" "

LayouTexTuning: Bindende Kunst mit dynamischen Untertiteln

von Robert Nabenhauer

Da, wo Text und Layout aufeinander treffen, verbinden sie sich im Idealfall zu einem erfolgsversprechenden Ganzen und ziehen gemeinsam an einem Strang. An der Kundenbindung- und Neukundenfindung. Überall dort nämlich, wo aussagekräftige Worte starke Bilder noch prägnanter machen bzw. wo  passende Grafiken den perfekten Rahmen für befeuernde Buchstaben bilden, fühlen sich Kunden angezogen, angesprochen, angeregt. Zu verweilen. Zu kaufen. Sich zu informieren.

Das Stichwort dazu: LayouTexTuning.

Das Ausschlaggebende an diesem Begriff ist nicht unbedingt, dass es als Kunstwort dennoch greifbare und in die Wirklichkeit des Web übertragebare Vorteile bietet. Nein, der Charakter des LayouTexTuning ist von Dynamik und Wandlungsfähigkeit geprägt. Dies gilt in erster Linie natürlich für digitalen Content, lässt sich aber ebenso für Printprodukte sagen.

Die Bewegung perfekt aufeinander abgestimmten Layouts und Bilder ist immer zu den Bedürfnissen des Kunden hin. Eben bindende Kunst mit dynamischen Untertiteln. Dies gilt sowohl für ansprechende Texte zu professionellen Bildern in einem Webshop, wie auch für aussagekräftige Inhalte, die Bilder in Broschüren, Flyern oder Magazinen begleiten.

Das Tuning bezieht ist hierbei auf das Anpassen beider Elemente auf die jeweilige Stimmung, in die sie mit vereinten Kräften Kunden ansprechen und überzeugen sollen.

LayouTexTuning: In der Praxis für die Praxis

Nehmen wir an, Sie betreiben E-Commerce im Allgemeinen und zahlreiche Webshops für hochwertige Designeruhren im Speziellen. Die IT-Infrastruktur steht, ERP, Middleware, etc.  sind bestens aufeinander abgestimmt. Auch haben Sie bereits sehr professionelle Bilder der Uhren eingekauft. Nun aber denken Sie, dass es genug der Investitionen ist und übernehmen einfach die jeweiligen und leider eintönigen Herstellerbeschreibungen. Ihre Kunden quittieren Ihnen das – und zwar mit einem Soll. Denn irgendwo fühlen sie sich betrogen, denn:

– Sie sehen den professionellen Aufbau Ihres Shops

– Bestaunen die professionellen Bilder

– Ärgern sich jedoch maßlos über die lieblosen und scheinbar einfach hineinkopierten Texte

Ihre Kunden haben natürlich Preisvergleiche angestellt und dabei gemerkt, dass die Texte auf der Herstellerseite und auf vielen anderen Seiten denen auf Ihren Produktbeschreibungen entsprechen. Wenig ansprechend, denn jetzt entscheidet tatsächlich nur noch der Preis.

Und nicht zu vergessen: Unique Content ist ein entscheidendes SEO-Kriterium

Individuelle Texte sind Alleinstellungsmerkmale

Das Beispiel zeigt deutlich, dass Sie sich gegenüber den Mitbewerbern abgrenzen können. Wenn Sie jedoch nur halbe Sachen machen und außer schönen Bildern nichts Außergewöhnliches zu bieten haben, werden Sie sich kaum vom Wettbewerb absetzen können. Aussagekräftige und professionelle Texte sind ein starkes Alleinstellungsmerkmal. Wenn die jeweiligen Texte dann noch einheitlich sind und im besten Fall aus ein und derselben Feder (Tastatur) stammen, ist der Wiedererkennungswert umso höher. Entsprechend ist die Corporate Language und Identity  im Sinne eines einheitlichen Schreibstils und einheitlichen Layouts ein Kernelement des LayouTexTuning.

Der Erste Eindruck ist meist die einzige Chance

Wir Menschen denken in Bildern. Der beste Beweis: Die ältesten Zeugnisse unserer Kultur sind Höhlenmalereien und keine Alfabet-Tafeln. In diesem Sinne sind Bilder eben auch Eingänge in unser (Unter)-Bewusstsein. Ein schönes Bild lädt zum Verweilen und zum Eintreten ein. Der Eintritt in Ihren Webshop über eine ansprechende Bebilderung und ein stimmiges Layout bedeutet für Sie, dass Ihre Kunden – angezogen von einer heterogenen Erscheinung Ihrer Seite – eine Ebene tiefer gehen und in Ihrem Shop stöbern werden.  Wenn Sie dann zu den jeweiligen Bildern auch noch entsprechende Möglichkeiten des Zoomens geboten bekommen und/oder die Produkte aus verschiedenen Perspektiven betrachten können, ist bereits viel erreicht. Dann noch eine passende und ansprechende Beschreibung und ein großer Teil der Überzeugungsarbeit ist geleistet.

 

Die Beziehung von Text und Bild in der Wissenschaft: Ein kleiner Exkurs

Nichts ist gültig, bevor es nicht belegt ist. In diesem Sinne möchten wir unseren Ansatz LayouTexTuning mit den Worten des Kommunikationswissenschaftlers Steffen-Peter Ballstaedt* Unterscheidung der Beziehung von Text und Bild in drei Arten:

  • Kongruente Bezüge: Der Text beschreibt, was das Bild zeigt.
  • Komplementäre Bezüge: Der Text hat Leerstellen, die das Bild ausfüllt (und umgekehrt).
  • Elaborative Bezüge: Der Text geht über die Bildinhalte hinaus (und umgekehrt)

Für das Abstimmen von Layout und Text bedeutet dies:

1. Die kongruente Beziehung von Texten und Bildern geben Ihren Kunden zwei gleichwertige Informationsquellen, aus denen sie sich bedienen können – parallel, sukzessive.

2. Ihre Bilder/Texte können alleine nicht die volle Bandbreite des Leistungsspektrums des Produkts beschreiben. Je nachdem, ob nun die Texte oder Bilder aussagekräftiger sind, füllen sie die jeweiligen Lücken und bieten Ihren Kunden damit trotzdem ein informatives Gesamtbild.

3. Ihre Produkt- oder Leistungsbeschreibungen sind insofern aussagekräftiger, als dass beispielsweise ein Bild Ihres Unternehmens, Teams oder die Logos Ihrer Referenzkunden naturgemäß noch zu wenig über Ihre Arbeit aussagen. So können Sie mit den richtigen Worten spezifizieren, wer Sie sind, was Sie machen und für wen Sie bereits gearbeitet haben.

Abschließend führt Ballstaedt noch auf, dass die räumliche Nähe von Text und Bild (also Untertitel, Bildbeschriftungen, Produkt- und Kontaktdaten) maßgeblich zur Beziehung von Text und Bild beiträgt. Dies bedeutet, dass das Layout entsprechend angelegt sein muss, damit der wertvolle Kontakt von Wörtern und Bildern zu einer noch besseren Kundenbindung führt.

 

Über die Autoren:

Chris an Brandenburg
ist als Freiberufler im Bereich Websitekonzeptionierung und Webseitegestaltung allein und als Ghost im Auftrag von Agenturen tätig. Kunden sind vor allem
klein- und mittelständische Unternehmen aus allen Bereichen der Wirtschaft, z.B. Heilpraktiker, Rechtsanwälte, Physiotherapeuten, Ärzte, Steuerberater,
Musiker, Sportclubs und Hotelbetriebe.
Weitere Informationen unter:
http://www.cbrabu.de

Marcello Buzzanca ist freier Autor, Texter, Redakteur, Blogger, Übersetzer. Seine Kunden sind Unternehmen jeglicher Größe aus den Bereichen Finanzwirtschaft, Marketing, E-Commerce, App-Entwicklung, Immobilien. Er schreibt für unterschiedliche Online-Magazine mit dem Schwerpunkt Ethno-Marketing und konzipiert PR-Strategien für Starup.

Weitere Informationen über Marcello Buzzanca erhalten Sie unter:

www.buzzanca.de

https://www.debitos.de/blog/author/buzzanca/

http://www.migration-business.de/?s=Buzzanca

http://www.migazin.de/2012/02/15/gahnitalien/

* Ballstaedt, Steffen- Peter (1997): Wissensvermittlung. Die Gestaltung von Lernmaterial. Weinheim: Beltz Psychologische Verlags Union

 

 

 

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen