" "

"XING in den Augen der Fachwelt" Heute die Meinung von Stephan Heinrich

von Robert Nabenhauer

Was sagt die Fachwelt aus dem Marketing und Vertrieb zu den Möglichkeiten von XING? Ich habe hierzu einige der renommiertesten Verkaufsexperten Deutschlands befragt. Ihr Urteil ist eindeutig: XING gehört die Zukunft des Verkaufens.

 Stephan Heinrich gründete 2001 mit der Heinrich Management Consulting eine erfolgreiche Unternehmensberatung. Ihr Schwerpunkt ist die Vertriebsberatung / das Vertriebstraining für Lösungsverkauf sowie die individuelle Ausbildung von Führungskräften. Sein neuestes Buch „Verkaufen an Top-Entscheider“ fand wegen seiner pfiffigen Ideen, wichtige Gesprächspartner zu fesseln, große Beachtung. Als Moderator der größten deutschsprachigen Fachgruppe „Vertrieb und Verkauf“ in XING gehört er zu den wenigen, die Web 2.0 in der Praxis erfolgreich umsetzen. Zuvor sammelte er über 20 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen in der IT-Branche, zuletzt als Geschäftsführer eines großen amerikanischen Softwarehauses.

 

1. Seit wann sind Sie in XING? Und was schätzen Sie besonders an XING?

Seit 2003, also von Beginn an, bin ich dabei. XING ist die beste Möglichkeit, um mit Geschäftspartnern dauerhaft in Kontakt zu bleiben – unabhängig von wechselnden Telefonnummern und (E-Mail-)Adressen.

2. Welche Erfolgsstory können Sie erzählen, was Ihre XING-Nutzung angeht?

Ich habe am 23.12.2003 die XING-Gruppe Vertrieb und Verkauf gegründet. Heute sind auf diese Weise über 70.000 Gleichgesinnte verbunden. Das dürfte der größte Verbund von professionellen Verkäufern in Westeuropa sein.

3. Welchen persönlichen XING-Tipp würden Sie unseren Lesern / Ihren potenziellen Kunden verraten?

Nutzen Sie die Chance, Ihren (potenziellen) Geschäftskontakten immer wieder entgegenzulächeln: Setzen Sie ein gutes Foto von sich in Ihr Profil!

4. Welchen Einfluss hat XING Ihrer Meinung nach auf das Networking?

XING ist vielleicht das beste Werkzeug, um Netzwerke sichtbar und nutzbar zu machen.

5. Wie werden Sie XING zukünftig nutzen?

XING ist und bleibt ein sehr wichtiges Instrument für die Akquisition. Und es bietet die Chance, mein geschäftliches Profil öffentlich zu machen. Daher vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht wenigstens für ein paar Minuten XING nutze.

6. Was wird in 10 Jahren über XING in der Zeitung stehen?

Da könnte man zunächst provokant zurückfragen: Gibt es dann überhaupt noch Zeitungen? Wenn ja, findet man vielleicht dort einen Bericht über Exoten, die noch nicht in XING sind.

Ich danke ganz herzlich Stephan Heinrich für sein Statement.

Robert Nabenhauer

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen