ist eine Form des Provisionsgeschäftes und basiert auf dem Prinzip der Provisionsvermittlung.

Die Funktionsweise

Zum Beispiel betreibt ein Webseitenbetreiber einen Blog und hat noch Werbefläche frei bei seinem Online-Auftritt. Er stellt aus diesem Grunde diese Fläche denjenigen zur Verfügung, welche Interesse haben, Werbung zu schalten im Internet, weil sie zum Beispiel Mitglieder werben möchten oder etwas verkaufen. Der Betreiber der Webseite, welcher die auf seiner Webseite die Reichweite von freien Werbeplätzen anbietet nennt sich „Publisher“ oder auch Affiliate“. Der „Merchant“ oder „Advertiser“ ist der Werbetreibende.

Die Provision

Eine Provision wird dann im Affiliate Marketing gezahlt, sofern der Link der gesetzt wurde, zum Erfolg wird. Dafür gibt es unterschiedliche Modellen. Dies kann der Klick sein auf das Werbemittel, auch genannt Cost-per-Click (CPC), durch die Kundenkontaktaufnahme dem sogenannten Cost-per-Lead (CPL), durch den Verkauf, genannt Cost-per-Order (CPO) oder mittels Cost-per-Sale (CPS). Durch individuelle Codes sind die Links, die gesetzt wurden, gekennzeichnet. Der Händler erkennt so, über welches Affiliate der Kunde auf seine Webseite gelangt ist.

Das Tracking

Dies ist das Nachverfolgen der Vermittlung. Es erfolgt mit Hilfe von Cookies. Diese werden gesetzt durch das Klicken auf das jeweilige Werbemittel bei dem Nutzer. Je nachdem wie das Tracking ausgestaltet ist, werden die Provisionen des Affiliate auch angewendet auf die Käufe welche in Zukunft getätigt werden. Cookies von 30 Tagen sind diesbezüglich üblich. Das so genannte Post-View-Tracking ist eine neue Form des Trackings, welches auch Provisionszahlungen vorsieht, wenn ein Nutzer die Werbefläche nicht angeklickt hat sondern sie sich nur angesehen.

Der Vorteil

Für den Händler bietet das Affiliate-Marketing den Vorteil, dass der Vermittler nur im Falle eines tatsächlichen Umsatzes oder bei messbaren Erfolgsprovisionen eine Bezahlung erhält. Somit trägt das Geschäftsrisiko der Publisher und er hat auch ein natürliches Interesse am Angebot eines fairen Abrechnungsmodelles. Mit dem Affiliate-Marketing können hohe Einnahmepotentiale erzielt werden.

Affiliate Marketing eignet sich am besten für kleine und mittlere Webseiten sowie Homepages. Für eine eigene Vermarktung kommt es ebenso wie für größere Webseiten oder Agenturen nicht in Frage. Mit der Vergütung als Partnerprogramm-Betreiber erhalten aber auch Shop-Betreiber, Agenturen und Dienstleister eine Möglichkeit, Besucherzahlen und Umsätze mit wenig Risiko deutlich zu erhöhen ohne für erfolglose Klicks oder Einblendungen zahlen zu müssen.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Nabenhauer Consulting – Unternehmensberatung Bodensee 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen