PreSales Marketing http://www.presalesmarketing-blog.com Das Erfolgsprinzip Tue, 20 Jun 2017 11:04:47 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.8 Wie wichtig ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter? http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/06/wie-wichtig-ist-die-zufriedenheit-der-mitarbeiter/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/06/wie-wichtig-ist-die-zufriedenheit-der-mitarbeiter/#respond Tue, 13 Jun 2017 13:11:11 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=22348 Benötigt ein Unternehmen zufriedene Mitarbeiter? Eigentlich klingt dies nach einer Frage, die wir intuitiv beantworten können: Zufriedene Mitarbeiter leisten bessere Arbeit und bringen das Unternehmen voran. Doch kann man das statistisch beweisen und auf welche Faktoren kommt es Arbeitnehmern wirklich an?   Emotional gebunden   Laut einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa sind 83 Prozent der […]

Der Beitrag Wie wichtig ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter? erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Benötigt ein Unternehmen zufriedene Mitarbeiter? Eigentlich klingt dies nach einer Frage, die wir intuitiv beantworten können: Zufriedene Mitarbeiter leisten bessere Arbeit und bringen das Unternehmen voran. Doch kann man das statistisch beweisen und auf welche Faktoren kommt es Arbeitnehmern wirklich an?

 

Emotional gebunden

 

Laut einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa sind 83 Prozent der Deutschen mit ihrem Job zufrieden. Das klingt soweit gut. Doch so einfach ist es leider nicht. 53 Prozent geben an, sich mehr Erfüllung in ihrem Job zu wünschen. 34 Prozent planen, sich in diesem Jahr beruflich zu verändern.

 

Eine andere Studie, durchgeführt von der Beratungsfirma Gallup, fand heraus, dass nur 15 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland an ihr Unternehmen emotional gebunden seien. Der wichtigste Grund für das Fehlen der emotionalen Bindung sei schlechtes Führungsverhalten. Zwar arbeiten viele der Befragten sehr gerne – wie ja auch die Forsa-Studie zeigte – und fangen motiviert an, aber verlieren durch schlechte Führungskräfte irgendwann die Lust an der Arbeit. Als Probleme dabei nennen die Befragten unter anderem: fehlendes Feedback, fehlendes Lob, fehlendes Interesse an den Mitarbeitern als Menschen sowie an ihrer Meinung.

 

Verlust

 

Die Folgen davon errechnet Gallup in eindeutigen Zahlen: Mitarbeiter, die sich nicht an das Unternehmen gebunden fühlen, fehlen im Durchschnitt fünf Tage mehr als ihre zufriedenen Kollegen. 252,- Euro Verlust bringe jeder dieser Tage durchschnittlich ein.

 

Fehltage sind nicht die einzige Folge von Unzufriedenheit am Arbeitsplatz. Unmotivierte Mitarbeiter arbeiten weniger enthusiastisch und versuchen, schwierigen Aufgaben aus dem Weg zu gehen. Auch kündigen sie schneller – meist bevor sie nach einer Einarbeitungszeit einen wirklich wertvollen Beitrag für das Unternehmen leisten können.

 

Lohnt sich die Investition in Mitarbeiterzufriedenheit wirklich?

 

Wer zufriedene Mitarbeiter haben möchte, wird nicht um zusätzliche Kosten umhinkommen. Da stellt sich ein Unternehmer die berechtigte Frage: Lohnt sich das denn wirklich? Die Antwort darauf hängt von der Branche ab. Für ein Unternehmen, das hauptsächlich mit Leiharbeitern und kurzfristigen Verträgen arbeitet, lohnt sich eine Investition in Mitarbeiterzufriedenheit weniger als für ein Unternehmen, das auf erfahrende, engagierte Mitarbeiter setzt.

 

Alex Edmans von der Londoner Business School hat die Mitarbeiterzufriedenheit in verschiedenen Unternehmen in den USA untersucht und kam zu folgendem Ergebnis: Unternehmen mit zufriedenen Mitarbeitern sind auf dem Kapitalmarkt um 3,8 Prozentpunkte erfolgreicher als ihre Konkurrenz.

 

Wo können Unternehmen ansetzen, um die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern?

 

  1. Messen und analysieren

 

Der erste Schritt besteht immer darin, das Problem zu finden. Das kann man nur, indem man regelmäßig die Zufriedenheit seiner Mitarbeitet misst. Wie geht das? Zunächst können Fehltage und Mitarbeiterfluktuationen gemessen werden. Bei Mitarbeitern, die sich für eine Kündigung entscheiden, kann man versuchen, in ehrlichen Gesprächen nach den wirklichen Gründen zu fragen.

 

Es gibt zudem Fragebögen und Online-Tools, mit denen die Mitarbeiterzufriedenheit nach standardisierten Tests gemessen werden kann. So können beispielsweise die Mitarbeiter der Galerie Gmurzynska Zürich ihren Arbeitgeber online bewerten und positives Feedback zu Kategorien wie "Kollegenzusammenhalt", "interessante Aufgaben" sowie "Gehalt und Sozialleistungen" geben. Das Portal errechnet daraus eine Gesamtbewertung und gibt damit sowohl den Vorgesetzten als auch zukünftigen Bewerbern einen Eindruck von der Zufriedenheit der Mitarbeiter.

 

  1. Arbeitsatmosphäre verbessern

 

In der Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa war eine positive Arbeitsatmosphäre für 98 Prozent der Befragten das ausschlaggebende Kriterium für Zufriedenheit am Arbeitsplatz, gefolgt vom Verhalten des Vorgesetzten (93 Prozent). Dafür ist ein respektvoller Umgang wichtig, das heißt: keine Belästigung, keine Gefährdung der Gesundheit, aber auch einfach ein angenehmer Arbeitsplatz.

 

Einer Umfrage von Steelcase zufolge mögen Arbeitnehmer keine Großraumbüros und wünschen sich mehr Privatsphäre am Arbeitsplatz. Bei einer Befragung des Fraunhofer Instituts gaben außerdem 57 Prozent an, mit den Lichtverhältnissen unzufrieden zu sein.

 

  1. Angemessene Vergütung

 

Wer wenig verdient, gibt sich auch weniger Mühe. Geld steht für die meisten Arbeitnehmer nach eigenen Angaben zwar nicht an erster Stelle, doch in der Forsa-Studie liegt das Gehalt auf dem dritten Platz der Faktoren, die Zufriedenheit bei der Arbeit ausmachen.

 

  1. Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

Mit 92 Prozent ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf der vierte wichtige Faktor, den die Befragten der Forsa-Studie für ihre Zufriedenheit angaben. Hier können Unternehmen mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit auf Arbeit im Home-Office Abhilfe schaffen.

 

  1. Sinnvolle Arbeit

 

Eine angemessene Entlohnung, eine gute Atmosphäre und flexible Arbeitszeiten sind erste Schritte, um die Grundlagen für Zufriedenheit am Arbeitsplatz sicherzustellen. Aber nichts davon wird auf Dauer etwas nützen, wenn die Arbeitnehmer in ihrer Arbeit keinen Sinn erkennen können. Es liegt also in den Händen der Vorgesetzten, ihren Mitarbeitern deutlich zu machen, wie ihre individuell geleistete Arbeit das Unternehmen voranbringt und inwiefern sie an der Vision des Unternehmens mitarbeiten. Dafür müssen aber auch die Führungskräfte selbst hinter den Unternehmenszielen stehen.

 

Zufriedene Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft und nehmen auch schwierige Aufgaben auf sich – vorausgesetzt diese Arbeit wird auch wertgeschätzt. Nicht jede Maßnahme lässt sich einfach durchsetzen oder passt zu jeder Branche, doch zu den wichtigsten Faktoren zählen auch ein angenehmes Miteinander und Erfüllung bei der Arbeit. Dafür benötigt ein Unternehmen weder ein Budget noch einen Umbau, sondern engagierte, zufriedene und motivierende Führungskräfte – dies der wichtigste Faktor für Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Beitrag Wie wichtig ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter? erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/06/wie-wichtig-ist-die-zufriedenheit-der-mitarbeiter/feed/ 0
Wie Sie mit nur einem Produkt mehrere Einkommensquellen anzapfen http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/06/wie-sie-mit-nur-einem-produkt-mehrere-einkommensquellen-anzapfen/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/06/wie-sie-mit-nur-einem-produkt-mehrere-einkommensquellen-anzapfen/#respond Wed, 07 Jun 2017 11:51:02 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=22259 Wer schon einmal ein eigenes Produkt erstellt hat, weiß wie mühsam und zeitaufwändig das ist. Sie brauchen eine Idee, müssen herausfinden, ob es dafür einen Markt gibt, müssen Ihre Zielgruppe und Ihre Konkurrenten analysieren, das Produkt erstellen, einen Salesfunnel aufbauen, eine Marketingstrategie ausarbeiten, testen, optimieren und laufend neuen Content produzieren. Puh, das ist extrem viel […]

Der Beitrag Wie Sie mit nur einem Produkt mehrere Einkommensquellen anzapfen erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Wer schon einmal ein eigenes Produkt erstellt hat, weiß wie mühsam und zeitaufwändig das ist.

Sie brauchen eine Idee, müssen herausfinden, ob es dafür einen Markt gibt, müssen Ihre Zielgruppe und Ihre Konkurrenten analysieren, das Produkt erstellen, einen Salesfunnel aufbauen, eine Marketingstrategie ausarbeiten, testen, optimieren und laufend neuen Content produzieren.

Puh, das ist extrem viel Aufwand. Und eine Erfolgsgarantie gibt es auch nicht. Im schlimmsten Fall arbeiten Sie monatelang an einem eigenen Produkt, das sich dann vielleicht gar nicht verkauft.

Jeder Online-Marketer steht vor dieser Herausforderung. Und nur wenige schaffen es, laufend neue Produkte zu kreieren und damit ein stabiles Business aufzubauen.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob Sie sich die ganze Produktentwicklung nicht sparen und trotzdem ein sofort verkaufsbereites Produkt vermarkten können?

Dann werden Sie von dieser Geschäftsidee begeistert sein >>

Wir haben eine brandneue Software und ein Marketingkonzept entwickelt. Damit können Sie mit nur einem Produkt:

  • in jedem Markt Leads aufbauen
  • praktisch sofort ein eigenes Produkt vermarkten und Geld verdienen
  • und sogar langfristige passive Abo-Einnahmen generieren

Wie das möglich ist, erfahren Sie auf dieser Seite >>

Es geht hier nicht um Affiliatemarketing. Wir sprechen von Ihrem eigenen Produkt, dass Sie sofort unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung verkaufen können. Ohne auch nur eine Minute in Recherchen, Marktanalysen oder Produktentwicklung zu investieren.

Und das Beste … unsere (und vielleicht auch bald Ihre) Kunden kaufen das Produkt automatisch immer wieder. Warum? Weil wir ein „digitales Verbrauchsprodukt“ anbieten, das für unsere Kunden einen extrem hohen Nutzen hat.

Der Beitrag Wie Sie mit nur einem Produkt mehrere Einkommensquellen anzapfen erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/06/wie-sie-mit-nur-einem-produkt-mehrere-einkommensquellen-anzapfen/feed/ 0
Wie Mitarbeiter den Firmenauftritt im sozialen Netzwerk pushen können! http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/wie-mitarbeiter-den-firmenauftritt-im-sozialen-netzwerk-pushen-koennen/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/wie-mitarbeiter-den-firmenauftritt-im-sozialen-netzwerk-pushen-koennen/#respond Fri, 21 Apr 2017 06:41:20 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=21588 Ihre Seite muss "gepflegt" werden! Ob Sie nun Bilder austauschen, neue Texte einpflegen oder sogar einen Blog integrieren, bleibt Ihnen überlassen. Hauptsache, die Seite wird regelmäßig verändert und/oder erneuert. Eine gute Möglichkeit ist es, über Ereignisse in der Branche Artikel zu verfassen und diese dann auf ihre Firmenseite zu stellen. Eine interne Arbeitsgruppe kann z.B. […]

Der Beitrag Wie Mitarbeiter den Firmenauftritt im sozialen Netzwerk pushen können! erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Ihre Seite muss "gepflegt" werden!

Ob Sie nun Bilder austauschen, neue Texte einpflegen oder sogar einen Blog integrieren, bleibt Ihnen überlassen. Hauptsache, die Seite wird regelmäßig verändert und/oder erneuert. Eine gute Möglichkeit ist es, über Ereignisse in der Branche Artikel zu verfassen und diese dann auf ihre Firmenseite zu stellen. Eine interne Arbeitsgruppe kann z.B. über den Unternehmensalltag bloggen. Auch Vorträge auf Kongressen können nachhaltig auf ihrer Unternehmensseite, in Form von Videos, implementiert werden. Die stetige Bearbeitung der Seite ist für Google so etwas wie ein "Aufzeigen". Somit erwecken Sie nicht nur bei den Lesern, sondern auch beim Google Algorithmus Interesse.

Verlinkungen spannen ein dichtes Netz!

Ebenso gratis, aber nicht umsonst, ist es, viele externe Verlinkungen zu schaffen. Auch hier können ihre Mitarbeiter mithelfen, indem diese ihre Profile auf Social Media Profile mit Homepagelinks versehen. Diese Backlinks sollen langfristig das Ranking verbessern. Neue Berichte und Fotos ihre Webseite können von Mitarbeitern und unternehmensnahen Personen wiederum auf Facebook, Twitter & Co. empfohlen werden. Zusätzlich können Sie noch Lieferanten und Kunden bitten, Links auf ihre Webseite zu setzten, und als Gegenleistung, Links auf deren Inhalte zu setzen. Tragen Sie ihre Seite in vielen Verzeichnissen, Linklisten, Webkataloge, etc., ein.

Keine Kosten, aber Geduld!

Die Steigerung des Bekanntheitsgrads, die Linkpopularität, die Anhebung des Pageranks und vor allem der Besucheranstieg, sind ehrlich und ohne finanziellen Aufwand möglich. Doch schnelle Erfolge sind meist nur von kurzer Dauer. Google Optimierung ähnelt einem Garten, der durch Gießen und der richtigen Pflege zum Blühen erweckt wird. Langfristig ist Geduld gefragt und kontinuierliches Arbeiten. Gleichzeitig wird durch die Mithilfe der Mitarbeite das Gefühl der Unternehmenszugehörigkeit und deren Loyalität gefördert. Dieser positive Nebeneffekt ist nahezu unbezahlbar.

►Die richtige Strategie finden, um Kunden in den sozialen Netzwerken zu generieren◄

Der Beitrag Wie Mitarbeiter den Firmenauftritt im sozialen Netzwerk pushen können! erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/wie-mitarbeiter-den-firmenauftritt-im-sozialen-netzwerk-pushen-koennen/feed/ 0
ZUM KÖNIG BEIM KUNDEN WERDEN http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/zum-koenig-beim-kunden-werden/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/zum-koenig-beim-kunden-werden/#respond Thu, 13 Apr 2017 06:55:01 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=21484 WARUM IHNEN HÖHERE PREISE NICHT NUR MEHR GELD, SONDERN AUCH MEHR KOMPETENZ UND WERTSCHÄTZUNG BRINGEN Vor kurzem ist mir ein Facebook-Posting eines Trainers untergekommen, in dem er sich darüber auslässt, dass er von seinen Kunden im Training oft nicht gut behandelt wird. Dass man ihn nicht schätzt. Begonnen mit einem viel zu kleinen Trainingsraum über […]

Der Beitrag ZUM KÖNIG BEIM KUNDEN WERDEN erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
WARUM IHNEN HÖHERE PREISE NICHT NUR MEHR GELD, SONDERN AUCH MEHR KOMPETENZ UND WERTSCHÄTZUNG BRINGEN

Vor kurzem ist mir ein Facebook-Posting eines Trainers untergekommen, in dem er sich darüber auslässt, dass er von seinen Kunden im Training oft nicht gut behandelt wird.
Dass man ihn nicht schätzt. Begonnen mit einem viel zu kleinen Trainingsraum über die Abwesenheit von Getränken bis hin zu anderen unliebsamen Bedingungen. Das ist nicht nur nicht nett, sondern in höchstem Maße unangenehm, vor allem auch für die anwesenden Teilnehmer. Und es zeugt von einer mangelnden Wertschätzung.

Natürlich gibt es Kunden, die keine Ahnung haben, welche Rahmenbedingungen es für ein vernünftiges Training braucht und wie wichtig diese sind. Da ist es schon sinnvoll, vorab ein Informationsblatt zu schicken. So mancher Trainer wagt es aber gar nicht erst,  Forderungen zu stellen, um nicht eventuell unverschämt zu wirken.

Doch wie kommt das zustande?

Wer billig ist wird billig behandelt

Später habe ich festgestellt, was für einen geringen Honorarsatz dieser Trainer hat. Erschreckend gering. Und ich war nicht überrascht. Denn für mich ist klar, dass eine solche wenig wertschätzende Behandlung oft sehr stark mit der Höhe des geforderten Honorars zu tun hat. 

Es ist nicht nur so, dass wir für Wertvolles mehr bezahlen. Umgekehrt  wird etwas, wofür wir mehr bezahlen in unseren Köpfen wertvoller. Und mit Wertvollem gehen wir anders um als mit Billigem.

Das ist auch bei Trainern, Beratern und Coaches so. Wenn eine Firma pro Tag ein paar tausend Euro für z.B. einen Verkaufstrainer bzw. ein Verkaufstraining ausgibt, will man diese Investition auch optimal nutzen. Und fast immer geht damit auch eine bessere Behandlung des Trainers einher. Wenn jemand um ein paar hundert Euro ein Verkaufstraining durchführt darf er sich über schlechte Behandlung nicht wundern. So nebenbei erwähnt, finde ich, dass  gerade ein Verkaufstrainer, der sich billig anbietet, die Aufgabe nicht verstanden hat und fehl am Platz ist.

 werden sie zum (SUPER)STAR

Kurz gesagt: Höhere Honorare gehen sehr oft mit höherer Wertschätzung einher. Nicht umsonst wird für die Superstars im barsten Sinne des Wortes der rote Teppich ausgerollt.
Immerhin zahlt man ja einiges, damit sie erscheinen.

Gerade für Dienstleister ist es demzufolge eine äußerst effektive Strategie, die Preise zu erhöhen, denn damit geht automatisch eine höhere Kompetenzwirkung und mehr Wertschätzung von Kunden und Kollegen einher. Ist das menschlich betrachtet fair? Nein, kaum. Und doch funktioniert es so.

DIE ANORMAL ELASTISCHE NACHFRAGE

Dieser Effekt hat auch eine betriebswirtschaftliche Grundlage. Man spricht von einer anormal elastischen Nachfrage, ein Phänomen, das man aus der der Wirtschaft kennt.

 

Und wenn Sie meinen, eine Preiserhöhung sei in Ihrer Marktsituation nicht möglich, dann gehen Sie einen anderen, kreativeren Weg. Eine Unzahl von Ideen dazu finden Sie in meinem neuen Buch „Nicht um jeden Preis – Mehr Gewinn, mehr Wert, mehr Freude im Business!“ Holen Sie sich hier eine Leseprobe.

HÖHERES HONORAR = HÖHERER SELBSTWERT

Und wenn Sie sich überwinden, mehr zu verlangen, dann seien Sie nicht überrascht, wenn sich das auch auf Sie selbst auswirkt. Es könnte durchaus sein, dass auch Sie selbst sich für wertvoller und kompetenter halten, wenn Sie mehr verlangen. Das hat mit dem „Fake it till you make it – Effekt“ zu tun.

„Was nichts kostet ist nichts wert.“ So spricht der Volksmund und wie so oft ist hier mehr als ein Körnchen Wahrheit drinnen.

Geben Sie sich einen Ruck, nutzen Sie Ihre Chance, erhalten auch Sie mehr Wertschätzung, höhere Honorare und ein besseres Ansehen.
Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg!

Ihr

Roman Kmenta

Unternehmer, Autor und Keynote Speaker

Mag. Roman Kmenta ist als Keynote Speaker und Redner international tätig. Er berät Unternehmen und Unternehmer zu den Themen Verkaufs- und Marketingstrategien für höhere Preise, Honorare und Deckungsbeiträge.
Roman Kmenta folgen auf FacebookTwitter, XINGGoogle+LinkedIn

Fotos: Roman Kmenta, Unsplash

 

Der Beitrag ZUM KÖNIG BEIM KUNDEN WERDEN erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/zum-koenig-beim-kunden-werden/feed/ 0
Wenn Ziele fehlen, fehlt das Selbstwertgefühl. Ziele erreichen steigert das Selbstwertgefühl. http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/wenn-ziele-fehlen-fehlt-das-selbstwertgefuehl-ziele-erreichen-steigert-das-selbstwertgefuehl/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/wenn-ziele-fehlen-fehlt-das-selbstwertgefuehl-ziele-erreichen-steigert-das-selbstwertgefuehl/#respond Thu, 06 Apr 2017 07:35:08 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=21383 Ziele richtig zu setzen ist eine Fertigkeit, die man lernen kann und gar nicht so schwer ist, wenn man einige Dinge beachtet. Schon Mark Twain erkannte: „Wer nicht weiß, wohin er will, darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt!“ Die meisten Menschen leben ohne klare Ziele. Egal woher du kommst, wichtig ist wohin […]

Der Beitrag Wenn Ziele fehlen, fehlt das Selbstwertgefühl. Ziele erreichen steigert das Selbstwertgefühl. erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Ziele richtig zu setzen ist eine Fertigkeit, die man lernen kann und gar nicht so schwer ist, wenn man einige Dinge beachtet.

Schon Mark Twain erkannte: „Wer nicht weiß, wohin er will, darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt!“

Die meisten Menschen leben ohne klare Ziele.

Egal woher du kommst, wichtig ist wohin du willst. Viele haben Angst, sich überhaupt Ziele zu setzen. Entweder, weil sie dann frustriert sein könnten, wenn sie diese vielleicht nicht erreichen, oder weil sie schon schlechte Erfahrungen damit gemacht haben.

Andere schreiben die Ziele auf, schauen aber den Zettel nie mehr an, weil sie dann ihr Leben ändern müssten. Das heißt, der Preis ist ihnen zu hoch.

Es gibt keine auf  Dauer erfolgreichen Menschen ohne Ziele. In den vergangenen Jahren habe ich mich intensiv mit den Biografien außergewöhnlich  erfolgreicher  Menschen  beschäftigt.  Ausnahmslos alle haben sich in ihrem Leben Ziele gesetzt. Viele Unternehmer und Selbstständige haben längst Zieleseminare besucht oder Bücher dazu gelesen. Einige sind jedoch inzwischen enttäuscht und frustriert, weil sie ihre Ziele nicht erreicht haben. Sie haben manchmal beschlossen, sich mit der Zukunft nicht mehr groß zu beschäftigen. Lieber im Hier und Jetzt leben und sich dem Fluss des Lebens hingeben, sagen sie sich. Das ist ein schwerer Fehler. Ich kann die Enttäuschung gut verstehen, wenn Ziele verfehlt wurden. Die Frage ist: Warum werden Ziele verfehlt? Nach meiner Erfahrung liegt es fast immer daran, dass die gesetzten Ziele nicht zu den Träumen, Werten, Talenten, Energien, Anrieben der jeweiligen Person gepasst haben.

Ziele müssen ressourcengerecht und selbstgesetzt sein. Im Geschäftsleben kommt es immer wieder zu fremdbestimmten Zielsetzungen. Nur selbst gesetzte Ziele entzünden ein Feuer der Begeisterung. Sie sind die Garantie für ein selbstbestimmtes Leben und steigern das Selbstwertgefühl. Richtig gesetzte Ziele wirken wie ein Magnet. Sie fühlen sich zu Ihren Zielen hingezogen, ohne dass Sie ständig etwas dafür tun müssen. Ziele richtig zu setzen ist eine Fertigkeit, die man erlernen kann wie ein Handwerk. Es gibt dabei einfach einige Kniffe, die Sie beherrschen sollten. Unten sind zehn Gebote, um wichtige Ziele zu setzen. Zusammen genommen sind sie wie das Handwerkszeug, das Sie beherrschen sollten, um kraftvolle Ziele zu haben. Die zehn Gebote stellen eine einfache, praktische und verlässliche Methode dar.

10 Gebote für Ziele:

  1. Schreibe deine Ziele auf!
  2. Wisse den Preis jedes Ziels!
  3. Lege den Zeitpunkt fest!
  4. Formuliere in der Gegenwartsform!
  5. Schaue auf das Machbare und bleibe dir treu!
  6. Formuliere positiv und motivierend!
  7. Sorge für Prüf- und Messbarkeit!
  8. Plane konkret und genau!
  9. Denke groß!
  10. Habe ein klares Bild!

Zehn oder zwölf große Ziele sind zu viel – zwei bis drei gerade richtig.

Hilfreich bei der Zielsetzung ist es, sein Leben einmal nach unterschiedlichen Bereichen zu betrachten. Welche Lebensbereiche gibt es und wo überall lassen sich Ziele verfolgen?

Bewährt hat sich die folgende Einteilung in fünf Lebensbereiche:

  1. Familie – Freunde - Partnerschaft, Kinder, Enkel, Geschwister, Eltern, Verwandte, Freundeskreis, Beziehungen, Netzwerke
  2. Beruf – Persönlichkeitsentwicklung - Karriere, Firma, Marktstellung, Projekte, Charakterentwicklung, persönliches Wachstum, Weiterbildung, Fähigkeiten
  3. Freizeit - Hobby, Urlaub, Freizeitaktivitäten
  4. Gesundheit – körperlich-seelisches Gleichgewicht – Spiritualität - Sport, Fitness, Ernährung, Gewicht, Körperpflege, Aussehen, seelisches Gleichgewicht, Glaube, Gottesbeziehung, Überzeugungen, Übernatürliches, geistliches Wachstum
  5. Finanzen – Besitz - Einkommen, Spenden, Ersparnisse, Vorsorge, Investitionen, Traumhaus, Traumauto

 

Betrachten Sie einmal die fünf Lebensbereiche. Finden Sie sich darin wieder? Wenn es Ihnen sehr wichtig ist, eine andere Einteilung vorzunehmen, oder Sie bereits länger mit anderen Kategorien arbeiten, dann können Sie die Lebensbereiche auch anders ordnen oder weitere hinzufügen. Es sollten jedoch nicht mehr als insgesamt sieben sein.

Müssen Ziele wirklich immer schriftlich fixiert werden? Reicht es nicht, wenn wir unsere Ziele im Kopf haben? Nicht umsonst heißt es: »Wer schreibt, der bleibt.« Was aufgeschrieben wird, entfaltet eine ganz andere Kraft als ein bloßer Gedanke.

Gratis Webinar von Wolfgang Allgäuer Der „BEGEISTERUNGS-CODE“ verrät Ihnen die ganze Wahrheit über das (Nicht) Erreichen Ihrer Ziele und Wünsche. Reservieren Sie Ihren Platz!►►►

 

Über den Autor

                              Wolfgang Allgäuer

Wolfgang Allgäuer weckt das Feuer der Begeisterung in den Menschen. Er liefert die Antwort auf die Frage: „Wie kann das Feuer der Begeisterung in Unternehmen entfacht werden?“ Wolfgang Allgäuer zeigt so den Weg, wie jedes Unternehmen mit einer Begeisterungskultur in jedem Markt bestehen kann. Wolfgang Allgäuer zeigt in seinen Vorträgen und Seminaren, wie jeder das Feuer der Begeisterung in sich findet und entzündet. Die Teilnehmer seiner Vorträge und Seminare erfahren, wie sie ihre Potentiale erkennen und entfalten. Seine Methoden helfen dem Geschäftsführer genauso, wie seiner Assistentin:  http://www.wolfgangallgaeuer.com/start/

Der Beitrag Wenn Ziele fehlen, fehlt das Selbstwertgefühl. Ziele erreichen steigert das Selbstwertgefühl. erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/04/wenn-ziele-fehlen-fehlt-das-selbstwertgefuehl-ziele-erreichen-steigert-das-selbstwertgefuehl/feed/ 0
Die Revolution des Conversational Commerce hat bereits begonnen, auch in Deutschland! http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/02/die-revolution-des-conversational-commerce-hat-bereits-begonnen-auch-in-deutschland/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/02/die-revolution-des-conversational-commerce-hat-bereits-begonnen-auch-in-deutschland/#respond Wed, 22 Feb 2017 07:46:27 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20794 Seit dem Beginn des digitalen Zeitalters befindet sich Kommunikation im stetigen Wandel. Während mit Aufkommen von Facebook das Versenden von E-Mails sich auf einmal unfortschrittlich angefühlt hat, so sind es nun die Messenger, die die digitale Kommunikation dominieren. In Deutschland zumindest im Privaten. Nutzung von Messenger als Kanal zum Kunden Aber seit letztem Jahr ist […]

Der Beitrag Die Revolution des Conversational Commerce hat bereits begonnen, auch in Deutschland! erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Seit dem Beginn des digitalen Zeitalters befindet sich Kommunikation im stetigen Wandel. Während mit Aufkommen von Facebook das Versenden von E-Mails sich auf einmal unfortschrittlich angefühlt hat, so sind es nun die Messenger, die die digitale Kommunikation dominieren. In Deutschland zumindest im Privaten.

Nutzung von Messenger als Kanal zum Kunden

Aber seit letztem Jahr ist nun auch endlich im Bereich B2C Messenger Kommunikation Bewegung im Markt. Erste Unternehmen wagen sich auf das neue Terrain und bieten ihren Nutzern nun auch die Option, sie über Whatsapp zu erreichen. Hierfür sind eine Reihe an Anbietern, wie z.B. WhatsBroadcast, aus dem Boden geschossen und ermöglichen die Anbindung von Whatsapp an bestehende CRM Systeme.

Dabei war die B2C Kommunikation über Whatsapp bis vor kurzem noch verboten und vielen Projekten und Unternehmen wurde Reihenweise die Nummer gesperrt. Doch mit Ablaufen der vereinbarten werblichen Schonfrist für Whatsapp zückt Facebook nun sein nächstes Ass aus dem Ärmel. Und so ist seit September 2016 nun offiziell die kommerzielle Nutzung von Whatsapp für Dritte erlaubt.

Doch in dieser Bewegung steckt weit mehr als die reine Kommunikation zwischen Unternehmen und Nutzer. Es geht um Conversational Commerce.

Die Potenziale von Conversational Commerce

Conversational Commerce beschreibt den nächsten Schritt in der digitalen Evolution. So war einst das freie Internet Anlaufstelle für Informationssuche und Produktberatung. Mittlerweile findet das schon vermehrt auf sozialen Plattformen statt und mit Hilfe des Facebook Messenger und Whatsapp möchte Facebook diese Aktivitäten nun vermehrt in ihr Ökosystem integrieren.

So kann zum Beispiel ein Nutzer für Produkte über Whatsapp beraten werden. Möchte er etwas kaufen, muss er hierfür nicht über einen Link in den Online Shop navigieren und sich dort registrieren, sondern kann ganz einfach den Kaufabschluss inklusive Zahlungsabwicklung direkt über den Messenger vollziehen.

In Asien ist dies schon gängige Praxis. So präsentieren in WeChat – der dominierenden Messaging App in Asien – schon Millionen von Shops ihre Produkte und die Nutzer schicken einfach im Messenger ihren Einkaufswagen ab.

Skalierung dank Chatbots

Das große Problem beim Messenger als Kanal ist die Tatsache, dass sich ein Unternehmen auf individueller Ebene mit den Nutzern auseinandersetzen muss. Während in einem Online-Shop der Nutzer relativ einfach sich via Suche oder Navigation zum gewünschten Produkt navigiert, muss er im Messenger Mit Hilfe von Text und Bildern in Form von Nachrichten individuell beraten werden. Hier kommen Chatbots ins Spiel.

Chatbots versprechen eine intelligente Automatisierung der Kommunikation mit dem Nutzer. Diese Intelligenz reicht von einfacher regelbasierten Logik bis hin zu selbstlernenden Algorithmen. Soweit zur Theorie.

In der Praxis kehrt derzeit allerdings breite Ernüchterung ein. So lassen sich zwar einfache Aufgabe, wie zum Beispiel der Versand von Fluginformationen oder Fußballergebnissen über einen regelbasierten Chatbot abbilden. Bei komplexeren Anwendungen und Anfragen ist derzeit aber noch sehr schnell Ende der Fahnenstange. Auch wenn Facebook verkündet hat, dass schon mehrere 10.000 Entwickler an entsprechenden Chatbots entwickeln.

Beratung für Geschenkideen

Wir finden das Thema Conversational Commerce dennoch sehr spannend und haben uns daher Mitte letzten Jahres dazu entschieden einen Whatsapp Geschenke Berater für unseren Geschenke Blog auszuprobieren.

Wer einmal im Internet nach Geschenkideen sucht, der wird schnell feststellen, dass es gar nicht so einfach ist hier eine gute Beratung oder Inspiration zu finden. Gleichzeitig ist das Thema aber stark beratungsintensiv, da die Nutzer meist auf der Suche nach einem noch unbekannten Produkt sind. Daher ist das Thema Beratung für Geschenkideen unserer Meinung nach ideal, um die Potenziale im Bereich Conversational Commerce auszutesten.

Da die Anfragen der Nutzer aber nur sehr schwer zu standardisieren sind haben wir das Thema Chatbots zunächst hinten angestellt. Zwar bieten Tools, wie zum Beispiel Chatfuel schon tolle Möglichkeiten aber die Aufgabenstellung ist derzeit einfach noch zu komplex, um automatisiert einen wirklichen Mehrwert für unsere Nutzer zu bieten.

Trotzdem wollten wir diesen neuen Kanal frühzeitig erschließen. Und wir sind begeistert!

Erste Schritte beim Aufbau einer Whatsapp Beratung

Es braucht nicht viel um eine erste einfache Lösung auf Whatsapp anbieten zu können. Neben einer neuen Nummer, ist vor allem die Vermarktung wichtig. So bewerben wir unseren Geschenkideen Service zum Beispiel auch auf all unseren Social Media Kanälen und bekommen hierüber auch Anfragen. Aufgrund der Tatsache, dass das ganze Thema Conversational Commerce noch vergleichsweise neu in Deutschland, hat uns unser Geschenke Berater auch zu Sat. 1 und bigFM gebracht. Letztlich erlaubt uns der Service als Geschenk Assistenten eine sehr persönliche Beratung anbieten zu können und dementsprechend haben wir mittlerweile auch unsere Positionierung dahingehend angepasst.

Auch das Backend ist im ersten Schritt sehr einfach aufgesetzt. Wir nutzen einfach das Web Interface von Whatsapp. Hierfür kann man unter web.whatsapp.com einen QR-Code scannen (auch auf mehreren PCs gleichzeitig) und hat Zugriff auf alle Nachrichten. Wichtig ist, dass das Smartphone immer im WLAN eingeloggt sein muss, um das Webinterface nutzen zu können. Dafür geht sowohl schreiben als auch das Einfügen von Bildern und Links wesentlich leichter von der Hand. Für die Kommunikation selbst arbeiten wir mit dynamischen Textbausteinen, sodass der Betreuungsaufwand doch wesentlich geringer ausfällt, als man das vielleicht auf den ersten Blick einschätzt.

Insights zu unserem Whatsapp Geschenke Berater

Generell ist für uns sehr beeindruckend, wie geduldig und dankbar unsere Whatsapp Nutzer im Vergleich zu Nutzern auf unserem Blog sind. Ist auf unserer Webseite nach einem ersten „abscannen“ nichts dabei, sind viele Nutzer schnell wieder weg. Auf Whatsapp scheint es dagegen persönlicher zuzugehen, denn die Geschenksuche erfolgt natürlich im Dialog und der Nutzer hakt meist nach, wenn noch nicht das richtige Geschenk dabei war. Und auch wenn unsere Antwort erst 5 Stunden später kommt, ist das für die Meisten kein Problem. Im Gegenteil! Fast alle äußern explizit ihre Dankbarkeit für unsere Hilfe, auch wenn wir mal nichts Passendes finden können.

Letztlich hat man bei Whatsapp analog zum Stationärhandel einen viel größeren Einfluss darauf den Nutzer von einem Produkt zu überzeugen als es auf einer klassischen Webseite der Fall ist. Und man kann die eigenen USPs und Mehrwerte viel besser rüberbringen, als es passiv auf einer Webseite möglich ist.

Interessant ist auch der Aspekt, dass der Nutzer unsere Nummer in seinem Smartphone speichern muss, um uns schreiben zu können. Damit ist schon die erste Kundenbindung gesetzt, denn schafft man es den Nutzer initial zu überzeugen, ist der Weg zurück zu uns ganz einfach über die letzten Whatsapp Nachrichten oder das Telefonbuch auf dem Smartphone.

Unser Affiliate-basiertes Geschäftsmodell ist natürlich aber auch besonders gut für den Einsatz im Messenger geeignet, da unser Job nach Inspiration und Beratung mit einem Link zum Produkt endet. Bis ein Kaufabschluss innerhalb von Whatsapp möglich sein wird, werden wohl noch Jahre vergehen.

Wir sind jeden Falls positiv überrascht von der Nutzung unseres Geschenke Beraters und können einen solchen Test nur empfehlen.

Wir wünschen viel Spaß beim Chatten mit Ihren Kunden!

 

Kurzprofil zu uns

Daniel Bichler ist seit mehr als fünf Jahren für die Otto Group als E-Commerce und Online Marketing Berater tätig. Derzeit baut er zusammen mit seiner Ehefrau per Bootstrapping einen Blog für Geschenkideen (ohphoria.de) auf, der auch einen  Whatsapp Geschenke Berater umfasst. In diesem Gastartikel teilt er seine Erfahrungen mit diesem Service und erklärt die wichtigsten Aspekte des Conversational Commerce.

Der Beitrag Die Revolution des Conversational Commerce hat bereits begonnen, auch in Deutschland! erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/02/die-revolution-des-conversational-commerce-hat-bereits-begonnen-auch-in-deutschland/feed/ 0
Tesla erklärt, warum sie dem deutschen Zulieferer SHW gekündigt haben http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/tesla-erklaert-warum-sie-dem-deutschen-zulieferer-shw-gekuendigt-haben/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/tesla-erklaert-warum-sie-dem-deutschen-zulieferer-shw-gekuendigt-haben/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:47:38 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20496 Tesla erklärt, warum sie dem deutschen Zulieferer SHW gekündigt haben Der deutsche Automobilzulieferer SHW hat einen Großkunden verloren. Während das Unternehmen nicht konkretisieren will, wer der Kunde mit dem Auftragsvolumen in Höhe von 100 Millionen Euro ist, hat Tesla mittlerweile gegenüber der Wirtschaftswoche die Trennung bestätigt... Original Artikel ansehen

Der Beitrag Tesla erklärt, warum sie dem deutschen Zulieferer SHW gekündigt haben erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Tesla erklärt, warum sie dem deutschen Zulieferer SHW gekündigt haben
Der deutsche Automobilzulieferer SHW hat einen Großkunden verloren. Während das Unternehmen nicht konkretisieren will, wer der Kunde mit dem Auftragsvolumen in Höhe von 100 Millionen Euro ist, hat Tesla mittlerweile gegenüber der Wirtschaftswoche die Trennung bestätigt...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Tesla erklärt, warum sie dem deutschen Zulieferer SHW gekündigt haben erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/tesla-erklaert-warum-sie-dem-deutschen-zulieferer-shw-gekuendigt-haben/feed/ 0
Super-Akku: Batterie von Swatch soll Tesla 780 Kilometer weit fahren lassen http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/super-akku-batterie-von-swatch-soll-tesla-780-kilometer-weit-fahren-lassen/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/super-akku-batterie-von-swatch-soll-tesla-780-kilometer-weit-fahren-lassen/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:45:58 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20498 Super-Akku: Batterie von Swatch soll Tesla 780 Kilometer weit fahren lassen Ein neuentwickelter Akku für Elektroautos der Swatch-Tochter Belenos soll bis zu 30 Prozent mehr Leistung bringen. Mit dem Akku könnte ein Tesla Models S dann rund 780 Kilometer weit fahren. Vor knapp zwei Jahren hatte Swatch-CEO... Original Artikel ansehen

Der Beitrag Super-Akku: Batterie von Swatch soll Tesla 780 Kilometer weit fahren lassen erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Super-Akku: Batterie von Swatch soll Tesla 780 Kilometer weit fahren lassen
Ein neuentwickelter Akku für Elektroautos der Swatch-Tochter Belenos soll bis zu 30 Prozent mehr Leistung bringen. Mit dem Akku könnte ein Tesla Models S dann rund 780 Kilometer weit fahren. Vor knapp zwei Jahren hatte Swatch-CEO...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Super-Akku: Batterie von Swatch soll Tesla 780 Kilometer weit fahren lassen erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/super-akku-batterie-von-swatch-soll-tesla-780-kilometer-weit-fahren-lassen/feed/ 0
46 erstaunliche Fakten zur Unternehmensgründung http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/46-erstaunliche-fakten-zur-unternehmensgruendung/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/46-erstaunliche-fakten-zur-unternehmensgruendung/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:43:42 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20499 46 erstaunliche Fakten zur Unternehmensgründung 90 Prozent aller Startups scheitern – klar, das ist längst kein Geheimnis mehr. Aber wusstest du, dass sich unter den weltweit sieben Milliarden Menschen satte 400 Millionen Gründer tummeln? Oder das Land mit der höchsten Gründerquote nicht etwa die USA, sondern Uganda ist? Ach ja, und Gründer... Original Artikel ansehen

Der Beitrag 46 erstaunliche Fakten zur Unternehmensgründung erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
46 erstaunliche Fakten zur Unternehmensgründung
90 Prozent aller Startups scheitern – klar, das ist längst kein Geheimnis mehr. Aber wusstest du, dass sich unter den weltweit sieben Milliarden Menschen satte 400 Millionen Gründer tummeln? Oder das Land mit der höchsten Gründerquote nicht etwa die USA, sondern Uganda ist? Ach ja, und Gründer...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag 46 erstaunliche Fakten zur Unternehmensgründung erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/46-erstaunliche-fakten-zur-unternehmensgruendung/feed/ 0
Zickenkrieg: So amüsant kämpfen Sixt und die Bahn um die Zukunft der Mobilität http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/zickenkrieg-so-amuesant-kaempfen-sixt-und-die-bahn-um-die-zukunft-der-mobilitaet/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/zickenkrieg-so-amuesant-kaempfen-sixt-und-die-bahn-um-die-zukunft-der-mobilitaet/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:42:57 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20502 Zickenkrieg: So amüsant kämpfen Sixt und die Bahn um die Zukunft der Mobilität Es war eine perfekte Steilvorlage: In ihrer neuesten Kampagne reklamiert die Bahn, dass die Zukunft bei ihr schon Gegenwart ist. Darauf antwortete Sixt mit einer eigenen Kampagne um den Zukunftsflitzer Tesla, aber das war erst der Anfang. Denn den adleräugigen Marketingverantwortlichen der […]

Der Beitrag Zickenkrieg: So amüsant kämpfen Sixt und die Bahn um die Zukunft der Mobilität erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Zickenkrieg: So amüsant kämpfen Sixt und die Bahn um die Zukunft der Mobilität
Es war eine perfekte Steilvorlage: In ihrer neuesten Kampagne reklamiert die Bahn, dass die Zukunft bei ihr schon Gegenwart ist. Darauf antwortete Sixt mit einer eigenen Kampagne um den Zukunftsflitzer Tesla, aber das war erst der Anfang. Denn den adleräugigen Marketingverantwortlichen der Bahn fiel auf den Plakaten des Autovermieters eine kleine, aber entscheidende...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Zickenkrieg: So amüsant kämpfen Sixt und die Bahn um die Zukunft der Mobilität erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/zickenkrieg-so-amuesant-kaempfen-sixt-und-die-bahn-um-die-zukunft-der-mobilitaet/feed/ 0
Nach Trennung von Ebay: Paypal bandelt jetzt mit Amazon an http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/nach-trennung-von-ebay-paypal-bandelt-jetzt-mit-amazon-an/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/nach-trennung-von-ebay-paypal-bandelt-jetzt-mit-amazon-an/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:42:43 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20501 Nach Trennung von Ebay: Paypal bandelt jetzt mit Amazon an Nachdem Ebay sich im Sommer 2015 endgültig von Paypal getrennt hatte, steht dem Payment-Anbieter offenbar auch eine Zusammenarbeit mit den ärgsten Rivalen der einstigen Konzernmutter offen. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg bestätigte Paypal-CEO Dan Schulman, dass es Gespräche zwischen seinem Unternehmen und Amazon […]

Der Beitrag Nach Trennung von Ebay: Paypal bandelt jetzt mit Amazon an erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Nach Trennung von Ebay: Paypal bandelt jetzt mit Amazon an
Nachdem Ebay sich im Sommer 2015 endgültig von Paypal getrennt hatte, steht dem Payment-Anbieter offenbar auch eine Zusammenarbeit mit den ärgsten Rivalen der einstigen Konzernmutter offen. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg bestätigte Paypal-CEO Dan Schulman, dass es Gespräche zwischen seinem Unternehmen und Amazon gegeben habe. Ziel dürfte eine Integration...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Nach Trennung von Ebay: Paypal bandelt jetzt mit Amazon an erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/nach-trennung-von-ebay-paypal-bandelt-jetzt-mit-amazon-an/feed/ 0
8 einfache Schritte, um schnell mit Inbound Marketing zu starten http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/8-einfache-schritte-um-schnell-mit-inbound-marketing-zu-starten/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/8-einfache-schritte-um-schnell-mit-inbound-marketing-zu-starten/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:40:24 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20505 8 einfache Schritte, um schnell mit Inbound Marketing zu starten Wir haben schon viel über Inbound Marketing gesprochen. Genauer gesagt haben wir schon darüber geschrieben, was Inbound Marketing eigentlich ist , was es für Vorteile mit sich bringt und wie es funktioniert. Hoffentlich bist du mittlerweile, wie viele andere kleine Unternehmen, davon... Original Artikel ansehen

Der Beitrag 8 einfache Schritte, um schnell mit Inbound Marketing zu starten erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>

8 einfache Schritte, um schnell mit Inbound Marketing zu starten

Wir haben schon viel über Inbound Marketing gesprochen.
Genauer gesagt haben wir schon darüber geschrieben, was Inbound Marketing eigentlich ist , was es für Vorteile mit sich bringt und wie es funktioniert. Hoffentlich bist du mittlerweile, wie viele andere kleine Unternehmen, davon...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag 8 einfache Schritte, um schnell mit Inbound Marketing zu starten erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/8-einfache-schritte-um-schnell-mit-inbound-marketing-zu-starten/feed/ 0
MOBILE - xAd holt Account Director von Twitter http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/mobile-xad-holt-account-director-von-twitter/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/mobile-xad-holt-account-director-von-twitter/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:39:56 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20508 MOBILE - xAd holt Account Director von Twitter Jennifer Schibitzki ist neuer Account Director DACH bei xAd. Die 30-Jährige Vertriebsexpertin kommt von Twitter, wo sie zuletzt als Account Executive DSO für den Kurznachrichtendienst tätig war. Nun soll sie aus dem Hamburger Büro das Geschäft der Location Intelligence des Unternehmens... Original Artikel ansehen

Der Beitrag MOBILE - xAd holt Account Director von Twitter erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>

MOBILE - xAd holt Account Director von Twitter

Jennifer Schibitzki ist neuer Account Director DACH bei xAd. Die 30-Jährige Vertriebsexpertin kommt von Twitter, wo sie zuletzt als Account Executive DSO für den Kurznachrichtendienst tätig war. Nun soll sie aus dem Hamburger Büro das Geschäft der Location Intelligence des Unternehmens...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag MOBILE - xAd holt Account Director von Twitter erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/mobile-xad-holt-account-director-von-twitter/feed/ 0
Kreative Mobile Ads: IKEA fragt dich, ob der Klick Absicht war http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/kreative-mobile-ads-ikea-fragt-dich-ob-der-klick-absicht-war/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/kreative-mobile-ads-ikea-fragt-dich-ob-der-klick-absicht-war/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:39:26 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20509 Kreative Mobile Ads: IKEA fragt dich, ob der Klick Absicht war Viele Klicks gehen mobil ungewollt auf das Konto des großen Daumens. IKEA setzt auf innovative Banner, die einräumen, dass du sie womöglich nur versehentlich angeklickt hast. IKEA macht in Schweden mit Bannerwerbung auf sich aufmerksam, die keck mit der Wahrheit spielt, dass viele Banner […]

Der Beitrag Kreative Mobile Ads: IKEA fragt dich, ob der Klick Absicht war erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Kreative Mobile Ads: IKEA fragt dich, ob der Klick Absicht war
Viele Klicks gehen mobil ungewollt auf das Konto des großen Daumens. IKEA setzt auf innovative Banner, die einräumen, dass du sie womöglich nur versehentlich angeklickt hast. IKEA macht in Schweden mit Bannerwerbung auf sich aufmerksam, die keck mit der Wahrheit spielt, dass viele Banner nur aus...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Kreative Mobile Ads: IKEA fragt dich, ob der Klick Absicht war erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/kreative-mobile-ads-ikea-fragt-dich-ob-der-klick-absicht-war/feed/ 0
MARTECH - Sebastian Fleischmann wechselt von Oracle zu Selligent http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/martech-sebastian-fleischmann-wechselt-von-oracle-zu-selligent/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/martech-sebastian-fleischmann-wechselt-von-oracle-zu-selligent/#respond Mon, 30 Jan 2017 19:39:04 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20510 MARTECH - Sebastian Fleischmann wechselt von Oracle zu Selligent Selligent, ein Plattformanbieter für Dialogmarketing und Kampagnenmanagement, holt Sebastian Fleischmann und macht ihn zum Vertriebschef in der DACH-Region. Fleischmann kommt von Oracle Deutschland, wo er als Sales Director der Oracle Marketing Cloud den Vertrieb in Nordeuropa leitete. In seiner ... Original Artikel ansehen

Der Beitrag MARTECH - Sebastian Fleischmann wechselt von Oracle zu Selligent erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>

MARTECH - Sebastian Fleischmann wechselt von Oracle zu Selligent

Selligent, ein Plattformanbieter für Dialogmarketing und Kampagnenmanagement, holt Sebastian Fleischmann und macht ihn zum Vertriebschef in der DACH-Region. Fleischmann kommt von Oracle Deutschland, wo er als Sales Director der Oracle Marketing Cloud den Vertrieb in Nordeuropa leitete. In seiner ...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag MARTECH - Sebastian Fleischmann wechselt von Oracle zu Selligent erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/martech-sebastian-fleischmann-wechselt-von-oracle-zu-selligent/feed/ 0
Rechtsform finden: Entscheidungshilfen – Teil 1 http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/rechtsform-finden-entscheidungshilfen-teil-1/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/rechtsform-finden-entscheidungshilfen-teil-1/#respond Sun, 29 Jan 2017 17:04:57 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20434 Rechtsform finden: Entscheidungshilfen – Teil 1 Die Entscheidung für (oder gegen) eine Rechtsform sollten Sie erst dann treffen, wenn Sie bei den folgenden „Knackpunkten“ eine klare Position bezogen haben. Unternehmerische Unabhängigkeit Wollen Sie in Ihrer Firma allein bestimmen und damit auch die alleinige Verantwortung tragen?... Original Artikel ansehen

Der Beitrag Rechtsform finden: Entscheidungshilfen – Teil 1 erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Rechtsform finden: Entscheidungshilfen – Teil 1
Die Entscheidung für (oder gegen) eine Rechtsform sollten Sie erst dann treffen, wenn Sie bei den folgenden „Knackpunkten“ eine klare Position bezogen haben. Unternehmerische Unabhängigkeit Wollen Sie in Ihrer Firma allein bestimmen und damit auch die alleinige Verantwortung tragen?...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Rechtsform finden: Entscheidungshilfen – Teil 1 erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/rechtsform-finden-entscheidungshilfen-teil-1/feed/ 0
Raspberry Pi: Minirechner im Serverrack montieren http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/raspberry-pi-minirechner-im-serverrack-montieren/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/raspberry-pi-minirechner-im-serverrack-montieren/#respond Sun, 29 Jan 2017 17:02:31 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20447 Raspberry Pi: Minirechner im Serverrack montieren 28Der Hersteller Bitscope bietet drei verschiedene Montage-Platinen an, mit denen Raspberry Pis komfortabler in einem Serverrack oder an der Wand montiert werden können. Laut Bitscope soll es mit den Montage-Platinen namens Blade Uno, Due und Quattro einfacher werden, Raspberry Pis in Serverracks und Industrieinstallationen zu verwenden. Je nach Variante […]

Der Beitrag Raspberry Pi: Minirechner im Serverrack montieren erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Raspberry Pi: Minirechner im Serverrack montieren
28Der Hersteller Bitscope bietet drei verschiedene Montage-Platinen an, mit denen Raspberry Pis komfortabler in einem Serverrack oder an der Wand montiert werden können. Laut Bitscope soll es mit den Montage-Platinen namens Blade Uno, Due und Quattro einfacher werden, Raspberry Pis in Serverracks und Industrieinstallationen zu verwenden. Je nach Variante können...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Raspberry Pi: Minirechner im Serverrack montieren erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/raspberry-pi-minirechner-im-serverrack-montieren/feed/ 0
6 erstaunliche Dinge, die du noch nicht über Amazon wusstest http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/6-erstaunliche-dinge-die-du-noch-nicht-ueber-amazon-wusstest/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/6-erstaunliche-dinge-die-du-noch-nicht-ueber-amazon-wusstest/#respond Sun, 29 Jan 2017 17:01:47 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20448 6 erstaunliche Dinge, die du noch nicht über Amazon wusstest Wieso Amazons erster Kunde dachte, er bekommt ein Buch geschenkt, wer ist Rufus, was macht der Dino bei Amazon und wieso sitzen Amazon Mitarbeiter auf Besen? Spannende Kuriositäten aus Seattle... Original Artikel ansehen

Der Beitrag 6 erstaunliche Dinge, die du noch nicht über Amazon wusstest erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
6 erstaunliche Dinge, die du noch nicht über Amazon wusstest
Wieso Amazons erster Kunde dachte, er bekommt ein Buch geschenkt, wer ist Rufus, was macht der Dino bei Amazon und wieso sitzen Amazon Mitarbeiter auf Besen? Spannende Kuriositäten aus Seattle...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag 6 erstaunliche Dinge, die du noch nicht über Amazon wusstest erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/6-erstaunliche-dinge-die-du-noch-nicht-ueber-amazon-wusstest/feed/ 0
Meilensteine, Demographie, Marketing – Diese Infografik verrät dir alles über Instagram http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/meilensteine-demographie-marketing-diese-infografik-verraet-dir-alles-ueber-instagram/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/meilensteine-demographie-marketing-diese-infografik-verraet-dir-alles-ueber-instagram/#respond Sun, 29 Jan 2017 16:59:49 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20446 Meilensteine, Demographie, Marketing – Diese Infografik verrät dir alles über Instagram Instagram befindet sich weiter auf dem Siegeszug: Die Plattform wächst ungehemmt und immer mehr Unternehmen erkennen den Wert des Foto-Netzwerkes. Website Builder honoriert die etwas über 6 Jahre alte App nun mit einer Infografik, die 139 spannende Fakten zur Geschichte, Nutzung, dem Marketing auf der […]

Der Beitrag Meilensteine, Demographie, Marketing – Diese Infografik verrät dir alles über Instagram erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Meilensteine, Demographie, Marketing – Diese Infografik verrät dir alles über Instagram
Instagram befindet sich weiter auf dem Siegeszug: Die Plattform wächst ungehemmt und immer mehr Unternehmen erkennen den Wert des Foto-Netzwerkes. Website Builder honoriert die etwas über 6 Jahre alte App nun mit einer Infografik, die 139 spannende Fakten zur Geschichte, Nutzung, dem Marketing auf der Plattform und mehr enthält...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Meilensteine, Demographie, Marketing – Diese Infografik verrät dir alles über Instagram erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/meilensteine-demographie-marketing-diese-infografik-verraet-dir-alles-ueber-instagram/feed/ 0
Google Consumer Surveys: Eine lohnende Alternative zum klassischen Display-Marketing http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/google-consumer-surveys-eine-lohnende-alternative-zum-klassischen-display-marketing/ http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/google-consumer-surveys-eine-lohnende-alternative-zum-klassischen-display-marketing/#respond Sun, 29 Jan 2017 16:59:04 +0000 http://www.presalesmarketing-blog.com/?p=20449 Google Consumer Surveys: Eine lohnende Alternative zum klassischen Display-Marketing Die Google Consumer Survey, auch Google Umfrage genannt, ist das hauseigene Kundenumfragetool des Suchmaschinengiganten. 

Mittels Google Umfragen können Advertiser kostengünstig, einfach und schnell Online-Umfragen erstellen und distribuieren. Für Web-Publisher können Google Umfragen eine lukrative zusätzliche Einnahmequelle zur klassischen Displayvermarktung sein... Original Artikel ansehen

Der Beitrag Google Consumer Surveys: Eine lohnende Alternative zum klassischen Display-Marketing erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
Google Consumer Surveys: Eine lohnende Alternative zum klassischen Display-Marketing
Die Google Consumer Survey, auch Google Umfrage genannt, ist das hauseigene Kundenumfragetool des Suchmaschinengiganten. 

Mittels Google Umfragen können Advertiser kostengünstig, einfach und schnell Online-Umfragen erstellen und distribuieren. Für Web-Publisher können Google Umfragen eine lukrative zusätzliche Einnahmequelle zur klassischen Displayvermarktung sein...
Original Artikel ansehen

Der Beitrag Google Consumer Surveys: Eine lohnende Alternative zum klassischen Display-Marketing erschien zuerst auf PreSales Marketing.

]]>
http://www.presalesmarketing-blog.com/2017/01/google-consumer-surveys-eine-lohnende-alternative-zum-klassischen-display-marketing/feed/ 0