Allgemein

Unternehmensseiten auf Facebook

Liebe Leser!

Soziale Netzwerke sind in aller Munde. Sowohl im Privatleben als auch in den Marketingabteilungen der Unternehmen kommt man um Facebook nicht herum. Sei es, dass Freunde einem Nachrichten senden, einen auf Fotos markieren oder neue Statusmeldungen sie über das Leben all ihrer Freunde auf dem Laufenden halten, gerade im Privatleben macht das Nutzen von Facebook auch viel Freude. Immer mehr Unternehmen versuchen nun, dieses soziale Netzwerk zu nutzen um ihre Produkte und Services zu bewerben. Doch machen Unternehmensseiten wirklich für jedes Unternehmen Sinn? Und was muss man als Unternehmen beachten, wenn man auf Facebook aktiv sein möchte?

Facebook als Teil einer Marketingstrategie

Es gibt Hunderttausende Unternehmensseiten auf Facebook und täglich kommen neue hinzu. Es scheint, dass man als modernes Unternehmen gar nicht drum herum kommt, eine eigene Seite auf diesem Kommunikationskanal zu starten. Allerdings sollte man vorsichtig sein, da dieser Kanal nur Sinn macht, wenn Ihre Werbebotschaft von den Kunden aufgenommen wird. Grundsätzlich ist jeder Nutzer erst einmal in seiner Freizeit auf Facebook und beschäftigt sich dort mit privaten Themen wie Urlaub, Geburt, Ausgehen, Essen gehen oder Heirat. Für all jene Unternehmen, die einen Einfluss auf das Privatleben der Nutzer haben, ist daher eine Unternehmensseite sicherlich sinnvoll. Die Nutzer sind für diese Themen offen und möchten ihre Erfahrungen dazu austauschen. Unternehmen, die sich auf Industrien wie den Schwermetallbau oder Bergbau spezialisiert haben, könnten es allerdings sehr schwer haben das Interesse der Kunden zu gewinnen und dann ist das Pflegen einer Unternehmensseite auch den Aufwand nicht wert.

Seien Sie offen für Feedback

Die sozialen Netzwerke haben ein Merkmal, dass sich zum Traum oder zum Albtraum jeder PR Abteilung entwickeln kann: den direkten und öffentlichen Draht zum Kunden. Sie erlauben es dem Kunden, Ihnen direkt Feedback zu Produkten und dem Kundenservice zu geben und daher müssen Sie auch bereit sein, in guten wie schlechten Zeiten damit umzugehen. Da Sie durch ihre Unternehmensseite die Kommunikation mit den Kunden aktiv eröffnet haben, müssen Sie diese auch pflegen und leben. Andernfalls kann sich ein negatives Image etablieren und das direkt innerhalb Ihrer Zielgruppe und öffentlich für alle nachvollziehbar.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Nabenhauer Consulting – Unternehmen werden beraten 

Das könnte Sie auch interessieren
Social-Media-Marketing ist inzwischen in aller Munde

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Webseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen