Monthly Archives: Jun 2014

Allgemein

Weblog

Liebe Leser!

Die Blogs sind den meisten Internet Usern wohlbekannt. Als Verbreiter von unabhängigen Nachrichten weitab vom Mainstream sind sie weltbekannt geworden. Inzwischen haben sich unzählige Blogs zu den verschiedensten Themen im Internet etabliert und dort ihre Stammleserschaft gefunden. Blog ist die Abkürzung für Weblog, was übersetzt soviel wie Web Tagebuch bedeutet. Mit einem Blog lassen sich aber nicht nur Nachrichten transportieren. Richtig eingesetzt ist das Weblog im Bereich des Marketings eine mächtige Waffe.

Weblog für das Marketing

Mit einem Weblog lassen sich hervorragend Werbebotschaften transportieren. Interessante Neuigkeiten und spannende Beiträge locken viele Besucher auf den Weblog. Die einfachste Form des Marketings ist der klassische Werbebanner. Mehrfarbig und in verschiedenen Formaten, animiert oder nicht, zieht er das Interesse der Besucher des Weblogs an. Darauf geklickt wird der Besucher zur Webseite des werbenden Unternehmens weitergeleitet. Leider haben in den letzten Jahren die Klickraten bei Bannerwerbung extrem nachgelassen. Deswegen sind viele neue Werbeformen entstanden. Allseits bekannt ist die kontextsensitive Werbung. Darunter werden Textanzeigen verstanden, die in direktem Bezug zum gerade angesehenen Artikel stehen. Diese weisen in der Regel höhere Klickraten auf. Eine weitere, beliebte Form des Weblog Marketings ist die Platzierung von gut bezahlten Auftragsartikeln. Dabei wird das Vertrauen der User in den Autor der Artikel des Weblogs zum Transport der eigentlichen Werbebotschaft genutzt.

Content is King

Wichtig für ein erfolgreiches Weblog Marketing sind in jedem Fall spannende Artikel zu einem interessanten Thema, die viele Besucher anlocken. Über diverse technische Möglichkeiten wie Ping, Kommentare und RSS Feed können blitzschnell viele Blog User über neue Artikel auf dem Blog informiert werden. Durch die Verlinkung interessanter Artikel in anderen Weblogs wird der Bekanntheitsgrad des eigenen Weblogs noch einmal enorm gesteigert. Darüber hinaus kann der Bekannheitsgrad des eigenen Weblogs durch Gastartikel in anderen Blogs mit hohem Besucherpotential enorm gesteigert werden. Ein Gastartikel in einem renommierten Blog ist fast so etwas wie ein Gütesiegel für den eigenen Blog und profitiert dabei von den Besuchern des fremden Blogs. Anzumerken ist hierbei, dass die Steigerung des Bekanntheitsgrades, sprich die Werbung für den Blog, den Betreiber keinen einzigen Cent kostet. Lediglich der Arbeitaufwand für das Schreiben spannender Artikel schlägt hierbei zu Buche.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Unternehmensberatung

 

Weiterlesen...
Allgemein

Google Plus

Liebe Leser!

Bei den vielen neuen sozialen Netzwerken ist es gar nicht so einfach die Übersicht zu behalten, geschweige denn herauszufinden, wo sich ein Beitritt lohnt. Google Plus gehört zu den am schnellsten wachsenden Online Communities und bietet viele Möglichkeiten interessante Kontakte zu knüpfen.

Wer sich an die weniger erfolgreichen sozialen Netzwerke Google Buzz oder Google Wave erinnert, wird sich fragen, ob Google es mit Google Plus (auch Google+ oder einfach g+) dieses Mal besser gemacht hat. Diese Frage lässt sich eindeutig mit "Ja" beantworten, denn inzwischen hat sich Google+ zu einem ernsthaften Konkurrenten von Facebook, LinkedIn oder Twitter entwickelt.

So funktioniert Google+

Ähnlich wie bei Facebook & Co können Sie bei Google+ ein persönliches Profil anlegen. Voraussetzung dafür ist ein kostenloses Google-Konto, das viele Internetnutzer sowieso schon haben. Ist das Profil erstellt, können Sie daran gehen mit Gleichgesinnten Kontakt aufzunehmen oder Freunde nach Google+ einzuladen. Das Profil enthält nur so viele Angaben, wie Sie veröffentlichen wollen. Außerdem können Sie bestimmen, wer das Profil überhaupt lesen darf. Zu jedem Profil gehört ein vernünftiges Profilfoto und ein von Ihnen ausgewähltes Motto. Wenn Sie wollen, lassen sich Informationen über Ihre Schule, Arbeit und Ihr Umfeld hinzufügen. Mit den in ein Album hochgeladenen Fotos können Sie sich den anderen auch optisch vorstellen. Besitzen Sie eine eigene Webseite lässt sich diese mit dem Google-Profil verbinden.

Die Sache mit den Kreisen

Familienmitglieder, Freunde, Arbeitskollegen oder einfach Menschen die Sie mögen, können Sie in bestimmte Kreise einfügen. Das macht es einfach, diese Personenkreise zu verwalten. Auch beim Versenden von Nachrichten, dem Hochladen von Fotos oder Videos lässt sich anhand der Kreise genau bestimmen, wer Ihre Nachrichten lesen oder Fotos oder Videos betrachten und herunterladen darf.

Nachrichten und Inhalte austauschen

Nach der Registrierung wird auf Ihrer Google+ Seite ein unablässiger Strom von Nachrichten eingehen. Um nicht die Übersicht zu verlieren, können wirksame Filter eingeschaltet werden. Jetzt ist es auch möglich, eigene Inhalte zu posten oder Kommentare zu schreiben. Besonders interessante Nachrichten lassen sich mit einem +1 kennzeichnen. Je höher der angezeigte Wert einer Nachricht ist, desto mehr Menschen haben diese Nachricht interessant gefunden.

Auf Google+ gibt es außerdem zahlreiche Gruppen, deren Mitglieder sich über ein bestimmtes Thema austauschen. Jeder Plusser, so werden die Mitglieder genannt, kann an unbegrenzt vielen Gruppen teilnehmen.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting für Vertrieb und Marketing

 

Weiterlesen...
Allgemein

Affiliate Marketing

Liebe Leser!

Zum Online-Marketing gehört auch der Begriff Affiliate-Marketing. Werbelinks von Dritten werden vom Webseitenbetreiber auf seiner Plattform platziert und so ist das Affiliate  Marketing unter dem Online-Marketing beheimatet. Es ist eine Art des Provisionsgeschäfts, welches auf dem Vermittlungsprovisionsprinzip basiert.

Wie funktioniert Affiliate Marketing?

Wenn ein Webseitenbetreiber über freie Werbeflächen verfügt, stellt er diese demjenigen zur Verfügung, der Interesse an diesen Flächen hat. Diese werden zum Beispiel beworben mit etwas, was verkauft werden soll oder um Mitglieder zu werben. Dieser Webseitenbetreiber wird auch als Affiliate oder als Publisher bezeichnet. Der Werbetreibender dagegen wird Advertiser oder Merchant genannt. Das Affiliate Marketing ist eine Vertriebsform, die rein auf Erfolg basiert. Nur bei erfolgreichen Transaktionen bekommt der Webseitenbesitzer eine entsprechende Vergütung. Ganz selten wird das Affiliate Marketing als reines Pay-per-View-Mittel  zum Branding neuer Marken oder ganz neuer Produkte eingesetzt.

In der Regel werden Affiliates nach Erfolg vergütet. Sekundär dabei ist, welches Konditionsmodell dabei gewählt wird. Provision gibt es nur für die Werbeleistung, die auch einen Mehrwert darstellt. Dies geschieht durch den Klick auf das jeweilige Werbemittel, durch eine Kontaktaufnahme mit dem Kunden oder durch einen Verkauf. Durch die Entlohnung wird der Webseitenbesitzer motiviert, die Präsenz im Internet noch populärer und ansprechender zu gestalten. Auf diese Weise können noch mehr klickstarke Besucher gewonnen und Einnahmen erzielt werden.

Die vielen Vorteile

Durch Affiliate Marketing wird dem Merchant mit der Erstellung eines Netzwerkes der direkte Kontakt zum Endverbraucher geboten. Durch den Netzwerkbetreiber erhalten Sie ein profitables Geschäftsfeld. Es bietet Ihnen auch eine kostengünstige, schnelle und absolut unkomplizierte Möglichkeit, auf diesem Weg neue interessierte Vertriebspartner zu finden. Diese erhalten mit Ihrer Webseite direkten Zugang auf die Kontakte der Zielgruppen. Es entstehen nur Kosten, wenn auch ein tatsächlicher Umsatz generiert wurde. Dieses Marketing bietet jedoch noch weitere Vorteile, wie zum Beispiel bei den Kalkulations- und Planungsmöglichkeiten und es reduziert merklich Streuverluste. Viele Internetseitenbetreiber bieten dieses Marketing, um zusätzlich Webseiteninhalte präsentieren zu können mit einem geringen Aufwand und ohne Investitionen zu Beginn. So können durch dieses Marketing zum Beispiel die Kosten für kleinere Webseiten mit geringen Besucherzahlen gedeckt werden.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Robert Nabenhauer und seine Unternehmensberatung

 

Weiterlesen...
Allgemein

Xing: Berufliche Kontakte pflegen

Liebe Leser!

Der Beruf ist heute das A und O. Die Karriere ist vielen Menschen wichtig. Das ist das Hauptanliegen von Xing, einem Netzwerk, in dem vor allem die beruflichen Kontakte wichtig sind. Wer hier ist, der möchte sich in der Hauptsache beruflich weiter entwickeln. Aber auch zahlreiche private Beziehungen werden hier gepflegt. Schließlich gehört beides immer irgendwie zusammen, wie Sie ja auch im Alltag täglich immer wieder aufs Neue erfahren.

Xing hat eine bewegte Geschichte

Xing gibt es seit 2003, damals wurde es unter der Bezeichnung Open Business Club, kurz openBC ins Leben gerufen. Lars Hinrichs war der Gründer. Der aus Hamburg kommende deutsche Unternehmer ist somit der Urheber einer weltweit agierenden Plattform. Nicht nur Facebook gibt den Ton an. Auch kleinere Netzwerke, wie eben Xing, haben ihre Bedeutung. Anfang 2012 hatte das Netzwerk 12 Millionen Nutzer, wovon ungefähr 793000 eine Premium-Plattform hatten, für welche sie zahlten. Eine Premiumplattform ermöglicht ein umfangreicheres Agieren. Ungefähr 5,5 Millionen Mitglieder kamen davon Anfang 2012 aus den deutschsprachigen Staaten. Xing ist also dadurch ein Netzwerk, welches vor allem im deutschen Sprachraum Bedeutung hat. Die Xing-AG aus Hamburg betreibt die Plattform. Um die Ressourcen gezielt einzusetzen, konzentriert sich das Netzwerk seit 2012 auf den deutschsprachigen Raum. Hier werden die Seiten auch meistens aufgerufen. Internationale Kontakte sind natürlich weiterhin möglich.

Einfache Funktionsweise

Das Netzwerk funktioniert ähnlich anderen sozialen Plattformen. Private und vor allem berufliche Daten können in das Profil eingetragen werden. Diese werden wie in einem tabellarischen Lebenslauf dargestellt. Referenzen und Zeugnisse, die eingescannt werden, können diese Daten unterstützen. So soll die fachliche Darstellung des Nutzers ganz nachvollziehbar untermauert werden. Kontaktwünsche können auf diese Weise konkret als Gesuche oder Angebote formuliert werden. Der registrierte Nutzer kann so also wie im Geschäftsleben agieren. Das bringt viele Vorteile. Sie können auch eine Premiummitgliedschaft erwerben, die Ihnen zahlreiche Vorteile bringt. So können Sie über die vollständige Suchfunktion verfügen.

Vollständig kündbar

Im Gegensatz zu Facebook können Sie Ihre Mitgliedschaft bei Xing ganz kündigen und das Profil wird vollständig gelöscht. Alle Daten verschwinden vollständig von der Plattform. Das ist vielleicht ein Grund dafür, der Sie bewegen kann, bei Xing einen Account zu eröffnen.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Robert Nabenhauer und seine Firma

 

Weiterlesen...
Allgemein

E-Mail-Marketing

Liebe Leser!

Der Beruf ist heute das A und O. Die Karriere ist vielen Menschen wichtig. Das ist das Hauptanliegen von Xing, einem Netzwerk, in dem vor allem die beruflichen Kontakte wichtig sind. Wer hier ist, der möchte sich in der Hauptsache beruflich weiter entwickeln. Aber auch zahlreiche private Beziehungen werden hier gepflegt. Schließlich gehört beides immer irgendwie zusammen, wie Sie ja auch im Alltag täglich immer wieder aufs Neue erfahren.

Xing hat eine bewegte Geschichte

Xing gibt es seit 2003, damals wurde es unter der Bezeichnung Open Business Club, kurz openBC ins Leben gerufen. Lars Hinrichs war der Gründer. Der aus Hamburg kommende deutsche Unternehmer ist somit der Urheber einer weltweit agierenden Plattform. Nicht nur Facebook gibt den Ton an. Auch kleinere Netzwerke, wie eben Xing, haben ihre Bedeutung. Anfang 2012 hatte das Netzwerk 12 Millionen Nutzer, wovon ungefähr 793000 eine Premium-Plattform hatten, für welche sie zahlten. Eine Premiumplattform ermöglicht ein umfangreicheres Agieren. Ungefähr 5,5 Millionen Mitglieder kamen davon Anfang 2012 aus den deutschsprachigen Staaten. Xing ist also dadurch ein Netzwerk, welches vor allem im deutschen Sprachraum Bedeutung hat. Die Xing-AG aus Hamburg betreibt die Plattform. Um die Ressourcen gezielt einzusetzen, konzentriert sich das Netzwerk seit 2012 auf den deutschsprachigen Raum. Hier werden die Seiten auch meistens aufgerufen. Internationale Kontakte sind natürlich weiterhin möglich.

Einfache Funktionsweise

Das Netzwerk funktioniert ähnlich anderen sozialen Plattformen. Private und vor allem berufliche Daten können in das Profil eingetragen werden. Diese werden wie in einem tabellarischen Lebenslauf dargestellt. Referenzen und Zeugnisse, die eingescannt werden, können diese Daten unterstützen. So soll die fachliche Darstellung des Nutzers ganz nachvollziehbar untermauert werden. Kontaktwünsche können auf diese Weise konkret als Gesuche oder Angebote formuliert werden. Der registrierte Nutzer kann so also wie im Geschäftsleben agieren. Das bringt viele Vorteile. Sie können auch eine Premiummitgliedschaft erwerben, die Ihnen zahlreiche Vorteile bringt. So können Sie über die vollständige Suchfunktion verfügen.

Vollständig kündbar

Im Gegensatz zu Facebook können Sie Ihre Mitgliedschaft bei Xing ganz kündigen und das Profil wird vollständig gelöscht. Alle Daten verschwinden vollständig von der Plattform. Das ist vielleicht ein Grund dafür, der Sie bewegen kann, bei Xing einen Account zu eröffnen.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Vertrieb und Marketing

 

Weiterlesen...
Allgemein

E-Mail-Marketing

Liebe Leser!

Ein Unternehmen sollte immer ein perfektes Marketing, in welchem verschiedene Produkte oder Dienstleistungen der jeweiligen Firma angepriesen werden, betreiben, um so sich selbst und seine Waren bei den Verbrauchern optimal vorzustellen und zu vermarkten. Für das eigene Marketing im Unternehmen sollte man effektive Konzepte aufstellen, mit denen die Werbung für die Firma bestens vonstatten geht und keine Gelder verschwendet werden. Durch das perfekte Marketing in der Firma wird ein Unternehmen viele Waren und Dienstleistungen an Verbraucher bringen können und damit auch mehr Kunden für das eigene Unternehmen gewinnen. Natürlich sollte das Marketing auch zu den eigenen Kunden passen, damit dieses genau auf deren Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt ist. Somit steht dem Erfolg des Unternehmens nichts mehr im Wege.

Das E-Mail-Marketing als effektive Marketingstrategie

Es gibt auf dem Markt ganz unterschiedliche Formen des Marketings, mit welchen man das eigene Unternehmen zum Erfolg führen kann. Eine sehr effektive Strategie im Bereich des Marketings und der Werbung ist beispielsweise das E-Mail-Marketing. Unter dem Begriff des E-Mail-Marketings versteht man eine Methode des Direktmarketing, welches jedoch nicht auf mündlichen oder schriftlichen Wegen erfolgt, sondern das vollkommen über Technik und Elektronik auf Grundlage des Internets durchgeführt wird. Wie der Name dieser Marketingstrategie schon sagt, erfolgt das E-Mail-Marketing vollkommen über das Netz, da verschiedene Marketing Texte per E-Mail zu Kunden versendet werden. Hierbei ist es völlig egal, welches elektronische Gerät die Angestellten des Marketings für das Versenden der Mails zu den Verbrauchern nutzen und auch welche Gerätschaften die Kunden für das Öffnen und Lesen der Marketing Mails verwenden. Durch das Versenden der Mails, welche als Inhalt Beschreibungen von verschiedenen Produkten des Unternehmens, vielfältige Sonderangebote oder auch Rabattaktionen enthalten, können Angebote direkt zu den Kunden versandt und auch Kundenbeziehungen gefestigt werden. Dadurch verpassen Kunden auch nie eine Rabattaktion, wenn sie den Online Newsletter der Firma abboniert haben, was vollkommen kostenfrei ist.

Effektive Gestaltung der Mails bei E-Mail-Marketing

Wenn das E-Mail-Marketing besonders erfolgreich sein soll, sollte man einige Aspekte hierbei beachten. Zum Einen sollte man sehr aussagekräftige Betreffzeilen formulieren und eine individuelle und persönliche Ansprache des Kunden wählen. Auch sollte die E-Mail ansprechend grafisch gestaltet und gut strukturiert sein.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Onlinemarketing

 

Weiterlesen...
Allgemein

Xing

Liebe Leser!

Beruflich Netzwerken auf Xing

Facebook und Co. kennt mittlerweile jeder. Doch es gibt auch soziale Netzwerke, die sich rein um den beruflichen Bereich kümmern. Das führende Netzwerk heißt Xing und hat mittlerweile über 12 Millionen Benutzer, die sich dort mit Geschäftspartnern vernetzen, neue Mitarbeiter suchen und finden.

Wie alles begann

Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und hat seinen Geschäftssitz in Hamburg. Zuerst hieß das Netzwerk Open Business Club, wurde dann aber zur Xing AG. Es ist dazu gegründet worden, Sie mit anderen Menschen auf beruflicher Ebene zusammenzubringen. Seit dem Dezember 2006 ist das Unternehmen auch an der Börse bzw. im TecDAX seit 2011 notiert. Gegründet wurde Xing von Lars Hinrichs, der der Sohn einer Hamburger Unternehmerfamilie ist. Sein Urgroßvater ist der Gründer einer bekannten Stadtbäckerei am Gänsemarkt. Er selbst hatte die ersten Erfolge mit der Seite politik-digital.de. Mit dem beruflichen Netzwerk hat er ein Portal gegründet, welches 2006 als Marktführer im deutschsprachigen Raum galt. Zum damaligen Zeitpunkt waren 1,7 Millionen Mitglieder registriert.

Was Xing bietet

Sie fragen sich sicher, was genau eine solche Plattform bieten kann, dass sie so gut besucht ist. Zum einen können Sie ein eigenes Profil anlegen, auf dem Sie Kontaktdaten, einen Lebenslauf und Kompetenzen eintragen können. Zum anderen dient es dazu, das eigene Netzwerk aufzubauen und zu erweitern. Zudem gibt es unter anderem einen öffentlichen Veranstaltungskalender, der allerhand interessante Events vorstellt. Eine Terminfunktion, Diskussionsgruppen, eine Jobbörse und die Möglichkeit, die Kontakte des eigenen Netzwerkes zu sehen, sind Funktionen, die Ihnen in vielerlei Hinsicht dienlich sein können. Die Jobbörse wurde am 12. Oktober 2007 integriert. Dort kann nach freien Stellen gesucht bzw. inseriert werden.

Die Mitgliedschaften

Es gibt zwei Arten von Mitgliedschaften bei Xing. Der Basic-Account ist kostenlos und bietet alle wichtigen Funktionen wie das Netzwerken, der Besuch der Jobbörse und vieles mehr. Die zahlenden Kunden erhalten einen sogenannten "Premium-Account" und können somit erweiterte Such- und Statistik-Funktionen nutzen. So kann eingesehen werden, wer das eigene Profil angesehen hat, es können Dateianhänge mit bis zu 100 MB verschickt werden und es wird erlaubt, Nachrichten mit Nicht-Kontakten auszutauschen. Im Basic-Account ist dies nur möglich, wenn Sie mit dem Gesprächspartner vernetzt sind.

Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting

Nabenhauer Consulting – Homepage

 

Weiterlesen...

Werbebanner