Allgemein

So erstellen Sie ein attraktives Profil

Bisher haben Sie viel über die aktive Seite Ihres PreSales Marketing gelesen und über die vielfältigen Möglichkeiten, es als Vertriebsinstrument einzusetzen und mit seiner Hilfe konsequent Ihr Netzwerk weiter auszubauen. Die sogenannte Pull-Strategie hingegen umfasst alle Marketingaktivitäten, die Aufmerksamkeit auf Sie ziehen und Interesse an Ihrer Person oder Ihrem Angebot wecken und dafür sorgen, dass man sich an Sie wendet, ohne dass Sie zuvor aktiv wurden. Einer der Kerngedanken des PreSales Marketing besteht darin, die Beziehung zu

Ihren Kontakten permanent zu intensivieren. Durch einen attraktiven Auftritt als Experte in XING profilieren Sie sich in Ihrem Themenfeld als Problemlöser und verankern sich damit im Kopf Ihres potenziellen Kunden.

Optimieren Sie Ihr Expertenprofil

Ihr XING-Profil ist viel mehr als nur eine Visitenkarte. Es vermittelt einen ersten Eindruck von Ihrer Person und enthält auch eine Vielzahl wichtiger Informationen, mit denen Sie Ihre Kompetenz zum Ausdruck bringen. Um dies zu erreichen, muss Ihr Profil so gestaltet sein, dass ein Besucher sagt:  „Wow, ein echter Experte – mit dem möchte ich gerne in Kontakt treten!“

Schauen Sie sich andere XING-Profile an, um sich inspirieren zu lassen und visualisieren Sie ein Bild Ihres Profils, wie es aussehen könnte. Sie gelangen über den Menüpunkt „Start“ / „Mein Profil“ auf Ihre Angaben und können diese einsehen und bearbeiten.

Die Basics: Firmierung und Profilfoto

Es fällt jedem als erstes ins Auge: Ihr Profilfoto. Auch wenn Sie vielleicht meinen, dass Äußerlichkeiten keine Rolle spielen, so ticken Ihr Gehirn und das der Besucher Ihres Profils doch anders. Die Aufnahme visueller Informationsreize steht stets im Vordergrund, ganz nach dem alten Sprichwort: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Für die Gestaltung Ihres Profilfotos bedeutet das:

  • Verwenden Sie nur Bilder, die Sie bei einem professionellen Fotografen haben machen lassen.
  • Achten Sie auf einen neutralen Hintergrund.
  • Bedenken Sie, dass Ihr Profilfoto bei der Anzeige von Suchergebnissen, z. B. Einer Mitgliedersuche oder bei der Mitgliederauflistung in einer Gruppe, nur in der
  • Größe von ca. 1 x 0,75 cm angezeigt wird: Ganzkörperfotos eignen sich also nicht.
  • Auch wenn es schwer fällt, auf Kommando zu lächeln – tun Sie’s! Damit erzielen Sie auf einfachem Wege die ersten Sympathiepunkte.

TIPP Profilfotos sind auf XING-Seiten in der Regel links positioniert. Schauen Sie deshalb bewusst nach rechts und damit in die dem Leser angezeigte Seite hinein. Diese Ausrichtung wirkt einladend. Der Blick in die andere Richtung, also von der Seite weg, wirkt distanzierend.

Der nächste Blickfang ist die Bezeichnung oder Beschreibung Ihrer Firmierung, die neben Ihrem Profilfoto angezeigt wird. Erstaunlicherweise geben die meisten XING-Mitglieder hier nur den offiziellen Firmennamen an, meist verbunden mit der Rechtsform, an. Bei kleineren und mittelgroßen Firmen wissen die Besucher des Profils dann noch nicht einmal, um welche Branche es geht. Umreißen Sie daher mit wenigen Worten auch den Leistungsumfang oder die Dienstleistung, alternativ können Sie auch den Claim oder den Nutzen Ihres Unternehmens eintragen. Sie ändern diese Angaben im aktuellsten Eintrag des Bereichs „Berufserfahrung“ im Feld „Firma“.

Damit Ihre Angaben zur Firmierung noch leichter ins Auge springen, können Sie auch Sonderzeichen verwenden. Möglich sind:

  • Doppelpunkte ::::::
  • einfache Punkte ……
  • Trennungsstriche ——
  • Größer-/Kleiner-Zeichen >>>>>> bzw. <<<<<<
  • Schrägstrich ///////
  • Klammer )))))))) bzw. ((((((((
  • Ausrufezeichen !!!!!!,
  • Fragezeichen ???????

 

Das Herz Ihres Profils: Die Rubrik „Persönliches“

In der Rubrik „Persönliches“, kommunizieren Sie unter anderem, was Sie als Netzwerker zu bieten haben und was Sie mit Hilfe von XING suchen. Verwenden Sie hier aussagekräftige Begriffe, die wirklich jeder versteht, und vermeiden Sie Abkürzungen.

Ihre Angaben zu „Interessen“ und „Organisationen“ geben immer auch einen gewissen Einblick in Ihre Person. Überlegen Sie deshalb gut, mit welchen Aktivitäten Sie in Verbindung gebracht werden möchten. So sollten Sie es vermeiden, als zu freizeitorientiert zu erscheinen, indem Sie nur Punkte wie „Freunde treffen“, „gut essen“ und „Ferne Länder“ angeben. Nutzen Sie vielmehr die Angaben, um sich gleichzeitig als vielseitig interessierter Mensch, der gerne über den Tellerrand schaut, und als Experte darzustellen.

Am besten mixen Sie fachliche, sportliche und kulturelle Interessen, die Gesundheitsbewusstsein, Intellekt und soziale Kompetenz transportieren. Ihren Expertenstatus untermauern insbesondere Ihre Mitgliedschaften in Berufsverbänden. Wie sieht es da bei Ihnen aus? Vielleicht ist diese Frage ein Anlass, über neue, qualifizierende Mitgliedschaften nachzudenken.

Falls Sie in unterschiedlichen Branchen bzw. Geschäftsfeldern tätig sind, ist es sinnvoll, dies dem Besucher Ihres Profils auch deutlich zu kommunizieren. Verwenden Sie für jede Aktivität separate Schlagworte. Um die unterschiedlichen Bereiche auch grafisch voneinander abzutrennen, geben Sie im Eingabefeld an der betreffenden Stelle zum Beispiel einen horizontalen Strich (Unterstrich) ein, der über die ganze Seitenbreite reicht.

TIPP Verwenden Sie besondere Aufmerksamkeit für die Einträge bei „Ich biete“. Damit kommunizieren Sie genau Ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot, für das Sie letztlich Kunden suchen. Diese Angaben, genauer gesagt die ersten 80 Zeichen, werden bei Google in der Trefferliste angezeigt, wenn jemand dort Ihr öffentliches Profil gefunden hat.

Apropos Google: Grundsätzlich kann Ihr Profil auch von Nicht-XING-Mitgliedern aufgerufen werden, wenn es über Suchmaschinen wie Google gefunden wird. Zwar sind die Inhalte nicht ganz mit dem Profil identisch, das die XING-Mitglieder sehen. Trotzdem ist dieses öffentliche Profil eine gute Landing Page mit hohem Werbeeffekt für Sie.

Die Anzeige des öffentlichen Profils bei Suchmaschinen setzt allerdings voraus, dass Sie die entsprechende Einstellung bei XING vorgenommen haben. Denn grundsätzlich könnten Sie die Profil-Anzeige auch auf XING-Mitglieder beschränken. Nehmen Sie unter „Start“ / „Einstellungen“ / „Meine Privatsphäre“ folgende Einstellungen vor:

  • Mein Profil darf auch für Nicht-Mitglieder abrufbar sein.“
  • Mein Profil darf in Suchmaschinen auffindbar sein.“
  • Meine Beiträge in öffentlichen Gruppen können in Suchmaschinen gefunden werden.“

TIPP Falls Sie möchten, dass Ihr Profil über Suchmaschinen gefunden wird und Sie die notwendigen Einstellungen vorgenommen haben, sollten Sie sich selbst mit Ihrem Namen, beispielsweise in Google, suchen, um sicher zu gehen, dass Ihr öffentliches XING-Profil in der Trefferliste enthalten ist.

 

 

Dieses ist ein Auszug aus meinem Buch :
„Der PreSales Marketing Praxisleitfaden „Xing erfolgreich Nutzen“

Eine Leseprobe können Sie unter www.shop.nabenhauer-consulting.com anfordern.

 

Viel Freude beim lesen.
Robert Nabenhauer

Das könnte Sie auch interessieren
So schaffen Sie die Grundlagen für Ihr erfolgreiches OnlineBusiness.
Social Network Marketing geht eine bundesweite Medien-Kooperation mit der Medien- und Mittelstandsplattform DEUTSCHES BUSINESS.TV ein.

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Webseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen