" "

Impulsgeber für die Internet Werbung

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser.

Nach gemeinsamer Marktforschung und Analysen des Interactive Advertising Bureau und Price Waterhouse Coopers war 2012 ein besonders dynamisches Jahr für die amerikanische Internet Werbung. Die US-Internet-Werbeeinnahmen stiegen auf rund 36 Milliarden Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 15 % oder fast 32 Mrd. Dollar bedeutet. Die Werbetreibenden haben erfahren, dass die Verbraucher sich immer mehr den digitalen Medien zuwenden. Trotz konjunktureller Probleme in der US Wirtschaft konnte die Internet-Werbung deshalb weiter mit deutlichen Zuwächsen überzeugen.

Der US Einzelhandel Einzelhandel war der größte Kunde für die Anbieter von Internet Werbung. Mit 20 % hatte der Einzelhandel den größten Anteil der Internet-Werbeausgaben, während die Finanzdienstleistungen die zweitgrößte Gruppe von Internet Werbekunden diese Art bildete und 13 % der Ausgaben für Internet Werbung generierte.

Auch die unmittelbaren Nutznießer der gestiegenen Werbeumsätze werden von der Untersuchung des IAB und PWC klar identifiziert. Gut 46,3 % oder 16.9 Milliarden US-Dollar der Werbeeinnahmen im Internet konnten die Suchmaschinen auf sich vereinigen und legten im Verhältnis zu 2011 nochmals zu. Anzeigen und Banner Werbung landeten beim Internet Erfolg auf dem zweiten Platz. Sie konnten 21 % Marktanteil an der Internet Werbung erreichen und setzten 2012 7,7 Milliarden $ damit um.

Immer wichtiger als Impulsgeber für die Internet Werbung werden die mobilen Geräte wie iPhones und Tablets, deren Nutzungshäufigkeit hinsichtlich der Internet Werbung um weit über 100 % stieg. Die neuen technischen Möglichkeiten zu interaktiver Kommunikation, welche die modernen mobilen Geräte bieten, werden von den Werbeanbietern immer häufiger eingesetzt. Einer der wichtigsten Effekte der neuen Technologien ist das lokale Element, das besonders Standort bezogene, interaktive Werbung mehr in den Vordergrund rückt. Auch die Markenartikelwerbung scheint besonders stark von den über mobile Geräte ausgesandten Werbebotschaften zu profitieren und zwar besonders dann, wenn sie in Videobotschaften verpackt sind.

Email umfasste die kleinsten Teil der Einnahmen aus Internet Werbung. In den USA erzielte man 2012 mit Email Werbung verschiedenster Art insgesamt nur 156 Millionen US-Dollar was nur einen Marktanteil von 0,4 % entspricht. Im Vergleich zum Vorjahr musste diese Werbeform sogar einen 27 %-igen Rückgang verkraften. Die Studie geht jedoch davon aus, dass E-Mail zwar kaum noch Wachstumschancen hat, sich jedoch auch langfristig in Nischen der Werbeindustrie wird behaupten können.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Nabenhauer Consulting – durch Vertriebsautomatisierung mehr Umsatz 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen