" "

Google Plus – Ein Plus für Unternehmer?

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser.

Zwar ist die Seite erst seit 2011 online, doch bereits jetzt ist Google Plus neben Xing, Twitter und Facebook ein Social Network, das Unternehmen nicht außer Acht lassen sollten. Denn auch wenn es seine Nutzerzahl nicht mit dem Giganten Facebook aufnehmen kann, gibt es viele gute Gründe für ein Unternehmen, ein Profil bei Google Plus zu erstellen. 

Schnell und einfach registrieren

Ein großes Plus ist etwa die durchdachte Seitengestaltung von Google Plus, dank der sich im Handumdrehen ein aussagekräftiges Profil erstellen lässt. Mit knapp 10 Worten können Sie Ihr Unternehmen treffend und seo-freundlich beschreiben, eine Oberleiste mit fünf individuell festgelegten Bildern sorgt für Anschaulichkeit. Im Bereich „Über mich“ ist schließlich Platz für ein kurzes Unternehmensprofil sowie weitere Informationen.

Platzierungsvorteile bei Google-Search

Der wohl größte Vorteil bei einem Google Plus Unternehmensprofil ist, dass Google Plus-Beiträge in den Suchergebnissen gegenüber Treffern anderer Seiten bevorzugt behandelt werden. Ein Profil bei Google Plus erhöht somit die Wahrscheinlichkeit erheblich, dass Ihr Unternehmen auch zufällig von potenziellen Kunden entdeckt wird. Diese Chance sollten Sie sich nicht entgehen lassen und dabei unbedingt auf suchmaschinenoptimierten Content setzen.

Mit allen anderen Google-Diensten vernetzt

Ebenfalls positiv zu vermerken sind die zahlreichen Schnittstellen, über die Google Plus mit anderen Google-Diensten wie Picasa, Youtube oder GoogleEarth verbunden ist. Dadurch wird Google Plus zur idealen Basis, um Ihr Unternehmen optimal zu vernetzen und so neue Kundenkontakte zu knüpfen. Vor allem die Einbindung von Youtube-Inhalten funktioniert reibungslos, was die Seite für aktive Youtube-Nutzer interessant macht.

Geschickt den Kundenkreis ausbauen

Dass Google Plus noch nicht den Bekanntheitsstatus von Facebook erreicht hat, hat auch Vorteile: Zwar tummeln sich auf der Seite weniger Nutzer, doch diese sind meist mit ernsthaften Absichten und vor allem häufig in Social Networks unterwegs. Haben Sie das Interesse eines solchen Kunden bei Google Plus geweckt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie so auch indirekt dessen Follower-Kreis in anderen Netzwerken erreichen.

Persönlicher Kontakt zum Kunden

Die Möglichkeit, seine Freunde in sogenannten „Kreisen“ anzuordnen, erlaubt einen direkteren und individuelleren Zugang zu Ihrem Kundenkreis. So können Sie Ihre Zielgruppe noch differenzierter ansprechen. Die Option in sogenannten „Hangouts“ Videochats mit Personen aus einem bestimmten Kreis durchzuführen, ermöglicht ebenfalls einen intimen Zugang zum Kunden, wie er in anderen Networks nicht möglich ist. Virtuelle Meetings mit anderen Unternehmen oder Kunden sowie Onlineschulungen sind so theoretisch möglich.

Fazit: Schon allein wegen des Platzierungsvorteils bei der Google-Suche lohnt sich ein Profil bei Google Plus auf jeden Fall. Wie sehr das Profil dann pflegt, bleibt jedem Unternehmen selbst überlassen. Denkbar wäre es etwa, Facebookposts in leicht abgewandelter Form oder gar komplett übernommen auf Google zu platzieren, um auf beiden Plattformen gleichzeitig präsent zu sein.

Herzliche Grüße

Robert Nabenhauer

Robert Nabenhauer und seine Firma 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen