" "

Aus Kontakten Kunden machen I: Presseinformationen bereitstellen

von Robert Nabenhauer

Was in der Zeitung steht, das kann nur wahr sein – nicht wahr? Schließlich ist das in der Regel sorgfältig recherchiert, wird von Profis kontrolliert und die Inhalte entsprechen auch noch häufig dem aktuellen Zeitgeschehen. Informationen bei Journalisten und Redakteuren an den Mann beziehungsweise die Frau zu bringen, gilt deswegen als Königsdisziplin im klassischen Marketing.

Dabei ist das gar nicht so einfach, schließlich kommen so gut wie alle Unternehmen auf diese Idee. Die meisten Presseinformationen sind so schlecht aufbereitet, dass die Journalisten sie direkt in der Ablage P – P wie Papierkorb – ablegen. Schade um die Arbeit, die investierte Zeit, finden Sie nicht auch?

Presseinformationen – Pressemeldungen, Pressebilder, Logos

Das 1×1 der Presseinformationen besteht in dem Duo aus Pressemeldungen und Pressebildern. Eine gute Pressemeldung ist im Grunde gar kein Hexenwerk – dafür gibt es auch unzählige Ratgeber und Arbeitsbücher von erfolgreichen Journalisten. Wichtig ist, dass ein tatsächlicher Mehrwert für Journalisten im Vordergrund steht, rein werbliche Botschaften landen definitiv sofort in der bereits erwähnten Ablage P!
Bringen Sie also zunächst alle wirklich relevanten Informationen in den ersten Sätzen unter. Zusammen mit einer treffenden und spannenden Überschrift sichert Ihnen das das Interesse von Journalisten. A propo Journalisten: Natürlich ist es schön, die eigene Pressemeldung in einer der landesweiten Zeitschriften oder Zeitungen zu lesen – das ist aber zugegebenermaßen eher selten. Einfacher ist es tatsächlich, wenn Sie sich der lokalen Presse zuwenden – die freut sich eher über Themenanregungen und stellt auch lokale Unternehmer gerne vor.

Pressebilder sind übrigens etwas, was Sie unbedingt professionell gestalten lassen sollten. Wenige ausgewählte, dafür mit hoher Auflösung und in den richtigen Ausschnitten aufgenommene Portraitfotos von Ihnen, Aufnahmen Ihrer Produktionsstätten oder Ihres Unternehmenssitzes – das ist für den Anfang schon alles. Je nach Produkt oder Dienstleistungsbereich können Sie Ihrer Pressemeldung auch entsprechende Produktfotos beilegen. Achten Sie auf die richtigen Ausschnitte: Dicht genug, um Details erkennen zu können, klare Farben, wenig Umgebungsdetails. Die hohe Auflösung ist wichtig, wenn Ihr Foto wirklich gedruckt wird – für Web-Medien genügt in der Regel eine etwas kleinere Auflösung. Das gleiche gilt für Ihr Logo: Entweder verweisen Sie am Ende Ihrer Pressemeldung, wo der Redakteur darauf zugreifen kann, oder Sie liefern direkt ein passendes Logo in druckfähiger Auflösung mit.

Verteilung leicht gemacht: PR-Verteiler und Co.

PR-Verteiler sind Ihre Möglichkeit, Ihre Pressemeldungen an möglichst viele Presseleute zu verteilen. Das geht ganz klassisch über eine Liste, in der Sie Ansprechpartner sammeln. Eine neue Pressemeldung geht dann per Sammel-E-Mail an alle oder – bei eingegrenztem Themenbereich – nur an eine Teilmenge der aufgeführten Redakteure.
PR-Verteiler sind inzwischen aber auch über diverse Online-Portale modernisiert: Hier können Sie mit wenigen Klicks Ihre Pressemeldung samt weiterem Material online stellen. Diese Online-PR-Verteiler haben noch den weiteren Vorteil, dass Sie damit die Sichtbarkeit Ihrer Unternehmensseite auf Google erhöhen: 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen!

Vergessen Sie eins nicht: Alle Informationen sollten Sie immer auch auf Ihrer Unternehmenswebseite zur Verfügung stellen. Damit gewinnen Sie gleich doppelt, denn erstens haben Sie stets frischen Content auf Ihren Seiten – das bringt Ihnen Punkte bei Google! Zweitens können auch die Kunden, die weder auf Google nach News suchen noch die betreffenden Zeitungen lesen, Ihre Pressemeldungen lesen. Sie erreichen damit sogar die Personen, die Sie ursprünglich gar nicht beim Empfängerkreis adressiert hatten! Schauen Sie sich einmal unter http://www.nabenhauer-consulting.com/presse/downloads.html an, wie ich das für Nabenhauer Consulting gelöst habe.

Warum Pressemeldungen für die Kundenbindung wichtig sind

Falls Sie sich jetzt fragen: Warum das ganze? Dann kann ich Ihnen sagen: In der heutigen Zeit gehört Klappern noch genauso zum Geschäft wie vor 20 oder 200 Jahren. Klappern ist notwendig, und das möglichst seriös und kompetent. Schließlich ist der moderne Mensch in der Lage, sich seine Informationen weltweit zusammen zu suchen. Umso besser, wenn er in seiner Recherche immer wieder auf Ihren Namen stößt, und das auch außerhalb der auf Ihre Person registrierten Webseiten. Online-PR-Portale, die Online-Auftritte von Zeitungen sind deswegen ganz wunderbar geeignet um Ihren potenziellen Kunden zu zeigen: Hier in meinem Unternehmen passiert etwas, wir arbeiten daran beständig neue Produkte, besseren Service usw. zu bieten – und die Presse interessiert dies und berichtet darüber.

Seriöse Berichterstattung fördert Ihren Expertenstatus, Ihr Name verbreitet sich ohne weiteren Aufwand ganz von allein. Pressemeldungen sind also in mehreren Punkten für Ihren Weg zu mehr Kunden und mehr Umsatz geeignet.

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen