" "

Soziale Netzwerke ‐ mir ist das alles zuviel

von Robert Nabenhauer

Ich weiß ja nicht wie es Ihnen geht, aber mir ist es schon fast zu viel geworden: XING, Facebook, Twitter, Google + usw.
Und jede Woche kommen neue technische Möglichkeiten raus. Eigentlich war ich ja Unternehmer bzw. Vertriebler. Eigentlich wollte ich ja „nur“ mehr Umsatz.
Aber nun war ich plötzlich als IT‐Techniker, Netzwerker oder was auch immer gefordert. Anfangs habe ich auch munter mit gemacht. Ich habe die Leute auf XING nett angeschrieben, bin auf Freunde Suche in Facebook gegangen usw. Aber letztlich mehr Umsatz hatte ich dadurch nicht. Wie denn auch? Ich war ja mehr damit beschäftigt mich innerhalb dieser Netzwerke zu bewegen, anstatt mit den wirklichen Kaufinteressenten Abschlüsse zu realisieren.
Ja, das waren ernüchternde Erfahrungen. Vor allem, weil „Gott und die Welt“ meinte man müsse jetzt in den sozialen Netzwerken aktiv sein um erfolgreich zu sein. Aber ich war doch aktiv…
Kennen Sie das? Haben Sie auch schon diese Erfahrungen gemacht? Ich hatte damals unheimlich viel Literatur verschlungen und auch Seminare besucht. Ich wollte alles wissen was es dazu gab. Ich habe gelernt wie ich Networking betreibe, wie ich mehr Kontakte bekomme. Aber wie ich mehr Umsatz bekomme – das konnte mir keiner beibringen. Damals habe ich gedacht, es liegt an mir. Es wurde gesagt, es ist tabu in den Netzwerken zu verkaufen, man solle keine Werbung machen usw. Ich hatte wirklich alles beherzigt, was all diese Experten mir gesagt hatten.
Aber mein Umsatz war immer noch gleich null. Als dann die ersten Stimmen kamen: in den sozialen Netzwerken ist kein Umsatz zu erzielen – da habe ich gedacht. Stimmt, so ist es bei mir doch auch. Es war zwar kein Trost, aber zumindest der Beweis, dass ich nicht der
einzige auf der Welt war, dem es so erging.
Es ist jetzt natürlich leicht hinterher solche Dinge zu schreiben. Ich weiß. Das o.g. Szenario hatte sich ab 2006 ergeben und teilw. auch noch später. Auch wenn Sie mein Beispiel mit meinem Verpackungsunternehmen, welches 12.500.000 € Jahresumsatz mit 2
Teilzeitkräften und mir selbst mit 5 Stunden Arbeit pro Woche, nicht mehr hören können. Ich habe leider kein besseres Beispiel parat.
Auch weil ich selbst am eigenen Leibe nichts anderes erlebt habe.
Viele von Ihnen kennen mich aus den sozialen Netzwerken, viele auch rein übers Internet. Manch einer von Ihnen hat eine Pressemitteilung von mir gelesen und manch einer ist über Weiterempfehlungen zu mir gekommen. Aber Sie alle verbindet eines. Sie
haben Interesse wie Sie durch die sozialen Netzwerke Geld verdienen können. Egal welche Dienstleistung oder welches Produkt Sie anbieten. Eines vorab: i n den sozialen Netzwerken verdienen Sie nach meiner Erfahrung kein Geld. A b e r mit Hilfe der Netzwerke kommen Sie zu potentiellen Kunden und zu der benögten Reputation.

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie

  • Ihre Reputation in den sozialen Netzwerken aufbauen
  • Wie Sie Kontakte seriös gewinnen
  • Welche gratis Portale Sie für die Erweiterung Ihres Bekanntheitsgrades nutzen können
  • Technische Hilfsmittel verwenden können um den Vertrieb auf Autopilot zu setzen
  • Und was Sie keinesfalls vernachlässigen dürfen

Dann schauen Sie sich bitte unser Express‐Paket an: http://www.presales‐marketing‐schnelleinstieg.com/
Für 169,00 € erhalten Sie:

Hier nochmals der Bestell‐Link fur das „Express‐Paket“ bestehend aus

  • 1 gedrucktem Softcover Buch
  • 1 MP3 – Hörbuch CD
  • 1 DVD
  • 7 Hochglanz ‐ Postern
  • 20 gedruckten Checklisten im A4 – Format

Ein geschätzter Kollege sagt:
Ich empfehle Robert Nabenhauer als Experten, wenn es darum geht, Ihre Firma und Ihren Vertrieb ganz auf Autopilot zu stellen. Er weiß, wovon er redet, denn er hat es bewiesen – nicht nur online, sondern mit einem physischen Unternehmen. Vernetzen lohnt!
Stephane Etrillard, Rhetorik‐ und Managementtrainer

Glauben Sie mir, wenn ich es schaffe, mit dem Produkt Verpackungsfolien durch die sozialen Netzwerke erfolgreich zu sein – dann können Sie dies auch. Falls Sie dennoch nicht sicher sind ob Ihr Produkt passend ist für diese Strategie – schreiben Sie mir doch einfach.
Gerne antworte ich Ihnen direkt und ehrlich. Sie brauchen also die „Katze nicht im Sack“ zu kaufen.
Hier nochmals der Bestell‐Link: http://www.presales‐marketing‐schnelleinstieg.com/
PS: es handelt sich um einen Einführungspreis. Also bitte nicht wundern, wenn wir zu einem späteren Zeitpunkt den Preis etwas anheben werden.

Mit freundlichen Grüßen
Robert Nabenhauer

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen