Monthly Archives: Mai 2012

Allgemein

Interview mit Felix Beilharz, von Beilharz Online-Marketing

Robert Nabenhauer:Felix Beilharz

Hallo Herr Beilharz, stellen Sie sich doch kurz einmal vor: In welchem Bereich arbeiten Sie und was hebt Sie von der Konkurrenz ab?

Felix Beilharz:

Gern. Ich bin selbständig im Bereich Online-Marketing und Social Media Marketing tätig. Das heißt, ich berate Unternehmen bezüglich ihrer Online-Marketing-Maßnahmen und führte Seminare zu diesen Themen durch. Es finden regelmäßig offene Seminare in Köln statt, Unternehmen können mich aber auch für Inhouse-Veranstaltungen buchen. Darüber hinaus trete ich auf Konferenzen und Veranstaltungen als Speaker auf, schreibe gelegentlich mal ein Buch, und betreibe eine ganze Reihe eigener Internetseiten und –portale.

Im Bereich der Seminare heben mich vor allem zwei Dinge von der Konkurrenz ab: erstens habe ich relativ viel Erfahrung, ich bin seit 2001 im Online-Marketing aktiv. Nicht nur durch Kundenberatung, sondern vor allem auch durch die vielen eigenen Projekte kann ich recht gut einschätzen, welche Maßnahmen zu welchen Ergebnissen führen und welche erfahrungsgemäß nicht funktionieren.

Erfahrung haben aber zugegeben viele Trainer. Ohne wird es ja auch schwierig. Ich habe darüber hinaus aber auch drei Trainerausbildungen absolviert, um mir das didaktische Handwerkszeug anzueignen. Damit kann ich das Wissen anschaulich und nachhaltig rüberbringen, was das Lernen nicht nur interessanter, sondern auch wirksamer macht.

Weiterlesen...
Gastbeiträge

Texter oder Schreibservice – Frischer Content aus allen Quellen

 

Ja sicher, „Content is King“. Bloß wer erstellt diese Texte? Texte, die begeistern und sich den Lesern einprägen. Die zum Kauf animieren oder den Griff zum Telefon erzwingen. Überhaupt: die die Zielgruppe erreichen.

Spätestens, wenn es um die 30. Webseite oder den 5. Professionell betrieben Blog geht, wird die Zeit zum Konzeptionieren und Schreiben für nicht-Texter knapp. Zeit, die für das eigentliche Business gebraucht wird. Zeit, die nur ab und an das gewünschte Ergebnis produziert: Einen überragenden Text, ein echtes Meisterwerk der Schreibkunst, ein Kundenmagnet. Dabei gibt es Profis, die den ganzen Tag – und manchmal auch die ganze Nacht – nichts anderes tun. Nur schreiben, texten, konzeptionieren.

Welchen Textdienstleister hätten’s denn gerne?

Die Auswahl ist so groß wie das Themenfeld breit: Fachjournalisten verfassen Beiträge, die in jedem Printmagazin eine Augenweide sind, SEO-Texter schreiben Texte, die Google auf die richtige Spur bringen. Dazwischen gibt es Texter, die sich ausschließlich auf Werbung, Webseiten oder Blogs spezialisiert haben – oder alles machen.

Über Kreativ-Agenturen und Schreibbüros lässt sich das komplette Paket buchen: Vom Konzept und der Grundlagenschaffung bis hin zum fertigen Produkt, dem perfekten Text. Das hat seinen Preis: Agenturen sind oft teurer als einzelne Dienstleister. Dafür finden sich alle Profis unter einem Dach, ein Ansprechpartner kümmert sich um alle Belange. Konzept-Ersteller, Texter und (Web-)Designer sprechen sich intern ab.

Freie Texter sind die nächste Möglichkeit, an professionelle Texte zu gelangen. Der Fachverband Freier Werbetexter e.V. sammelt einige wenige, äußerst professionelle Texter in seiner Datenbank. Weniger exklusiv, dafür mit wesentlich mehr Auswahl sind verschiedene Texter-Datenbanken. Ein Auszug:

-      www.texter.de
-      www.redbox.de
-      www.werbetexter.de
-      www.dieredaktion.de
-      www.texterjobboerse.de
-      www.seojobboerse.de

Kriterien für gute Freie Texter: Ein Portfolio vergangener Arbeiten, professionelles Auftreten nach außen hin und die eine oder andere Referenz, die den einwandfreien Arbeitsstil bescheinigen. Je nach Art und Umfang des Auftrags können Probearbeiten sinnvoll sein: So lässt sich das Können des Texters besser einschätzen. Ein absoluter Vorteil von Freien Textern: Sie arbeiten meist unabhängig und als Einzelkämpfer. Was bedeutet, dass ihre Auftraggeber auch nur die Textleistung bezahlen, keine Agentur-Assistenz und in der Regel auch kein repräsentatives Konferenzzimmer. Langfristige Arbeitsbeziehungen sind davon abhängig, ob Texter und Auftraggeber gut mit einander auskommen. Je besser die Chemie zusammenpasst, desto erfolgreicher ist die gemeinsame Arbeitsbewältigung.

Der Nachteil: Fällt der Texter aus, wird der Auftrag nicht erledigt. Viele Freie Texter verfügen über ein Notfall-Netzwerk und delegieren in Krankheitsfällen die Aufträge an Kollegen weiter.

Neben Kreativ-Agentur und Freien Textern gibt es noch die Content-Börsen. Auftraggeber stellen Gesuche ein, Texter bewerben sich entweder um den Auftrag oder starten direkt nach Akzeptanz des Preisrahmens. Dieser Rahmen wird meist direkt vom Auftraggeber festgelegt, einige Börsen schlagen für unterschiedliche Textleistungen Preisspannen vor. Ein Auszug aus dem Angebot für Content-Börsen:

-      www.content.de
-      www.textbroker.de
-      www.contentworld.com
-      www.contilla.de

Gute Content-Börsen bieten Bewertungssysteme für die Texter an, an denen sich Auftraggeber orientierten können. Qualitätsstufen zeigen das Niveau an, auf dem sich der Text bewegen sollte. Wird der Beitrag nicht wie verlangt geliefert, wird das weitere Vorgehen allerdings schwierig: Direkter Kontakte zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer sind selten gestattet. Was normalerweise ein kurzer Anruf mit weiterem Briefing wäre, wird zum schriftlichen Informationsaustausch. Da kann einiges auf der Strecke bleiben.

Wenn die Wahl schwer fällt

Das Angebot ist groß, vom Spiegel-Redakteur bis zum nebenberuflich arbeitenden Feierabend-Texter wird alles geboten. XING bietet eine gute Möglichkeit, die Auswahl zu verkleinern. In den größten Gruppen für Text-Freelancer  „Freiberufler Projektmarkt / freelance projects exchange“ oder „Sprachkunst - texten, übersetzen, dolmetschen“ lassen sich passende Texter schneller identifizieren. Überhaupt: Alle Portale, die weitere Informationen über den Textdienstleister liefern, unterstützen bei der Entscheidungsfindung. Professionelle Arbeit und qualitativ hochwertige Texte lassen sich anhand eines ersten, kleineren Auftrags beurteilen. Wird der zufriedenstellend bearbeitet und passt das Ergebnis, steht der weiteren Zusammenarbeit mit Sicherheit nichts mehr im Wege.

Ratsam: Die Empfehlungen innerhalb des eigenen Netzwerks in Erfahrung bringen. Wenn die Webseite eines anderen Unternehmens brillant getextet ist, dann lohnt die Frage nach dem dahinter stehenden Profi.

Doppelt ratsam: Gute Qualität hat ihren Preis. Zwei bis drei Angebote von passenden Textdienstleistern bieten sich zum vergleichen an, insbesondere bei großen Aufträgen mit hohem Volumen.

Über den Autor:

Sabrina Sailer ist Medienwissenschaftlerin und arbeitet seit 2010 als freie Texterin. Sie spezialisiert sich auf Texte rund ums Internet: Von der Produktbeschreibung im E-Shop über Webseiten, Blogs und Online-Pressemeldungen bis hin zu Anleitungen, E-Books und Checklisten. Special Interests liegen im Social Media Bereich, im Online-Marketing und der Kundenansprache. Die bisherigen Kunden sind so vielfältig wie ihre Aufträge und Themenbereiche: Unternehmensberatung, Limousinen-Service, Ingenieur-Büro und ein großes Kaffeespezialitäten-Unternehmen sind neben Datenportal-Anbieter,  Premium-Content-Agentur und vielen weiteren dabei.

Kontakt:

Sabrina Sailer
Online Texte, PR und Marketing

Siedlungsstr. 18a
93345 Hausen
Tel. 09448-243492
Fax 09448-243425

www.sabrinasailer.de

info@sabrinasailer.de

 

Weiterlesen...
Allgemein

Kommunikation für alle und keinen

Warum Kommunikation ohne Gegenseitigkeit auf Dauer nicht funktionieren kann

Der Mensch ist kein Einsiedler, sondern ein soziales Wesen. Deshalb reden die Menschen gerne miteinander und tauschen sich gerne aus. Einen anderen anzusprechen, den wir noch nicht oder nicht gut kennen, ist allerdings heikel: Die Kommunikation kann nur gelingen, wenn ein passender Aufhänger oder ein anderer guter Einstieg gefunden wird.

Am besten sucht man einen Anlass, der den anderen interessiert. Ist dieser gefunden, kann man auch tun, was normalerweise als unhöflich gilt: Mit der Tür ins Haus fallen und etwas anbieten. Bei dem Angebot sollte es sich aber um einen kostenlosen Service oder eine besondere Information handeln, nicht um eine kostenpflichtige Ware. Denn mit einem Kaufangebot wäre der Empfänger beim ersten Kontakt überfordert. Der erste Kontakt sollte also auf die Interessen des Empfängers zugeschnitten sein, einen passenden Aufhänger besitzen und mit einem kostenlosen Geschenk garniert sein. Dann ist er auch willkommen.

Weiterlesen...
Allgemein

So erstellen Sie ein attraktives Profil

Bisher haben Sie viel über die aktive Seite Ihres PreSales Marketing gelesen und über die vielfältigen Möglichkeiten, es als Vertriebsinstrument einzusetzen und mit seiner Hilfe konsequent Ihr Netzwerk weiter auszubauen. Die sogenannte Pull-Strategie hingegen umfasst alle Marketingaktivitäten, die Aufmerksamkeit auf Sie ziehen und Interesse an Ihrer Person oder Ihrem Angebot wecken und dafür sorgen, dass man sich an Sie wendet, ohne dass Sie zuvor aktiv wurden. Einer der Kerngedanken des PreSales Marketing besteht darin, die Beziehung zu

Ihren Kontakten permanent zu intensivieren. Durch einen attraktiven Auftritt als Experte in XING profilieren Sie sich in Ihrem Themenfeld als Problemlöser und verankern sich damit im Kopf Ihres potenziellen Kunden.

Incoming search terms:

  • xing profil erstellen
  • xing profil erstellen lassen
  • xing profil anlegen
Weiterlesen...
Allgemein

Eine Fahrt mit dem Riesenrad: Wie das PreSales Marketing im Zusammenhang abläuft

Anhand eines Beispiels erkläre ich Ihnen im Folgenden die Funktion des Riesenrads im Zusammenhang:

Ich bekomme auf einem Geschäftstermin eine Visitenkarte überreicht. Ich gebe die Visitenkarte weiter und lasse sie in die zentrale Kontaktliste eintragen. Dabei wird festgehalten, wo und wann die Visitenkarte überreicht worden ist. Außerdem: die Interessen des Kontakts, so wie es sich mir im Gespräch erschlossen hat. Denn dann kann ich ihn später etwa so ansprechen: „Wir haben uns auf der xx kennengelernt, wo wir über yy sprachen. Sicher interessiert Sie folgender Link: http://shop.nabenhauer-consulting.com/Network-Basic-Buecher

Der neue Kontakt wird also gründlich in der Kontaktliste erfasst und wird nach und nach qualifiziert, indem immer wieder neue Tags gesetzt werden. Beispielsweise in dem Moment, in dem sich der Kontakt als Newsletter-Abonnent anmeldet.

Die Auswertungen und Verknüpfungen beispielsweise zwischen meiner Kontaktliste und der Newsletter-Abo-Liste standardisiere und automatisiere ich so weit wie möglich. Denn bei einigen tausend Kontakten weiß sonst keiner mehr, was mit welchem Kontakt noch zu tun ist, um die Daten sauber und korrekt zu halten. Es gibt Unternehmen mit 150.000 Newsletter-Abonnenten. Da macht keiner mehr etwas manuell, soviel ist sicher.

Weiterlesen...
Allgemein

Bekannte hoch zwei

Warum Bekannte zweiter Ordnung so effektiv sind.

Sie können 62.500 Vertriebsmitarbeiter beschäftigen, die Ihre Endkunden und deren Bedürfnisse bestens kennen. Wie das? Ganz einfach: Jeder Mensch hat durchschnittlich 250 Bekannte. Diese Bekannten haben wiederum 250 Bekannte. 250 hoch zwei oder 250 mal 250 ergibt 62.500 Kontakte, die Sie nutzen können.

Diese vielversprechende Möglichkeit ist erst durch das Internet entstanden. Früher kannte ich die Bekannten meiner Bekannten nicht oder nur aus deren Erzählungen. Heute sind die Kontakte meiner Bekannten in den sozialen Netzwerken sichtbar, ein Klick genügt und ich lande auf deren Profil. Diese Transparenz verschafft dem Marketing völlig neue Perspektiven. Wir können die Kontaktnetzwerke nun aktivieren, um unsere Angebote weiter zu empfehlen. Natürlich sind dabei einige Spielregeln zu beachten.

Zunächst ein Negativ-Beispiel, ein Exempel, wie es gerade nicht funktioniert: Ich erhielt vor einiger Zeit den Anruf eines Kunden, der mir erzählte, jemand habe sich bei ihm als ein enger Bekannter von mir ausgegeben. Der Kunde war jedoch stutzig geworden, weil dieser Mensch meinen Namen verwechselte, er sprach von Norbert und nicht von Robert Nabenhauer. Als ich hörte, um wen es sich handelte, musste ich lachen: „Das ist kein Bekannter von mir, das ist einer meiner  Mitbewerber.“ Der Anrufer war froh, mir davon erzählt zu haben. Und enttäuscht, dass er   hintergangen worden war. Er sagte: „Dieser Mensch ist für mich gestorben.“

Weiterlesen...
Allgemein

Wettbewerbsbeobachtung und Marktforschung mit XING

Wettbewerbsinformationen können aus einer Vielzahl von Quellen systematisch recherchiert werden. Neben Branchenreports und Umfrageergebnissen bietet auch XING exzellente Möglichkeiten, sich über den Markt und Wettbewerber zu informieren:

  • Recherchen mit Hilfe der Unternehmensprofile
  • Recherchen mit Hilfe der Mitgliedersuche
  • Recherchen mit Hilfe der Jobsuche
  • Recherchen mit Hilfe der Applikation „Twitter Buzz“
  • Recherchen von Meinungen und Trends mit der Applikation „XING-Mitglieder fragen“

Recherchen mit Hilfe der Unternehmensprofile

Wenn Sie zur Recherche über eine Firma XING nutzen wollen, rufen Sie unter dem Menüpunkt „Unternehmen / Alle Unternehmen“ das dazugehörige Suchformular auf. Um sämtliche Eingabe-Optionen zu nutzen, empfehle ich Ihnen mit der „Erweiterten Suche“ zu arbeiten. Dies erlaubt Ihnen beispielsweise mit dem Setzen des entsprechenden Häkchens die Ähnlichkeitssuche, mit der Sie auch ähnlich geschriebene Firmennamen finden. Zudem kann die Suche regional oder bezüglich der Firmengröße eingeschränkt werden. Die Suchergebnisse enthalten erste Informationen über die gesuchte Firma wie beispielsweise die Anzahl der Mitarbeiter, die in XING ein Firmenprofil  haben. Dies erlaubt Ihnen gewisse Rückschlüsse darauf, wie stark das Unternehmen XING für seine Aktivitäten nutzt.

Zu jedem gefundenen Unternehmen kann man sich im nächsten Schritt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem XING-Profil anzeigen lassen, wobei deren Funktionsbezeichnungen Hinweise auf die Organisationsstruktur geben.

Über den Besuch der einzelnen Profile können Sie dann auch noch Einblicke darüber gewinnen, welche XING-Kontakte diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben. In diesen Netzwerken-Strukturen werden in der Regel auch die Kunden dieses Unternehmens zu finden sein. Daraus ergeben sich möglicherweise Ansatzpunkte für die eigene Akquise. Weitere Informationen, die XING Ihnen bei größeren Firmen liefert, sind insbesondere:

  • die Altersstruktur mit den Altersklassen „unter 31 Jahren“, „zwischen 31 und 39 Jahren“ und „über 39 Jahre“
  • die Dauer der Firmenzugehörigkeit („weniger als 1 Jahr“, „1 bis 3 Jahre“, „3 bis 5 Jahre“ und „länger als 5 Jahre“)
  • den Karrierelevel mit den Gruppen „Geschäftsführung“, „Manager“, „Mit Berufserfahrung“, „Berufseinsteiger“ und „Student/Praktikant“
  • die Sprachkenntnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • die Auflistung von Firmen, mit denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gesuchten Unternehmens ihrerseits verbunden sind. Zu jeder Firma dieser Liste wird darüber hinaus die Zahl der Mitarbeiter angezeigt, die eine Verbindung zu dem entsprechenden Unternehmen haben.

Beachten Sie bitte, dass diese Informationen automatisch generierte Schätzungen sind, die auf den XING-Profildaten basieren und nicht vom Unternehmen selbst zur Verfügung gestellt werden.

Die Suche von Wettbewerbern ist auch über das Branchen-Feld möglich.Die Branchen-Suche ist  nur über vorgegebene Begriffe möglich, die in einem Dropdown-Fenster angezeigt werden und dort auszuwählen sind. Somit können Sie für die von Ihnen gesuchte Branche nicht selbst einen Suchbegriff eingeben. Dies hat den Nachteil, dass in vielen Fällen die Branchen-Abgrenzung zu grob und mithin das Suchergebnis zu wenig spezifisch ist. Beispielsweise enthält die Branchenliste von XING keine „Verpackungs-Branche“, so dass es schwierig wäre, mit Hilfe dieser Sortierung Wettbewerber von Nabenhauer Verpackungen GmbH zu finden.

Recherchen mit Hilfe der Mitgliedersuche

Die zweite Möglichkeit, Wettbewerber zu recherchieren, bietet die Funktion der XING-Mitgliedersuche unter dem Menüpunkt „Suche“ / „Erweiterte Suche“. Im Gegensatz zur der Branchensuche bietet dieses Suchformular den Vorteil, dass hier der einzugebende Branchenbegriff frei gewählt werden kann. Um bei unserem Beispiel zu bleiben, können Wettbewerber von Nabenhauer Verpackungen GmbH auf diesem Weg mit „Folienverpackung*“ gesucht werden.

Ein weitere Vorteil: Sie können nach Anzeige der Suchergebnisse einen Suchauftrag abspeichern. Dann werden Sie jeweils automatisch per Mail informiert, sobald sich ein neues Mitglied mit dem von Ihnen angegebenen Branchen-Begriff bei XING anmeldet.

Bisher haben wir das Suchformular im Rahmen der Mitgliedersuche dazu genutzt, nach XING-Mitgliedern aus einer bestimmten Branche zu suchen. Mit Hilfe des Eingabefeldes „Firma (jetzt)“ können Sie außerdem Informationen zu einem konkreten Wettbewerber recherchieren.

TIPP Nutzen Sie auch die Möglichkeit zur Einschränkung Ihrer obigen Suche auf den Kontaktgrad „Kontakte meiner Kontakte“. So sehen Sie auf einen Blick, wer aus Ihrem Netzwerk die betreffende Firma bzw. deren Mitarbeiter als direkten Kontakt hat und Ihnen bei einer Vermittlung behilflich sein könnte

Die Ergebnisse dieser Suche zeigen Ihnen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der betreffenden Firma, die ein Profil bei XING haben. Legen Sie sich wieder einen automatisierten Suchauftrag an, um Neuzugänge nicht zu verpassen. Eine weitere Möglichkeit können Sie mit Ihrer Wettbewerbsbeobachtung verfolgen, wenn Sie nach einem Wettbewerber im Feld „Firma (zuvor)“ suchen –  über diese Schiene erfahren Sie, in welchen Unternehmen ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihres Wettbewerbers aktuell tätig sind. Hieraus lassen sich gelegentlich wichtige unternehmerische Schlüsse ziehen.

Auf ähnliche Weise können Sie recherchieren, in welchen Unternehmen ehemalige Kollegen  gelandet sind. Rufen Sie hierzu einfach die Powersuche „Ehemalige Kollegen“ unter dem  Menüpunkt „Suche“ auf.

 

Recherchen mit Hilfe der Jobsuche

Aufschlussreiche Informationen zur Personalsituation bei Ihren Wettbewerbern können Sie dem Job-Bereich von XING entnehmen. Recherchieren Sie zu diesem Zweck einfach nach deren Stellenangeboten! Über den Menüpunkt „Jobs“ / „Übersicht Jobangebote“ sowie den Link „Erweiterte Suche“ finden Sie das Suchformular, in dem Sie den Firmennamen Ihres Wettbewerbers eingeben und sehen, welche Stellen es bei ihm zu besetzen gibt.

Wenn Sie diese Recherche regelmäßig durchführen, können Sie sich einen recht guten Eindruck verschaffen, ob angezeigte Jobangebote eher ein Resultat kurzer Betriebszugehörigkeiten und damit einer hohen Fluktuation sind - oder ob die unterschiedlichen Stellenausschreibungen bei Ihrem Wettbewerber darauf hindeuten, dass die Zeichen auf Wachstum stehen.

 

Recherchen mit Hilfe der Applikation „Twitter Buzz“

Sicher kennen Sie bereits den Microblogging-Dienst „Twitter“. Auf dieser Plattform können sich die Mitglieder in Textnachrichten von maximal 140 Zeichen austauschen. Gegenstand dieser Meldungen, die Sie auch mobil über Ihr Handy in Twitter veröffentlichen können, sind informative oder unterhaltsame Nachrichten über alle denkbaren Themen. Derzeit wird Twitter immer häufiger dazu benutzt, Meinungen und Informationen zu Firmen und Produkten auszutauschen und wird allmählich auch zum Trendbarometer für aktuelle Themen

Mit der XING-Applikation „Twitter Buzz“ können Sie einerseits erfahren, wer was auf Twitter über Ihre Firma sagt. Andererseits können Sie aber auch entsprechende Antennen ausfahren und systematisch die Nachrichten („Tweets“) einfangen, die über Ihre Wettbewerber abgesetzt werden.

Nachdem Sie über den Link „Applikationen“ auf Ihrer Startseite im Profilbereich die Twitter-Buzz-Anwendung gefunden und zu Ihren Applikationen hinzugefügt haben, beginnen Sie das Monitoring Ihrer Wettbewerbe auf der Startseite der Twitter-Buzz-Applikation.

Tragen Sie Ihre wichtigsten Suchbegriffe in das Eingabefenster „Themen hinzufügen“ ein – neben Ihrem eigenen Firmennamen sollten das die Namen der wichtigsten Wettbewerber sein. Ein Hinweis: Auf Twitter gibt es ein eigenes Keyword-System, die sogenannten Hashtags. Die Sortierung innerhalb von Twitter erfolgt durch eine vorangestellte Raute – und nach den Hashtags können Sie auch mit der Twitter Buzz Anwendung filtern, indem Sie Ihrem Suchbegriff eine Raute voranstellen. Der Vorteil: So können Sie auch Trends und Beiträge verfolgen, die bewusst mit einem Hashtag versehen wurden.

Tragen Sie zum Beispiel #google in Ihre Suchbegriffe ein und Sie können alle Tweets (Postings auf Twitter) aufrufen, in denen „#google“ bewusst für eine thematische Zuordnung verwendet wurde. Kombinieren Sie „#google“ mit „google“ und finden Sie so alle Tweets, in denen Google erwähnt und/oder mit einem Tag versehen wurde.

Nach dem Klick auf ein Schlagwort in Ihrer Twitter-Buzz-Liste wird eine Liste der Twitter-Meldungen zu diesem Thema angezeigt, ergänzt um die Information, wann diese Meldung bei Twitter eingestellt wurde. Mit dem Klick auf „Tweet ansehen“ rufen Sie die vollständige Meldung auf twitter.com auf.

Mit Hilfe von Twitter Buzz können Sie schnell und komfortabel ein Trendbarometer zu bestimmten Produkten und Dienstleistungen einsehen und erfahren, welche Meinungen wie oft vertreten werden. Noch unmittelbarere Antworten und die Möglichkeit zum direkten Austausch bekommen Sie, wenn Sie die XING-Applikation „Mitglieder fragen“ einsetzen.

 

Recherchen von Meinungen und Trends mit der Applikation „XING-Mitglieder fragen“

Mit der XING-Applikation „Mitglieder fragen“ können Sie sich direkt an die Netzwerk-Community wenden, denn es gibt von Seiten XING keine inhaltlichen Einschränkungen und so können Sie diese Option auch zur Marktforschung nutzen.Auf meine Frage „Welche Uhrenmarke steht bei Ihnen an  Nummer 1? Aus welchem Grund ist das so?“ kamen beispielsweise innerhalb von rund zwei Stunden 25 Antworten.

Natürlich ist eine solche Befragung in keiner Weise repräsentativ. Gleichwohl erlaubt sie eine erste Tendenzaussage, die zudem ohne großen Aufwand gewonnen werden kann. Falls Sie die  Applikation nun ausprobieren wollen: Ihre Frage können Sie auf der Startseite von „XING-Mitglieder fragen“ eingeben.

 

TIPP Stellen Sie Ihre Frage so präzise und kurz wie möglich, so dass hierzu eine Textzeile ausreicht. Damit vermitteln Sie den Eindruck, dass die Frage ebenso schnell beantwortet werden kann. Verwenden Sie auffällige Sonderzeichen wie Anführungs- bzw. Ausrufezeichen, Sterne oder Pfeile. Damit wird Frage vom Leser besser wahrgenommen, was die Lesewahrscheinlichkeit merklich  erhöht.

 

 

Dieses ist ein Auszug aus meinem Buch :
„Der PreSales Marketing Praxisleitfaden „Xing erfolgreich Nutzen“

Eine Leseprobe können Sie unter www.shop.nabenhauer-consulting.com anfordern.

 

Viel Freude beim lesen.
Robert Nabenhauer

Weiterlesen...
Allgemein

Die Speichen: Wie die Marketingprozesse funktionieren

Auch bei den Prozessen gehen konventionelles Marketing und Social Network Marketing Hand in Hand. Die potenziellen Kunden sitzen in ihren Gondeln, Sie haben Ihre Kontakte entsprechend  gekennzeichnet. Außerdem liegen die kanalspezifischen Informationshappen, die in Ihrer Redaktionsbox erarbeitet wurden, bereit. Nun müssen diese Informationen zielgenau an den Mann gebracht werden.

Ein wichtiges Werkzeug des PreSales Marketing sind die Beschreibungen der Prozesse, die für die jeweiligen Marketingaktivitäten durchzuführen sind, also konkrete ergebnisorientierte Handlungsanleitungen, die die Schrittfolge der Einzelmaßnahmen beschreiben. Beispiel: Wie erstellt man eine Meldung in Twitter? Das Know-how, das man für einen solchen Prozess braucht, wird in sehr detaillierter Form festgehalten. Solche Prozessbeschreibungen bedeuten zunächst einen gewissen Aufwand. Sie ermöglichen aber das saubere Delegieren solcher Tätigkeiten an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Weiterlesen...
Allgemein

Werden Sie mit ein bisschen Glück zum PreSales Marketing Gewinner !!

Sehr geehrte Leser,

werden Sie mit ein bisschen Glück zum PreSales Marketing Gewinner, und das schon im kommenden Monat! Als Empfänger meines Newsletters wissen Sie, dass Sie von mir nur besondere Angebote erhalten. Eines dieser besonderen Angebote ist dieses hier: Werden Sie zu einem PreSales Marketing Gewinner!! Aus allen Eintragungen in unseren Newsletter verlosen wir Monat für Monat hochwertige Preise.

http://www.presalesmarketing-gewinner.com/

Tragen Sie einfach Ihren Vornamen, Ihren Nachnamen und Ihre E-Mail-Adresse in das Formular ein und klicken Sie auf „Jetzt teilnehmen“. Keine Angst um Ihre Daten: Wie immer geben wir selbstverständlich Ihre Daten keinesfalls an Dritte weiter!

Weiterlesen...
Allgemein

Geben und Nehmen

Warum das Beziehungskonto stets ausgeglichen sein muss

 

Das Austauschen von Geschenken gehört zum Kitt, der die Gesellschaft zusammen hält. Sie ist nichts anderes als ein gigantisches Geflecht von Menschen, die miteinander durch Geben und Nehmen verbunden sind. Daher halten alle Kulturen dieser Welt Zeremonien des Schenkens ab, mit denen sie die menschlichen Beziehungen festigen. In der abendländischen Kultur sind Weihnachten und die Geburtstage besonders bedeutend.

Berühmt wurde die rituelle Schenkzeremonie der Indianer an der Nordwestküste Amerikas am Pazifik, das so genannte Potlatch. Beim Potlatch kam dem die größte Ehre zuteil, der die meisten Geschenke machte. Nicht selten verschenkte ein Häuptling dabei seine gesamten Besitztümer, um sich Ehre und Ansehen zu sichern.

Das zeigt, dass der Geber nicht uneigennützig handelt. Er spekuliert auf eine Gegengabe oder –  wie bei den Indianern – auf einen nicht-materiellen Nutzen, also Ansehen und Ruhm. Selbst diese eigennützigen Hintergedanken mindern jedoch nicht das Ansehen dessen, der gibt. „Do ut des“ sagten die Römer: „Ich gebe, damit Du gibst“.

Weiterlesen...
1 2

Werbebanner