" "

Robert Nabenhauer interviewt Ralph Dannhäuser

von Robert Nabenhauer

ROBERT NABENHAUER:

Herr Dannhäuser, im Grunde kennen meine Leser Sie vermutlich sowieso als einen der XING-Experten. Stellen Sie sich doch bitte trotzdem ganz kurz vor: Wer sind Sie, was zeichnet Sie unter den vielen selbst ernannten XING-Experten besonders aus?

RALPH DANNHÄUSER:

Hallo Herr Nabenhauer, besten Dank! Im Unterschied zu den vielen selbsternannten XING-Profis, bescheinigen uns unsere namhaften Kunden wirksame Methoden mit hohem praktischem Nutzen. Egal ob Sie Ihr XING-Profil mit Fokus auf Ihre Zielgruppe optimiert haben wollen, die optimale Nutzung von XING lernen möchten oder neue Mitarbeiter für Ihre Vakanzen suchen: Ich lebe selbst, was ich coache und bin Fan von XING!

Ich konnte bisher sieben Jahre strategische und operative Erfahrung mit XING sammeln. Darüber hinaus verfüge ich über eine 20-jährige branchenübergreifende Vertriebs- und Beratungstätigkeit. Sie qualifizieren mich zu einem der führenden Experten für wirksames XING-Marketing und XING-Recruiting.

 

ROBERT NABENHAUER:

Wie sind Sie selbst auf XING gestoßen und an welchem Punkt haben Sie das Potenzial von XING erkannt?

RALPH DANNHÄUSER:

Im Jahr 2005 bekam ich den Tipp von einem meiner besten Geschäftspartner für Markenerlebnisse, Markus Schaumlöffel. Damals hatte XING gerade mal eine halbe Million Mitglieder. Schnell erkannte ich die Vernetzungsmöglichkeiten mit Kunden und Geschäftspartnern. Als ich 2008 als Leitung Eventkommunikation für einen großen Medienverlag tätig war, suchte ich für eine nationale Eventserie zum Thema „Danceworkshops für Jugendliche“ einen passenden Realisierungspartner. Dies äußerte ich über entsprechende  Einträge in XING. Nach kurzer Zeit nahm die Eventagentur von Deutschlands HipHop Choreograf Nr.1, Detlef D Soost, Kontakt zu mir auf. Nach einem Planungsjahr und harter Vertriebsarbeit wurde daraus die bisher größte zusammenhänge HipHop-Danceworkshopserie mit 25.000 aktiven Jugendlichen in 90 Tagen. Spätestens hier erkannte, dass es möglich ist, große Potenziale mit der Hilfe von XING zu heben.

ROBERT NABENHAUER:

Wie kamen Sie dazu, Ihr Expertenwissen an andere Unternehmer durch Trainings und Seminare weiter zu geben?

RALPH DANNHÄUSER:

Durch meine intensive Nutzung von XING, die ich anfangs unbewusst und mit viel Freude in meinen Arbeitsalltag mit einfließen ließ, wurde ich von meinen XING-Kontakten immer wieder nach meiner persönlichen Nutzung und meinen Erfolgstipps in XING gefragt. Aus diesen Anfragen entwickelte ich meine ersten Mini-Seminarformate und Dienstleistungen. Nach den ersten Kundenreferenzen, veröffentlichten Fachartikeln und Vorträgen, kam der Stein dann ins Rollen. Außerdem vermittle ich gerne mein Wissen und meine Erfahrungswerte.

 

Robert Nabenhauer:

Was ist die absolut häufigste Frage, die Sie in Bezug auf XING gestellt bekommen? Wie lautet Ihre Antwort auf diese Frage?

 

RALPH DANNHÄUSER:

Herr Dannhäuser, ist es überhaupt möglich mit XING ernsthaftes Business zu betreiben, neue Kunden und Kooperationspartner oder sogar Mitarbeiter zu finden?

Meine Antwort: 100%, ja, es ist möglich kleine Geschäfte bis zu Großprojekte über XING zu initiieren. I.d.R. wird es allerdings nicht möglich sein, dass Ihnen durch ein optimiertes und professionelles XING-Profil die Aufträge und Neukunden nur so um die Ohren fliegen. Es ist nur ein Teilbaustein von vielen Maßnahmen, die man tätigen muss, um mit XING erfolgreich zu sein. Dazu gehören beispielsweise wirkungsvolle Grafiken genauso wie verlinkte Landingpages mit eindeutigen Handlungsaufforderungen. XING bedeutet für mich: Netzwerken auf hohem Businessniveau! In meinen Workshops und Seminaren vergleiche ich XING bildhaft mit einem Werkzeugkasten. Als XING-User sollte ich für mich und meine geschäftlichen Belange die passenden Werkzeuge finden. Es gibt Grundlagen, die zu erfüllen sind, aber es gibt kein einheitliches Patentrezept. XING kann Dreh- und Angelpunkt für Erstkontaktaufnahme, Kontaktempfehlung oder Netzwerkpflege sein. Man darf aber die bisherigen Businessmaßnahmen nicht vernachlässigen und muss vernetzt denken. XING bietet ungeahnte Möglichkeiten – die meisten User und Nicht-User wissen es nur nicht.

 

ROBERT NABENHAUER:

In welche Richtung wird sich XING Ihrer Meinung nach weiter entwickeln, angesichts der starken internationalen Konkurrenz wie Facebook und Neueinsteigern wie Google+?

RALPH DANNHÄUSER:

Facebook u. Google+ sind sehr interessante Netzwerke, allerdings sehe ich als Konkurrenz im Bereich Businessportale eher LinkedIn.

XING wird sich verstärkt auf ihren Kernmarkt D-A-CH konzentrieren. Dies zeigen vor allem die Schließung der XING Filialen in der Türkei und in Spanien im letzten Jahr sowie die Rede des bisherigen Vorstandsvorsitzenden der XING AG, Dr. Stefan Groß-Selbeck, auf der letzten Hauptversammlung. Bei der Entwicklung der Produktstrategie stellt man fest, dass XING immer wieder besonders attraktive Features oder auch Kooperationsvorteile für Premium-Mitglieder zur Verfügung stellt. Das neuste Produkt im Premiumsegment ist der „XING Talentmanager“, den wir gerade intensiv und mit großem Interesse für uns und unsere Kunden testen.

 

ROBERT NABENHAUER:

Welche Funktion in XING ist die am meisten unterschätzte?

RALPH DANNHÄUSER:

Die am meisten unterschätzte Funktion bzw. Möglichkeit sind die Kontakte des zweiten Grades. Wenn ein XING-User einen passenden Kontakt identifiziert hat, zeigt ihm XING auf der rechten Navigationsseite an, in welchem Verhältnis diese Person zu den bereits bestehenden Kontakten steht. Je nach Größe des eigenen Kontaktnetzwerks kennt einer der eigenen Kontakte den neuen Kontakt. Diesen kann man nun bitten, z.B. per Mausklick, eine Empfehlung oder Referenz auszusprechen. So wird aus einem Kaltkontakt ein empfohlener Warmkontakt. Für den Suchenden bedeutet das, keine lästige Kaltakquise mehr!

 

 

ROBERT NABENHAUER:

Können Sie meinen Lesern ein Buch empfehlen, dass Sie auf Ihrem beruflichen Erfolg beeindruckt und begleitet hat?

RALPH DANNHÄUSER:

Für mich sind dies zwei bedeutende Bücher. Erstens: „Die Macht des Unterbewusstseins“ von Dr. Joseph Murphey und die „4 Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss.

 

ROBERT NABENHAUER:

Verraten Sie mir das Geheimnis Ihres Erfolgs mit XING in 3 einfachen Punkten?

RALPH DANNHÄUSER:

  • Authentisch bleiben.
  • Pragmatische und zielorientierte Vorgehensweise.
  • Permanente Lernbereitschaft.

 

ROBERT NABENHAUER:

Was möchten Sie meinen Lesern in Bezug auf die richtige XING-Nutzung besonders ans Herz legen?

RALPH DANNHÄUSER:

Ihren Lesern darf ich mit einem Zitat aus einem meiner Fachartikel folgenden Tipp geben: „Ein professionelles XING-Profil ist die Basis für wirksame und erfolgreiche Maßnahmen in XING“! Der XING-User sollte zunächst die Hausaufgaben machen und Ordnung in seinem XING-Profil schaffen, bevor er aktiv in XING loslegt.

Das eigene Profil muss sofort erkennen lassen, welche Leistungen und welchen Nutzen der Interessent erwarten kann. Die Entscheidung, ob ein Profil interessant ist oder nicht, entscheidet sich in der Regel in weniger als zehn Sekunden. Deshalb sollten Sie auch die Präsentations-möglichkeiten auf der Seite „Über mich“ voll ausnutzen. Außerdem kann jedes XING-Profil auch von Google gefunden werden, wenn in XING die entsprechenden Einstellungen gewählt wurde. So ist das eigene Profil auch für Nicht-XING-Mitglieder im Internet auffindbar, was für Unternehmer und Selbstständige einen weiteren Marketingkanal bedeutet.

ROBERT NABENHAUER

Herr Dannhäuser ich bedanke mich bei Ihnen für dieses Gespräch.

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen