" "

Nörgler? Nein danke!

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser.

Heute muss ich mir etwas vom Herzen schreiben, das mit Sicherheit jeder Unternehmer nur zu gut kennt. Etwas, das immer wieder vorkommt und den Unternehmerkopf belastet und beschwert – und das unnötig. Jedenfalls, wenn Sie jederzeit und immer Ihr Bestes geben, um Ihre Kunden zufrieden zu stellen.

Die bittere Wahrheit: Manchen Interessenten können Sie nichts rechts machen

Wie bitte? Sie meinen, Sie müssten sich nur genug anstrengen, das Produkt noch besser beschreiben, den Service 150prozentig, ansprechbar jederzeit und rund um die Uhr… sicher. Das können Sie tun. Investieren Sie die Zeit, bei den meisten Kunden wird es sich auszahlen. Aber nicht bei allen.

Manchmal geraten Sie an jemanden, so wie ich neulich: Der Kunde trug sich für eins meiner kostenlos erhältlichen Downloadprodukte ein. Leider funktionierte der Download dann nicht so wie bei anderen  Kunden, was zu einem kurzen Mailkontakt mit diesem einen Kunden führte. Weil der Download nicht sofort klappte, bot ich ihm ein weiteres Produkt kostenlos an. Daraufhin beschwerte sich besagter Kunde über die Qualität der Inhalte, die Ausführung der wie gesagt kostenlos erhältlichen Anleitungen. Ich bot ihm 15 Minuten Gratis Coaching an – den vereinbarten Termin allerdings nahm er nicht wahr, beschwerte sich hinterher wiederum. Was ich ihm auch anbot, ich konnte ihm keine zufriedene Äußerung entlocken.

Woran lag es? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Zunächst habe ich mir natürlich alles angeschaut: Stimmt die Beschreibung der Produkte? Ist der Prozess klar und übersichtlich von der Eintragung bis zum Download? Waren meine E-Mails höflich und korrekt? Die ganze Prüfung ergab, dass von meiner Seite aus alles in Ordnung war. Das bestätigen die täglichen, reibungslosen Abläufe mit anderen Kunden ja auch, versicherte ich mir selbst.

Auffällig waren übrigens folgende begleitende Kriterien: Die meisten Nörgler verwenden keine klassischen Grußformeln, verwenden also weder Hallo noch Tschüss, besitzen keine Signatur oder lassen gleich gar keinen echten Namen erkennen.

Machen Sie sich davon frei!

Ich glaube Sie können sich vorstellen, wie viel Zeit mich dieser eine Interessent gekostet hat. Zeit, die ich anderweitig einsetzen wollte, die ich eben nicht in kaufbereite Interessenten investiert habe. In meiner Zeit als Unternehmer ist mir das jetzt einige Male passiert. Immer habe ich mir viele Gedanken darum gemacht, was da nun wohl nicht gepasst hat. Letztlich ist es aber so: Ich kann es nicht jedem Recht machen. Es wird immer Interessenten geben, die mit meinen Produkten oder Dienstleistungen nicht zufrieden sind – oder zufrieden sein wollen. Diese Nörgler kaufen NIE. Einen Verkaufsabschluss lässt sich mit diesen Personen niemals machen, auch zu Kundenstimmen oder Referenzen lassen sich diese Nörgler nicht verleiten. Sie kosten nur Zeit und blockieren meinen Kopf.

Ich habe mir für die Zukunft Folgendes vorgenommen: Ich werde solche Interessenten selbstverständlich höflich und sachlich korrekt wahrnehmen, aber keine weitere Sekunde darauf verschwenden, sie glücklich zu machen. Ist nicht meine Aufgabe und auch gar nicht mein Ziel. Schon beim ersten Kontakt zeigt sich meistens, ob der Interessent grundsätzlich konstruktiv Kritik anbringen möchte – oder einfach nur nörgeln will. Und Nörgler bekommen keine Chance mehr!

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Nabenhauer Unternehmensberatung

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen