" "

Marketing mit geringem Budget: 5 Tipps für Ihre kostenlose Werbung

von Robert Nabenhauer

Gerade wenn man mit seinem Online-Business noch am Anfang steht, hat man meist noch kein nennenswertes Marketingbudget zur Verfügung. Dabei kommt es oft ausgerechnet beim Start auf jeden einzelnen Kunden an. Aber keine Sorge, denn mit ein wenig Kreativität kann man anfangs fehlende Mittel schnell wieder wettmachen. Die folgenden Ideen helfen Ihnen, Ihre Website kostenlos zu promoten und binnen eines vernünftigen Zeitrahmens einen konstanten Besucherstrom zu generieren.

Tipp Nr. 1: Optimieren Sie Ihre Website für Suchmaschinen
Google ist mit großem Abstand immer noch die populärste Websuche und es gibt keinen Grund, warum Sie nicht auch von dieser Popularität profitieren sollten. Durch nachhaltige Suchmaschinenoptimierung (SEO) können Sie Ihre Position auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen verbessern und somit natürlich auch mehr User auf Ihre Seite lotsen.

Wenn Sie finanziell noch nicht in der Lage sind, einen SEO-Experten mit dieser Aufgabe zu betrauen, sollten Sie auf den einschlägigen Foren recherchieren, wie Sie selbst mit geringem Aufwand entscheidende Optimierungen auf Ihrer Seite vornehmen können. Für viele Plattformen wie beispielsweise WordPress oder Joomla gibt es hierzu auch vorgefertigte – und natürlich kostenlose – Plug-ins, die mit wenigen Handgriffen installiert sind und schnell sichtbare Resultate liefern. Weiterhin sollten Sie sich auch mit den sogenannten Link-Building Taktiken auseinandersetzen, denn die Menge und Qualität der zu Ihnen verlinkenden externen Seiten, spielt eine große Rolle beim Ranking Ihrer Website durch die jeweilige Suchmaschine.

Tipp Nr. 2: Starten Sie einen Blog
Für einen Blog spielt es keine Rolle, welche Art von Geschäft Sie betreiben – solange Sie nur für regelmäßige, interessante und vor allem einzigartige Inhalte sorgen, wird er auf Dauer sicher dabei helfen, Besucher auf Ihre Website zu lenken. Im Idealfall sollten Sie Ihren Blog auf Ihrer eigenen Domain anlegen (z. B. blog.IhreDomain.de oder IhreDomain.de/blog), falls Sie aber noch ganz am Anfang stehen, können Sie selbstverständlich auch von den gängigen Blogging-Plattformen Gebrauch machen. Achten Sie immer darauf, zügig auf Kommentare zu Ihren Blog Einträgen zu antworten und versuchen Sie so eine Community zu schaffen, die regelmäßigen Besucherverkehr auf Ihrer Website garantiert.

Tipp Nr. 3: Schreiben Sie als Gast-Autor
Ein weiterer guter Weg um seinen Bekanntheitsgrad zu steigern, ist das Schreiben von Gastbeiträgen für fremde Blogs. Denn heutzutage gibt es im Netz Tausende populärer Blogs, die alle nur eins wollen: frische Inhalte! Hochwertiger Content ist das A und O für Blogs. Da Sie diese Gastbeiträge in aller Regel mit einem Link zu Ihrer eigenen Site versehen können, bringt Ihnen dies zum einen direkten Traffic, zum anderen hilft es aber auch Ihre SEO-Bemühungen aus Tipp Nr. 1 zu unterstützen. Somit wirkt sich das Schreiben für fremde Blogs auch indirekt positiv auf Besucherzahlen aus und bietet – abgesehen von dem eigenen Arbeitsaufwand – eine unentgeltliche Lösung zur Promotion Ihrer Internetseiten und Produkte.

Tipp Nr. 4: Nutzen Sie Social Media Plattformen
Ob Facebook, Twitter, StudiVZ oder GooglePlus – Sie sollten so viele Social Media Plattformen wie nur möglich nutzen, um neue Kunden zu gewinnen. Erstellen Sie Profile für Ihr Geschäft und sich selbst und nutzen Sie diese intensiv, um auf Ihre Produkte, Links und Beiträge aufmerksam zu machen. Je mehr nützliche Inhalte Sie bei alledem mit der Community teilen, desto schneller werden sich Ihre sozialen Netzwerke auch entwickeln. Nutzen Sie dabei auch ruhig Ihre bestehenden Kontakte wie Freunde und Familie. So schaffen Sie sich kostenlos einen potenziellen Kundenstamm, mit dem Sie über die jeweiligen Plattformen direkten Umgang pflegen können.

Tipp Nr. 5: Profitieren Sie von der Reichweite von Videoportalen
Videos waren schon immer ein effektiver Weg Promotion zu betreiben, aber seit sie auch noch standardmäßig in den Suchresultaten von Google und Co. gelistet werden, sind sie zu einem unverzichtbaren Marketingmittel geworden. Die großen Videoportale wie YouTube oder MyVideo erlauben es jedermann, eigene Videos hochzuladen oder sogar seinen eigenen Kanal zu eröffnen und in den entsprechenden Beschreibungen kann man dann nach Lust und Laune die Links, die man promoten möchte, unterbringen.

Dabei braucht man heutzutage nicht einmal mehr eine gute Videokamera, um hochwertige Videos zu kreieren. Gibt es beispielsweise eine Software, die Sie besonders gut beherrschen? Dann verwenden Sie doch einfach einen Screen-Rekorder, den es als Shareware ohne Software-Lizenzen gibt und erstellen Sie ein Video-Tutorial darüber. Oder fertigen Sie eine PowerPoint Präsentation über Ihr Produkt an und zeichnen diese auf. Solange Sie Ihre Videos interessant gestalten und beim Einstellen aussagekräftige Titel verwenden, werden Sie mit dieser Methode eine Menge neuer Kunden erreichen.

Sie sehen also: Man braucht nicht unbedingt viel Geld, um erfolgreich online Werbung zu betreiben. Was man aber allerdings braucht, ist der Ehrgeiz, die fehlenden Mittel mit persönlichem Arbeitseinsatz und Kreativität auszugleichen.

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen