Allgemein Marketing Vertrieb

Die aktive Positionierung des Unternehmens im Internet

Sehr geehrte Blogleser,

Aktion erzeugt Reaktion! Damit Unternehmen im Internet wahrgenommen werden müssen sie handeln. Mit dem aktiven Gestalten der vorhandenen Kommunikationswege kann ich das eigene Unternehmen vom Wettbewerb abgrenzen und mich als Leuchtturm positionieren.

Der Leuchtturm geht voran und setzt die Fussspuren, denen andere folgen. Wir kennen das z.B. im Winter, wenn wir über einen tief verschneite Wiese laufen. Ist schon jemand vor uns den gleichen Weg gegangen, werden wir dieser Spur folgen. Der Schnee ist nicht mehr ganz so tief und eventuelle „Fallen“ sind leichter zu erkennen. Nach einigen Tagen ist aus der einzelnen Spur oft schon ein Trampelpfad geworden, auf dem wie ganz selbstverständlich eine Menge Leute hin und her gehen.

Um die richtige Onlinestrategie für mein Unternehmen zu bestimmen steht an erster Stelle ein Selbs-Check. Welches Ziel verfolge ich? Wo liegen meine Stärken und Schwächen? Wie stehe ich im Wettbewerb? Welche Assets stehen mir zur Verfügung? Wie hoch ist mein Budget oder wieviel Zeit steht mir zur Verfügung?

Es ist wichtig dabei eine authentische Rolle für mein Unternehmen zu finden. Ein Start-up Unternehmen, welches sich neu am Markt präsentiert, sollte nicht unbedingt mit langjähriger Erfahrung werben. Das führt zu Zweifeln bei meinen potenziellen Interessenten und verhindert unter Umständen eine Kontaktaufnahme.

Neben der richtigen Rolle ist das Verstehen meiner Kunden ein ganz entscheidender Faktor. Ich muss mich mit den Wünschen und Schmerzen meiner Kunden auseinander setzen, ich muss wissen was die Triebfeder des Handelns ist. Gehe ich zum Arzt, weil ich mich schlecht fühle oder gehe ich zum Arzt, damit ich mir bestätigen lasse, dass ich gesund bin?

Nur wenn ich richtig analysiert habe, was meine Kunden wollen, kann ich die angebotenen Inhalte und mein Angebot genau bestimmen. Je genauer die Nische definiert ist, in der sich mein Unternehmen befindet, desto zielgerichteter kann ich die Interessenten ansprechen.

Habe ich meine Hausaufgaben gemacht kann ich meinen Kunden White Papers oder eBooks anbieten ich kann sie zu kostenlosen Seminare oder zu meinen Video Tutorials einladen. In allen Fällen biete ich meinen Kunden etwas an, was diese gebrauchen können.

Es ist eine Beziehung entstanden und Beziehungen leben vom “Geben und Nehmen“. Im Internet können wir Im Gegenzug für den kostenlosen Downloads des eBooks „Wie finde in XING neue Kunden“ nach dem Double Opt-In Verfahren die E-Mail Adresse erfragen und dem Interessenten den Newsletter empfehlen oder ihn auf weitere Leistungen meines Unternehmens aufmerksam machen.

Natürlich gelten auch für das Internet die gleichen Regeln, wie im realen Leben. Eine Beziehung will gepflegt werden…

Mehr Info http://goo.gl/mSFv8G

Mehr Interessenten durch Social Media gewinnen - so gehts:

Das könnte Sie auch interessieren
Newsletter Software: meine ersten 1000 Abonnenten
Linkedin

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Webseite

Mehr Interessenten durch Social Media gewinnen - so gehts:

Werbebanner