" "

GmbH-Geschäftsführer in der Falle

von Robert Nabenhauer

Liebe Leser.

der Staat braucht Geld. Unüberschaubare GmbH-Gesetze garantieren der Staatskasse horrende Einnahmen durch extrem hohe Strafen. Eine wichtige Einnahmequelle.

Ihr Finanzamt will Sie ausnehmen. Nichts leichter als das, wenn die GmbH in Zahlungs-schwierigkeiten kommt. Dann haften Sie ganz schnell persönlich!

Banken: Wunschkunde der Bank ist immer der Bürge! Der GmbH-Geschäftsführer bürgt und haftet fast immer persönlich. Entgegen aller Versprechungen des Steuerberaters, der an einer GmbH-Buchhaltung und Bilanzierung wesentlich mehr verdient …

Entziehen Sie dem Finanzamt, den Sozialversicherungsträgern, Banken, potenziellen Gläubigern und der Justiz die Angriffsfläche, Sie ruinieren zu können!

  • Gib der Bank keine Chance!
  • Gib dem Finanzamt keine Chance!
  • Gib dem Staatsanwalt keine Chance!

 

99 Prozent aller GmbH-Geschäftsführer wissen nicht, dass sie regelmäßig, Jahr für Jahr eine gravierende Straftat begehen, die ihnen die berufliche, private und ihre Existenz als Unternehmer kostet, falls sie für die GmbH Insolvenzantrag stellen müssen.

Und das kann heutzutage ganz schnell und unverschuldet passieren, z.B. wenn man einen oder mehrere gute Kunden verliert oder wenn Zahlungen ausfallen.

Der Staatsanwalt lacht sich fast bei jeder Insolvenz ins Fäustchen: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Geschäftsführer stehen deshalb bereits mit einem Bein im Gefängnis.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Mit bester Empfehlung

Ihr

Robert Nabenhauer

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen