" "

Gruppendynamik – So wird Ihre Gruppe gefunden und genutzt

von Robert Nabenhauer

Die Eigenschaft, als Leuchtturm wahrgenommen zu werden, das heißt eine Anziehungskraft auf XING-Mitglieder auszuüben, verstärkt sich, wenn Sie relevanten XING-Gruppen beitreten oder sogar selbst eine Gruppe gründen. Dabei sollten Sie mit Bedacht vorgehen und nicht wahllos jeder Gruppe beitreten, die Ihnen vor die Füße kommt. Beachten Sie, dass Ihre Gruppenmitgliedschaften immer auch ein Bild über Ihre Person abgeben und widerspiegeln sollten, wie Sie sich bei XING positionieren wollen.

Als Mitglied einer Gruppe haben Sie nicht nur Zugriff auf die Kontaktdaten der Gruppenmitglieder und können diese nach und nach ansprechen, sondern Sie können sich auch in den zugehörigen Foren als Experte zeigen und so Ihre Anziehungskraft auf andere Mitglieder erhöhen. Diese Wirkung verstärkt sich noch einmal drastisch, weil Sie als Gruppengründer automatisch auch Moderator der Gruppe sind und damit eine Position einnehmen, die Sie von den normalen Gruppenmitgliedern abhebt. So erhöhen Sie gleichzeitig Ihren Expertenstatus und Ihren Einfluss in Ihrer Branche bzw. in dem Umfeld, in dem Sie die Gruppe gründen. Als Leiter einer aktiv geführten, innovativen Gruppe entwickeln Sie eine gesteigerte Wirkung als Leuchtturm, der XING-Mitglieder wie von selbst anzieht.

Und so gründen Sie in XING eine Gruppe: Recherchieren Sie als erstes mit Hilfe der Suchfunktion, ob Ihr geplantes Thema bereits durch eine bestehende Gruppe abgedeckt wird. Denn die von Ihnen gegründete Gruppe soll ja auf der Landkarte der XING-Gruppen inhaltlich einen weißen Fleck besetzen. Erst dann wird sie für andere XING-Mitglieder attraktiv sein.

Ein aussagekräftiger Gruppenname ist der nächste Schritt. Dieser muss übrigens zunächst von XING genehmigt werden. Klicken Sie dazu unter „Gruppen“ / „Alle Gruppen“ auf den Button „Neue Gruppe vorschlagen“ und füllen anschließend ein Online-Formular hierzu aus.

Wenn XING grünes Licht für Ihre Gruppe gegeben hat, kümmern Sie sich um ein interessantes Logo, das den Wiedererkennungseffekt unterstützt. Beachten Sie, dass das Logo bei XING an verschiedenen Stellen platziert wird und dafür auch in unterschiedlichen Größen hochgeladen werden muss. Die Spezifikationen für Top-, Listen- und Gruppenlogos finden Sie als Moderator einer Gruppe unter „Einstellungen“ / „Layout bearbeiten“.

Nun füllen Sie Ihre Gruppe mit Leben. Als erster Berührungspunkt potenzieller Mitglieder mit Ihrer neuen Gruppe sollte die Vorstellungs-Seite besonders einladend formuliert sein. Dies gilt auch für die Nachricht an jedes neue Mitglied mit der Bestätigung seiner Mitgliedschaft. Diese wird zwar automatisch von XING in Form einer E-Mail verschickt. Nutzen Sie unbedingt diesen ersten direkten Kontakt zum neuen Gruppenmitglied als Chance, sich und Ihre Gruppe mit einer persönlichen Willkommensbotschaft gleich positiv zu verankern.

Diesen vorteilhaften Eindruck können Sie noch verstärken, indem Sie dem Neuzugang gleich noch etwas Nützliches anbieten. Das können beispielsweise pdf-Dateien sein, die Sie auf Ihrer Firmen-Homepage als Download anbieten. Oder fragen Sie einfach, was Sie für ihn – als neues Gruppenmitglied – tun können. Und schon starten Sie den Dialog!

Da eine Gruppe von den Aktivitäten seiner Mitglieder lebt, ist es wichtig, dass Sie verschiedene Foren zum Informations- und Meinungsaustausch anlegen. So stellt beispielsweise die Gruppe „Social Network Marketing“ folgende Foren bereit:

  • Vorstellungsrunde
  • Ideen, Vorschläge, Feedback
  • Fragen und Antworten (Q&A)
  • News
  • Tipps & Tricks
  • Links & Tools
  • Literatur
  • Termine & Events
  • Presse
  • Jobs
  • Newsletter-Archiv

Checkliste für Ihre Gruppengründung

  1. Überlegen Sie zunächst, auf welchem Gebiet Sie ein absoluter Experte sind, so dass Sie die Funktion eines Moderators fachlich ausfüllen können.
  2. Entwickeln Sie aufgrund Ihres Expertenstatus eine erste Idee für die thematische Ausrichtung der zu gründenden Gruppe. Wo können Sie in XING eine Nische besetzen? Recherchieren Sie dazu unter „Gruppen“ / „Alle Gruppen“, welche Gruppen es bereits gibt.
  3. Entwickeln Sie den Ehrgeiz, sich von anderen Gruppen in Bezug auf den Gruppennamen und das Logo abzuheben.
  4. Eine Gruppe lebt von ihren Foren, in denen sich die Mitglieder austauschen können. Wählen Sie die Foren passend zur Ausrichtung Ihrer Gruppe. Wenn Sie sich bei anderen Gruppen umsehen, werden Sie feststellen, dass gewisse Ähnlichkeiten bei der Forenstruktur an der Tagesordnung sind. Durchbrechen Sie das 08/15-Schema! Ich empfehle Ihnen hierzu, erst selbst einmal ein Brainstorming zu machen, bevor Sie sich andere Gruppen anschauen, um sich inspirieren zu lassen.

 

Hegen und pflegen Sie Ihre Gruppe für den Erfolg

Eine XING-Gruppe läuft nicht von selbst, sie muss vom Moderator gehegt und gepflegt werden, um erfolgreich zu sein. Erfolg heißt auch, dass sie regelmäßig neuen Zuwachs bekommt, der einen bereichernden Austausch sicherstellt – und Ihrem persönlichen Netzwerk laufend neue potenzielle Kontakte zur Verfügung stellt.

Machen Sie sich auf die Suche nach möglichen Interessenten für das Thema Ihrer Gruppe, indem Sie kontinuierlich auf XING recherchieren. Laden Sie diese Kontakte systematisch in Ihre Gruppe ein – immer auch in der Absicht, dass diese früher oder später zu Ihren persönlichen Kontakten werden. Für das Absenden einer Kontaktanfrage an Gruppenmitglieder haben Sie drei Möglichkeiten: über die Mitgliederliste der Gruppe, über den Besuch des Profils der Person und über die Ansprache eines Gruppenmitglieds in einem Forum.

Recherchieren Sie regelmäßig nach neuen Gruppen im Umfeld Ihrer Branche. Machen Sie es sich zum Ziel, mindestens in einer Regionalgruppe Mitglied zu sein, die sich regelmäßig in Ihrer Nähe trifft. So lernen Sie Ihre Kontakte am schnellsten auch face-to-face kennen. Nutzen Sie die Tatsache, dass Berufsverbände Ihre Türen in XING häufig auch für Nicht-Mitglieder geöffnet haben. Mit all diesen Aktivitäten unterstreichen Sie Ihren Expertenstatus und treten als  Leuchtturm weithin sichtbar in Erscheinung.

Ein weiterer wichtiger Tipp, der nützlich für Sie ist und Sie dennoch entlastet: Suchen Sie sich auch einen oder mehrere Co-Moderatoren für Ihre Gruppe. Damit wirkt die Gruppe letztlich auch wichtiger und kompetenter. Und: Sie können den Kontaktepool Ihres Co-Moderators, den er sozusagen als Mitgift mit in die Gruppe einbringt, für Ihre eigenen Zwecke nutzen.

Wie Ihre Gruppe gefunden wird

So wie Ihr persönliches Profil auf XING auffindbar gestaltet werden kann, so können Sie auch einiges dafür tun, damit die von Ihnen moderierte XING-Gruppe nicht übersehen wird.

Entscheidend ist hier die Vergabe der passenden Tags, der möglichst zutreffenden Keywords für die Beschreibung Ihrer Gruppe. Ausgangspunkt für die Suche nach Gruppen ist jeweils der Menüpunkt „Gruppen“ / „Alle Gruppen“. Dort wird der Suchbegriff eingegeben.

Der Grund dafür, dass die die Gruppe „Folienverpackungen“ mit diesem Suchwort gefunden wurde, liegt darin, dass XING den eingegebenen Begriff nicht nur in allen Gruppennamen sucht. Vielmehr wird der Suchbegriff „Siegelrandbeutel“ auch mit dem kompletten Text aller Gruppen-Startseiten abgeglichen. Wenn Sie Ihre Gruppe auffindbar machen wollen, dann sollten auf der Startseite alle Stichworte enthalten sein, mit denen jemand auf der Suche nach Ihrer Gruppe suchen könnte.

Im Falle der Folienverpackungs-Gruppe wurde diese Aufgabe wie folgt gelöst: Erstens gibt es den normalen Begrüßungstext, der schon den einen oder anderen Fachterminus enthält. Zweitens gibt es am Ende des Textes eine systematische Auflistung von Fachbegriffen, die bei der Suche gegebenenfalls eingegeben werden könnten.

Als Gruppenmoderator legen Sie eine solche Stichwörterliste wie folgt an: Über den Reiter „Einstellungen“ und den Punkt „Startseitentext verfassen“ navigieren Sie zu einer Seite, die Ihnen verschiedene Optionen für den Startseitentext gibt: „Anzeigen“, „Bearbeiten“, „Löschen“.

Das Anklicken der Funktion „Bearbeiten“ ermöglicht es Ihnen im nächsten Schritt, den Text der Startseite sowie die Liste der Stichwörter in dem Eingabefeld zu editieren. Dabei können Sie die Eingaben in diesem Feld durch die Verwendung von HTMLCode in vielfacher Art und Weise formatieren.

Eingaben der Form „http://www“ werden automatisch als Verlinkung auf eine Web-Seite erkannt und dann als Link angezeigt.

Dieses ist ein Auszug aus meinem Buch :
„Der PreSales Marketing Praxisleitfaden „Xing erfolgreich Nutzen“

Eine Leseprobe können Sie unter www.shop.nabenhauer-consulting.com anfordern.

 

Viel Freude beim lesen.
Robert Nabenhauer

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen