" "

Die Qual der Wahl: Presseportale oder Webkataloge?

von Robert Nabenhauer

Eine vielfach genutzte Möglichkeit der Suchmaschinenoptimierung ist das Erstellen von Fachartikeln und Presseartikeln. Dadurch werden ein Unternehmen, besondere Ereignisse oder Produkte in das richtige Licht gerückt – es stellt sich dabei oftmals nur die Frage nach dem Veröffentlichungsort. Dafür bietet sich eigentlich nur eine Möglichkeit an: als Veröffentlichung in einem Presseportal.
Zu den Standardmitteln der Suchmaschinenoptimierung gehören außerdem Einträge in Webkatalogen: hier wird die URL Ihrer Unternehmenswebseite in Webkataloge eingetragen, mit einer knackigen Umschreibung Ihrer Webseite – eine Art Telefonbucheintrag für das Internet.
Was spricht für oder gegen die eine oder andere Art der Suchmaschinenoptimierung? Aus welcher Methode lässt sich für Ihre Firma die beste Öffentlichkeitswirkung erzielen?
Presseartikel lassen sich natürlich vielfältig verwenden: neben dem Presseartikel für Vertreter der klassischen Medien lassen sich PR-Texte eben auch genauso gut in geeigneten Presseportalen online veröffentlichen. Die Auswahl ist dabei groß: einige wenige Portale sind kostenpflichtig, versprechen dafür aber einen exklusiven Zugang zu passenden Medienvertretern. Diese Portale können Sie nutzen, wenn Sie vornehmlich die bequeme Form des Onlinezugangs zu verschiedenen Medienvertretern nutzen möchten.
Die meisten Presseportale sind im Gegensatz dazu allerdings kostenfrei, besonders für die Gewinnung von Backlinks werden hier bevorzugt Texte veröffentlicht: denn ein auf Ihren Unternehmensauftritt gesetzter Link verbessert Ihr Ranking bei den Suchmaschinen.
Webkatalogeinträge gehören vor allem in die Anfänge der Internetnutzung – bevor es übergreifende Suchmaschinen gab, war man auf die Registrierung in einer Art Webkatalog angewiesen, wenn man gefunden werden wollte. Unverzichtbar ist auch heute noch der größte Webkatalog DMOZ. Hier sollte Ihre Unternehmensseite auf jeden Fall registriert sein – wobei die Freischaltung oftmals recht lange dauern kann. Stellen Sie sich also auf eine etwas längere Wartezeit ein.
In den meisten anderen Webkatalogen geht der Eintrag dagegen deutlich schneller. Experten empfehlen, sich auf wenige, ausgewählte Webkataloge zu beschränken: jeweils auf Ihr Unternehmensprofil zugeschnittene Webkataloge erleichtern potentiellen Kunden die Suche und kosten Sie weniger Zeit bei der Eintragung.
Presseportale bieten sich an, um wichtige Unternehmensneuigkeiten im Internet zu verbreiten – auch außerhalb der Social Networks. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Portale finden Sie unter: http://shop.nabenhauer-consulting.com/PreSales-Marketing/Verzeichnis-Presseportale.html.
Webkatalogeinträge reduzieren Sie auf die für Ihre Branche spezialisierten Kataloge und sparen so Zeit durch wenige, qualitativ bessere Eintragungen – auch hier können Sie sich einen Überblick verschaffen, wenn Sie einen Blick auf die Liste mit den wichtigsten Webkatalogen unter http://shop.nabenhauer-consulting.com/PreSales-Marketing/Verzeichnis-Webkataloge.html werfen.
Für einen ersten Überblick dürfen Sie gerne auch unter www.goodie1.presalesmarketing.com stöbern. Dort finden Sie neben kostenlosen Auszügen aus unseren Presseportal- und Webkatalog-Verzeichnissen auch weitere kostenfrei erhältliche Goodies.
Durch Presseportale und Webkataloge erreichen Sie mehr Popularität für Ihr Unternehmen, Sie erscheinen bei den üblichen Suchmaschinen durch aktuelle Pressemeldungen im Newsbereich ganz vorn und bedienen durch einen Eintrag in den wichtigsten Webkatalogen gleichzeitig die Internetnutzer, die Webkataloge zum Auffinden von passenden Webseiten nutzen.
Viele Grüße
Robert Nabenhauer

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen